Thorben Jost gewinnt im Nationaltrikot

Foto: Tanja Jost [Dieser Artikel benötigt eine Lesezeit von circa 2 Minuten]

FUMAY – Nach seinem guten Heimrennen in Gedern durfte der Atzenhainer Thorben Jost (TGV Schotten) mit Nationalkader nach Frankreich reißen und er konnte dort das Nationaltrikot sogar ganz nach oben auf das Treppchen führen.

Nach der Bundesnachwuchssichtung in Gedern wurden die bundesweit vier stärksten Jungs und zwei stärksten Mädchen der Altersklassen U15 und U17 für ein Wettkampfwochenende in den Ardenen in Nordfrankreich nominiert. Diese Nominierung war für die Nachwuchsfahrer eine große Ehre, da sie bei den Wettkämpfen im Trikot des Nationalteam starten durften.

Wie in den vergangenen Jahren nahm der deutsche Kader zu Saisonbeginn an dem Wettkampfwochenende in Fumay bei den französischen Qualifizierungswettbewerben teil. Diese werden als Vorbereitungswettkampf für die im August stattfindende TFJV, Europas größtes Nachwuchsturnier, wahrgenommen. Mit in der diesjährigen Auswahl des Nachwuchsbundestrainers ist der Atzenhainer Thorben Jost, der für den TGV Schotten fährt.

Bei diesem Wettkampfwochenende standen drei Disziplinen auf dem Programm: Nach einem freien Training mussten die Fahrer drei sehr schwierige Trial-Parcours überfahren. Nachdem das deutsche Team nach der Sichtung des Parcours größte Zweifel an der Fahrbarkeit hatte, war es umso überraschender, dass es Thorben Jost gelang alle Hindernisse zu überfahren. Dabei musste er nur zweimal den Fuß absetzen, dadurch sicherte er sich den zweiten Platz in der Tageswertung. Am nächsten Tag standen zwei Downhilldurchläufe an. Hier floss der schnellere Lauf mit in die Wertung ein. Trotz eines kleinen Fahrfehlers reichte es hier zur fünftbesten Zeit für ihn.

Start-Ziel-Sieg

Am Nachmittag stand das Cross-Country-Rennen an bei dem Jost durch den Technik-Wettbewerb aus der ersten Startreihe starten durfte. Nach einem sehr guten Start konnte er gut im Führungsfeld mitfahren, so dass er im Zielanstieg das Rennen für sich behaupten konnte und als Sieger ins Ziel fuhr. Durch die drei guten Einzelwertungen krönte er das Wettkampfwochenende mit dem Gesamtsieg in seiner Altersklasse und war sehr stolz das deutsche Trikot ganz oben auf dem Podest zu präsentieren. (tj | Foto: Tanja Jost)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige