Anzeige

Thorben Jost lässt alle anderen hinter sich

BÖHRINGEN – Die Mountainbike Nachwuchssichtung, die auch gerne als Nachwuchs-Bundesliga bezeichnet wird, machte im baden-württembergischen Römerstein im Landkreis Reutlingen Station und rief auch den mittelhessischen Mountainbike-Nachwuchs auf den Plan.

Anzeige
Anzeige

Thorben Jost

Angriff von vorne: Das sich Thorben Jost stark fühlte zeigte er bereits am Start und als Sieger im Ziel. Foto: Jost

Auf der schwäbischen Alb mussten die besten Mountainbiker aus Deutschland zum zweiten Mal in dieser Saison vor den Augen der Bundestrainer ihr Können unter Beweis stellen. Zum ersten Mal in diesem Jahr standen dabei auch die Fahrer der Altersklasse U13 unter Beobachtung. 

Jost nutzt Reserven im Finale

Zunächst galt es für die Unter-13-jährigen beim Trial einen Geschicklichkeitsparcours mit möglichst wenigen Stopps zu absolvieren. Thorben Jost von der RSG Gießen und Wieseck gelang dies auf dem technisch schweren Parcours  sehr gut und er sicherte sich dadurch den ersten Startplatz für das folgende Cross-Country-Rundstreckenrennen. Unter den 50 Fahrern wurde das Rennen von drei Fahrern an der Spitze des Feldes bestimmt und das Tempo während des gesamten Rennens sehr hoch. Auch Thorben Jost konnte sich sehr solide vorne behaupten und wechselte sich mit seinen Mitstreitern aus Bayern und Baden-Württemberg professionell ab. Im Schlussanstieg verfügte Jost über die größeren Kraftreserven und konnte noch einen Vorsprung von knapp einer Minute herausfahren. Er sicherte sich den Tagessieg vor Jakob Huschle (SC Hausach/Link Rad Quadrat) und Jakob Stanger (TSV Dettingen/Erms).

Fügert solide trotz Missgeschick

Percy Fügert

Starker Zwölfter: Eine achtbare Aufholjagd zeigte Percy Fügert im Rundstreckenrennen. Foto: Fügert

Percy Fügert und Felix Drawer waren in der Klasse U15 am Start. Unter den 80 Startern sicherten sie sich im Trial-Parcours die Startplätze 46 und 48 für das Rundstreckenrennen. Mit seinem Resultat im Technik-Teil war Fügert jedoch hoch unzufrieden, hatte er sich doch, auf neuem Mountainbike angetreten, besonders viel vorgenommen. Zwei Stürze vermasselten ihm jedoch das angestrebte Ergebnis. Mit entsprechender Wut im Bauch aber auch Kraft in den Beinen ging er mit Vereinskollege Felix Drawer aus einer hinteren Startreihe ins Rennen in dem es dann ganz gut lief: Plätze zwölf für Fügert und Rang 42 für Drawer waren achtbare Ergebnisse im nationalen Kräftemessen der Schüler U15.

Zimmer in Topten

Bei der U17 stand Niclas Zimmer nach gutem Ergebnis im Trail auf der dritten Startreihe von Platz 15 ins Rundstreckenrennen starten. Obwohl so weit vorne auf die Strecke gegangen musste Zimmer bereits nach 300 Metern wegen einem vor ihm gestürzten Fahrer stoppen. In der fünften von sechs Runden fuhr Zimmer zum Überholen die Plätze sieben und acht auf – musste sie nach einem Fahrfehler im Matsch aber wieder ziehen lassen. Platz neun blieb aber ein solides Resultat für den Vetzberger von der RSG Gießen und Wieseck.

Trial vermasselt Jung den Startplatz

Freund und Vereinskollege Noah Jung, der für das Team DELTA-BIKE.DE fährt hat kein Glück in der Trial-Sektion und musste aus der vorletzten Startreihe von Platz 49 ins Rennen gehen. Hier konnte er in jeder von sechs zu fahrenden Runden Plätze gut machen und kam damit auf einen nicht mehr für möglich gehaltenen Platz 21. (rz/tj/thj/pm/sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing