Anzeige

Rennfahrer und Radcross-Freunde trainierten gemeinsam

Radcross in Gießen

GIESSEN – Guten Zuspruch fand das für Jedermann offene Radcross- und Mountainbiketraining auf dem Universitätsgelände am Kugelberg in Gießen und es hatte auch für Zuschauer einiges zu bieten.

Anzeige
Anzeige
Radcross in Gießen

Unterschiedliche Fahrer und Vereine mit einem Ziel: Radcross- und Mountainbike-Training auf dem Gießener Universitätsgelände am Kugelberg. Foto: Dietel

17 Radsportler waren dem Aufruf der RSG Gießen und Wieseck trotz des morgendlichen ersten Schnees dieses Winters gefolgt, um in der Gruppe ein gemeinsames Technik- und Tempotraining durchzuführen.

Vielfältige Strecke

Der zuvor festgelegte rund 1,3 Kilometer lange Rundkurs bot dabei eine Vielzahl unterschiedlicher Herausforderungen, wie sie bei Radcross-Rennen oder einer Mountainbike-Tour vorkommen können. 40 Minuten waren die Radsportler über Asphalt, Sand, Schotter und auf Wiesenwegen, über einen quer liegenden Baumstamm, einen Treppenaufgang – mit geschultertem Rad – und über kurze Rampen unterwegs. Runde um Runde arbeiteten sie sich dabei an die ideale Fahrlinie für ein sicheres und schnelles Ankommen heran.

Hockauf nach Generalprobe wieder startklar

Doch nicht nur die Sportler hatten einen unteraltsamen Trainingstag: Aufmerksame Beobachter konnten allerlei interessante Neuigkeiten aus der bunt gemischten Radsport-Truppe entnehmen. So entdeckte man zwischen den Teilnehmern den Radcross-Experte Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck, der nach mehrwöchiger Verletzungspause eine Generalprobe für seinen verschobenen Start der Cross-Saison absolvierte, ein positives Fazit zog und am nächsten Wochenende in den Deutschland-Cup einsteigen wird.

Schütz in ungewohnten Farben

Moritz Schütz (li.) und Thomas Hockauf

Experten unter sich: Straßenfahrer Moritz Schütz (li.) von der RV Gießen-Kleinlinden und Radcross-Spezialist Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck. Foto: Dietel

Erst auf den zweiten Blick zu erkennen war Elitefahrer Moritz Schütz, der die Farben der RV Gießen-Kleinlinden offensichtlich gegen ein einfarbig schwarzes Trikot getauscht hatte. Daraus war jedoch kein nahender Vereinswechsel abzuleiten, sondern vielmehr eine Schonzeit für die empfindliche Kleidung aus dem Straßenradsport, die Schütz vor Schlamm und Gestrüpp in Sicherheit wissen wollte. Zur Radcross-Bezirksmeisterschaft am Samstag, 17.11.12, im Waldgebiet am Hangelstein bei Gießen-Wieseck dürften wir ihn dann wieder in den bekannten Vereinsfarben sehen, denen er auch künftig die Treue halten will.

Geschickter Radcross-Nachwuchs und Spezialisten

Zur Bezirksmeisterschaft am Hangelstein sind auch Pauline Turschner, Victor Brück und Niklas Zimmer von der RSG Gießen und Wieseck sowie Julius Hoffmann von RSG Buchenau mit von der Partie, die beim Techniktraining am Kugelberg mit hervorragender Radbeherrschung auffielen. Radcross-Kenner Markus Turschner (RSG Gießen und Wieseck) konnte man beim Training am Kugelberg ebenso einige Tricks abschauen, wie den Mountainbike-Spezialisten Pierre Happel (AMC Rodheim-Bieber) und Michael Beilborn (RSG Buchenau). Aber auch bei Fahrern ohne vollen Rennkalender war das Radcross-Techniktraining am Kugelberg sehr gefragt: So startete beispielsweise Sven Frank nach seinem Feierabend in einem Wiesecker Fahrradgeschäft mit dem 40-minütigen Intensivtraining in sein Wochenende und will wiederkommen, wenn es am 10.11., 15.12. und 22.12. erneut über das Universitätsgelände am Kugelberg in Gießen geht.

Training auch in Bad Endbach

Aktive Förderung des Radcross- und Mountainbike-Sports findet auch in Bad Endbach statt. Hier wurde bereits am 20.10. ein Techniktraining absolviert – am 03.11., 24.12. und 31.12. sind weitere Veranstaltungen geplant, die jeweils um 14.30 Uhr gestartet werden. Am 01.12. ist ab 18 Uhr ein Nachttraining mit Helmlampen angesetzt. Informationen dazu auf www.rsg-giessen-wieseck.de. (sd)

 

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing