Anzeige

Stefan Arndt punktet mit starkem Team

Foto: Rüdiger Schmidt

BAUNATAL – Zwei neue Renntage im Rohloff-Cup wurden absolviert und frische Punkte für die Gesamtwertung kassiert. Stefan Arndt zeigte sich an der Spitze seiner Rennklasse ebenso gierig wie Mirko Holzhauer und Viktor Slavik bei den Senioren.

Anzeige
Anzeige

Packenden Radsport mit 29 Fahrern und anspruchsvollen Wertungssprints konnte man bei feinstem Rennwetter auf dem Rundkurs des Rohloff-Cups, der Trainingsrennserie in Baunatal-Hertingshausen, erleben. Stefan Arndt von der MT Melsungen behielt mit 25 Sprintpunkten die Nase vorn vor Nicolas Nikuladse von der Tuspo Weende.

Nachdem die beiden U19-Fahrer Vitus Obermann von der Tuspo Weende und Ben Völker von der ZG Kassel ihre Zeitvorgabe nach dem Start schnell einbüßten, jagte das geschlossene Feld zur ersten Wertung, die – wie schon zwei Wochen zuvor – Markus Regenbogen von der BSV AdW Berlin für sich entscheid. Nur wollte das Team der MT Melsungen an diesem Abend keinen erneuten Alleingang des sprintstarken Berliners zulassen und zog direkt nach der ersten Wertung das Tempo mächtig an.

Sofort löste sich eine siebenköpfige Spitzengruppe vom Feld mit Stefan Arndt, Max Feger, Enrico Oglialoro und Mirco Holzhauer von der MT Melsungen sowie Nicolas Nikuladse von der Tuspo Weende und dem U19-Fahrer der ZG, Ben Völker. Schließlich konnte auch Jonas Wehrmann vom RSC Nienburg nach Defekt und dank Rundenvergütung dort mithalten.

Alle weiteren Wertungssprints bis zum Rennende wurden in dieser Gruppe ausgefahren, die nach zwei Dritteln der Distanz sogar nicht allzuweit davon entfernt war das Hauptfeld einzuholen. Dabei war die Geschwindigkeit so hoch, dass alle Versuche von Eiko Berlitz oder Vitus Obermann aus dem Feld heraus sehr schnell scheiterten. Beim Kampf um die Punkte zeigten dann Arndt und Nikuladse ihre Klasse und punkteten Wertung um Wertung. Mit einem erneut sehr engagierten Auftritt belohnte sich in der U19 Ben Völker mit dem Sieg. Er hatte zu Rennanfang den richtigen Riecher, um sich in der Spitzengruppe zu platzieren, der weitaus stärker einzuschätzende Vitus Obermann wurde dagegen im Feld gefangen und konnte lediglich darin mitfahren.

Holzhauer und Slavik bei Senioren vorn

Was sich bereits im ersten Rennen des Rohloff-Cups 2017 für die Seniorenklassen 2 und 3 abzeichnete, bestätigte sich am zweiten Rennabend dieser Altersklassen. Mirco Holzhauer von der MT Melsungen und Viktor Slavik vom RV 1899 Kassel dominieren die beiden Klassen. Zu den beiden Schnellsten an diesem Tag auf dem Rundkurs des Verkehrsübungsplatzes in Baunatal gesellten sich noch Heiko Heuser vom HRC Hannover sowie Slawomir Chrzesciewski ebenfalls vom RV 1899 Kassel. Auf den weiteren Plätzen folgten Chris Frey von der ZG Kassel sowie René Klinger vom RSV Team ME Mettmann.

Erneut gut im Rennen zeigte sich die einzige Dame, Naima-Madlen Diesner vom Tuspo Weende aus dem benachbarten Niedersachsen. Und in der Rennklasse der über 60-jährigen zeigten Bodo Peter vom RSC Fuldabrück sowie Hans Becker von der ZG Kassel, dass Radrennsport in jeder Altersklasse attraktiv ist. Abgerundet wurde das Feld von den U15- und U17-Fahrern der ZG Kassel: Philip Schumacher holte sich den Sieg in der U17 vor Oskar Scholle und Maurice Gautier wiederholte in der U15 seinen Sieg aus der Vorwoche vor Philipp Heringhaus. (rv | Fotos: Rüdiger Schmidt)

Ergebnisse

Elite: 1. Stefan Arndt, MT Melsungen; 2. Nicolas Nikuladse, Tuspo Weende; 3. Enrico Oglialoro, MT Melsungen; 4. Max Feger, MT Melsungen; 5. Markus Regenbogen BSV AdW Berlin; 6. Hans Hutschenreuther, MT Melsungen; 7. Falk Hepprich, MT Melsungen; 8. Mirco Holzhauer, MT Melsungen. Senioren 2: 1. Mirco Holzhauer, MT Melsungen; 2. Slawomir Chrzesciewski, RV 1899 Kassel; 3. René Klinger, RSV Team ME Mettmann. Senioren 3: 1. Viktor Slavik, RV 1899 Kassel; 2. Heiko Heuser, HRC Hannover; 3. Chris Frey ZG Kassel. Senioren 4: 1. Bodo Peter, RSC Fuldabrück; 2. Hans Becker, ZG Kassel. Damen: 1. Naima-Madlen Diesner, Tuspo Weende. U19: 1. Ben Völker, ZG Kassel, 2. Vitus Obermann, Tuspo Weende. U17: 1. Philip Schumacher, ZG Kassel, 2. Oskar Scholle, ZG Kassel. U15: 1. Maurice Gautier, ZG Kassel, 2. Philipp Heringhaus, ZG Kassel.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing