Anzeige

U13 Radball-Hessenmeister kommt aus Krofdorf

U13 Radballer des RSV Krofdorf-Gleiberg

KLEIN-GERAU – Der U13 Radballer Finn Leven Grolle und Justin Klein vom RSV Krofdorf-Gleiberg sind Hessenmeister. Das Duo Santino Muhl und Ben Weigand verpasste in Klein-Gerau den erhofften dritten Platz, qualifizierte sich aber für das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft.

Anzeige
Anzeige

U13 Radballer des RSV Krofdorf-Gleiberg

Gemeinsam im DM-Viertelfinale: Die neuen Hessenmeister (von links) Justin Klein und Finn Leven Grolle mit den Viertplatzierten Santino Muhl und Ben Weigand. Foto: Wagner

Was sich schon früh abzeichnete bestätigte sich am vergangenen letzten Spieltag der Hessenmeisterschaften in Klein-Gerau: Das Team Krofdorf 1 mit Finn Leven Grolle und Justin Klein ist neuer Hessenmeister im Radball der U13.

Nach vier klaren Siegen gegen Laubach, Ginsheim 1 und 2 sowie gegen Eberstadt war ein Entscheidungsspiel nötig. Gegen  Hähnlein 1 ging es über finale fünf Minuten, denn man hatte sich im Spiel gegeneinander Unentschieden getrennt. Taktisch klug eingestellt gestaltete Krofdorf 1 das Spiel und ging kein Risiko ein. Ein sicherer Torwart mit Finn Leven Grolle hielt hinten dicht und der Außen, Justin Klein, verhinderte, dass die Südhessen ins Spiel kamen. Justin Klein hieß der Matchwinner, der sich mit einem erkämpften Ball im Mittelfeld es sich nicht mehr nehmen ließ das 1:0 zu markieren und den Titel festzumachen. Kurz danach war Schluss und Grolle/Klein verdient neuer Hessenmeister im Radball der U13.

Platz drei verpasst, DM Viertelfinale erreicht

Das Duo Krofdorf 3 mit Santino Muhl und Ben Weigand konnte, wenn sie ihre drei Spiele gegen Ginsheim 1 und 2 sowie Eberstadt gewinnen würden, noch Dritter werden. Das erste Spiel gegen Ginsheim 2 wurde mit viel Mühe gewonnen, ehe es in das nächste und entscheidende Spiel gegen Eberstadt ging. Das musste gewonnen werden um Naurod noch vom dritten Platz zu verdrängen. Nach einem Deckungsfehler nach einem missglückten Angriff von Krofdorf 3 ging Eberstadt in Führung. Muhl/Weigand gaben nicht auf und kamen durch einen 4-Meter-Strafstoß zum Ausgleich. Kurz vor Schluss dann noch eine riesen Möglichkeit für Krofdorf 3, aber der Pfosten verhinderte den Sieg und dritten Platz für die Beiden. Mindestens ein Unentschieden musste dann im letzten Spiel gegen Ginsheim her um den vierten Platz gegen Eberstadt abzusichern. Mit viel Glück gelang aber dann doch noch ein Sieg und das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft war erreicht.

Beide Krofdorfer Mannschaften stehen nun im Viertelfinale und haben die Möglichkeit, wenn man unter die ersten Drei kommt, in das Halbfinale zu gelangen. „Von Krofdorf 1 kann man das erwarten und bei Krofdorf 3 erhoffen“, so die Einschätzung von Krofdorfs Pressewart Martin Wagner. (mw)

Stand in der Tabelle (nach dem 3. Spieltag)

  1. RSV Krofdorf 1, 31 Punkte
  2. RSV Hähnlein 1, 31 Punkte
  3. RVW Naurod, 24 Punkte
  4. RSV Krofdorf 3, 23 Punkte
  5. SV Eberstadt, 22 Punkte
  6. RMSV Klein-Gerau, 18 Punkte
  7. RV Hochstadt, 9 Punkte
  8. RSV Hähnlein 3, 9 Punkte
  9. RSG Ginsheim 2, 9 Punkte
  10. RV Laubach 1, 8 Punkte
  11. RSV Hähnlein 2, 7 Punkte
  12. RSG Ginsheim 1, 3 Punkte

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing