Sportlerehrungen der Stadt Gießen

GIESSEN – Sie ehrt sportliche Bestleistungen und ist in gewisser Weise selbst auch eine sportliche Leistung: Die „Feierstunde des Sports“ ließ jetzt auf das vergangene Sportjahr 2018 der Stadt Gießen und ihrer Vereine zurückblicken.

Die Teilnehmer mussten sich mit herausragenden sportlichen Leistung in der vergangenen Saison für den Ehrungsabend „qualifizieren“. Für manche war es das erste Mal – Andere durften schon öfter dabei sein.

Im seinem zehnten Jahr als Sportamtsleiter der Stadt Gießen führte Tobias Erben durch den Ehrungsabend, der jedes Jahr in Teamarbeit seiner Rathaus-Mannschaft ausgerichtet wird. Trophäen überreichen und Hände schütteln können an diesem Abend schon ein sportliches Ausmaß annehmen. Mit einem Blick auf die Meilensteine des zurückliegenden Sportjahres in der Stadt Gießen gab Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz den Startschuss für die Feierstunde. Die Durchführung des Landeskinderturnfestes, die Sanierung des Uni-Sportgeländes und die Wiederbelebung des Gießener Waldstadions durch den neu gegründeten FC Gießen waren dabei beispielhafte Momente der jüngsten Gießener Sportgeschichte aus dem vergangenen Jahr 2018.

Karl-Reuter-Medaille

Die Universitätsstadt Gießen zeichnet hervorragende Leistungen im Sport seit Beginn des Jahres 2002 mit einer Medaille aus, die den Namen einer der bekanntesten und erfolgreichsten Gießener Sportlerpersönlichkeiten trägt.

Karl Reuter, 1902-1993, war über vierzig Jahre seines Lebens im Turnsport aktiv. Er gehörte dem damaligen TV 1846 Gießen an, in dessen Turnabteilung er bereits 1913 eintrat. Den Höhepunkt seiner sportlichen Laufbahn bildete sein viel bejubelter Sieg im Zwölfkampf beim Deutschen Turnfest 1928 in Köln. Ein Vierteljahrhundert später gelang ihm als 51-jähriger in seiner Altersklasse noch einmal ein Sieg im Sechskampf beim Deutschen Turnfest in Hamburg.

Bemerkenswerte Leistungen vollbrachte Karl Reuter jedoch nicht nur als Sportler, sondern auch als Trainer und Sportfunktionär. Sein besonderes Engagement galt dem TV 1846 Gießen und dem Turngau Mittelhessen, dessen Mitbegründer und späterer Oberturnwart er war. Aufgrund seiner Erfolge und seines Wirkens wurden ihm viele Ehrungen zuteil, und der Karl-Reuter-Weg in Gießen erinnert an ihn. So, wie er für seine Leistungen geehrt wurde, so wurde er für sein Wesen und seinen Charakter geachtet und geschätzt: Es waren seine Ausgeglichenheit, sein Pflichtbewusstsein, seine Zuvorkommenheit und seine Bereitschaft, seine Erfahrungen an andere weiterzugeben, die zu seinem Ruf als herausragende Sportlerpersönlichkeit beitrugen.

Der TSV 05 Allendorf/Lahn e.V. erinnerte mit einer Darbietung an das Deutsche Turnfest von 1908, das damals in Frankfurt am Main stattfand. In der ersten Runde der Ehrungen wurde die Karl-Reuter-Medaille an 26 Sportlerinnen und Sportler verliehen. Als Weltmeister im 1.000 Meter Airportsprint und Hessenmeister auf der Bahn in der Disziplin Omnium wurde Axel Goers von der RSG Gießen und Wieseck die Ehrenurkunde der Universitätsstadt Gießen verliehen, denn durch seine Leistungen in früheren Jahren ist er bereits im Besitz der Karl-Reuter-Medaille.

In Erinnerungen an die Höhepunkte des vergangenen Sportjahres: Sportamtsleiter Tobias Erben (links) lauscht den Ausführungen des ausgezeichneten Radsportlers Axel Goers. Foto: Matthias Steinberger

Die Doppelshow zweier Sportlerinnen von der Tanzsportgemeinschaft Blau-Gold Gießen gab einen Einblick in den Pole-Sport und war eine gelungene Showeinlage aus Akrobatik und Tanz. Im zweiten Teil der Ehrungen wurde dann die Sportplakette der Universitätsstadt Gießen in Gold, Silber und Bronze an Atheletinnen und Athleten aus dem Tanzsport, Cheerleading, Floorball, Drachenboot, Rudern, Kanu, Triathlon, Schwimmen, Leichtathletik und dem Radsport verliehen. Als Deutscher Meister im Mannschaftszeitfahren wurde Victor Brück, dem Burkhardsfeldener Vereinsmitglied der RSG Gießen und Wieseck, die Sportplakette in Gold verliehen. Für die Hessenmeisterschaft im Radcross, Bergzeitfahren und Mountainbike Cross Country durfte sich Niclas Zimmer freuen, der sie aber nicht persönlich in Empfang nehmen konnte, da er sich wie Victor Brück im Trainingslager für die neue Saison befand. Der Wiesecker Noah Jung holte als Hessenmeister im Mountainbike Marathon eine zweite Bronzemedaille in seine Trophäensammlung und zur RSG Gießen und Wieseck. Der Vereinsvorsitzende Torsten Günther konnte einen Ausblick auf die Vorbereitung des Gießener Traditionsradrennens „Rund um das Stadttheater“ geben und vertrat zudem die Frauen-Radbundesliga-Mannschaft RSG Placeworkers, die als Imageträger „Sport 2018“ eingeladen waren.

Ein Quartett der Tanzsportgemeinschaft Blau-Gold Gießen zeigt dann noch eine Showeinlage im Gentlemen-Style bevor die dritte und letzte Ehrungsrunde eingeläutet wurde. Mit ihr wurden dann die Höhepunkte der Sportschützen, im Sportfechten, Boxen, Basketball, Bowling, Kegeln und Kraftsport geehrt. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto der ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportler ging es zum Abschluss des Abends an ein reichhaltiges Buffet, an dem noch so manche Erinnerung an das zurückliegende Sportjahr ausgetauscht oder ein Blick auf die kommenden Termine der Saison 2019 geworfen wurde. (sd | Foto Titelbild: Matthias Steinberger)

Gießener Sporttermine 2019

24. März: 44. Gießener Frühjahrslauf in der Wieseckaue
(LGV Marathon Gießen e. V.)

31. März: Sport in der City
(Stadtmarketing GmbH und Magistrat der Stadt Gießen/Sportamt)

27. April – 1.Mai: 26. Tischtennis-Nina-Heß-Gedcichtnisturnier
(Gießener Schwimmverein 1923 e. V.)

14. Mai: 6. Gießener Firmenlauf Start und Ziel Rathausvorplatz
(Startschuss fürs Leben e. V.)

24. Mai: 16. Gießener Frauenlauf im Schiffenberger Tal
(LGV Marathon Gießen e. V.)

30. Mai – 2. Juni: Deutsche Meisterschaft Pole-Sport
(Tanzsportgemeinschaft Blau-Gold Gießen e. V.)

7. – 10. Juni: 106. Internationale Gießener Pfingst-Regatta
(Regattaverein Gießen e. V.)

10. Juni: SWG-Kreispokalendspieltag – West-Stadion
(1. SC Gießen-Sachsenhausen e. V.)

14. – 18. August: Tour der Hoffnung
(AMC Gießen e. V.)

11. August: Hessenmeisterschaft im Ballonfahren – Wieseckaue
(Flugsportverein Gießen e. V.)

17. August: 16. Drachenboot-Cup
(Gießener Ruderclub „Hassia“ 1906 e. V.)

18. August: Gießener Stadtlauf – 21. Run’n’Roll for help
(AIDS-Hilfe Gießen e. V. und Lebenshilfe Gießen e. V.)

15. September: Radsportrennen „Rund um das Stadttheater“
(Radsport-Gemeinschaft Gießen und Wieseck e. V.)

28./29. September: 24-Stunden-Schwimmen West-Bad
(DLRG Kreisgruppe Gießen e. V.)

3. November: 10. Auflage von Gießen TANZT! Kongresshalle
(Magistrat der Stadt Gießen/Sportamt Stadt Gießen)

1. Dezember: 35. Adventslauf
(MTV 1846 Gießen C.R.)

27. – 29. Dezember: BAUHAUS-Stadtpokal Gießener Fußballvereine
(MTV 1846 Gießen C. R.)

28. Dezember: Stadtmeisterschaft Turnen – Mehrzweckhalle Allendorf/Lahn
(TSV 05 Allendorf/Lahn e. V.)

29. Dezember: 47. Internationaler Gießener Silvesterlauf „Schiffenberg“
(LAZ Gießen Stadt und Land e. V.)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing