TdH: Zum Auftakt rund um Gießen unterwegs

GIESSEN – Die Tour der Hoffnung steht in den Startlöchern: Von heute (08.08.) bis Samstag (11.08.) werden wieder mit dem Fahrrad Spenden gesammelt. Und in diesem Jahr bleiben die Radler für den größten Teil ihrer Spenden-Radtour in Hessen.

Zum 35. Mal treten von Mittwoch (08.08.) bis Samstag (11.08.) wieder rund 190 Radlerinnen und Radler – darunter namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte und idealistisch gesinnte Bürger – kräftig in die Pedale, um krebs- und leukämiekranken Kindern zu helfen.

Die knapp 300 Kilometer lange Benefiz-Rad-Tour beginnt am Mittwoch (08.08.) traditionell mit einem Prolog in und um Gießen. Auftakt ist ist um 9.30 Uhr auf dem Gelände der Stadtwerke Gießen. Das Ziel nach 68 Kilometer ist der Rinn Ideengarten in Heuchelheim, wo der Tour-Tross gegen 18.15 Uhr erwartet wird. Unterwegs werden zwölf Zwischenstopps eingelegt, bei denen Spenden entgegengenommen, sich gestärkt und ein vielfältiges Unterhaltungs- und Informationsprogramm geboten wird.

Tour-Ziel in Baden-Württemberg

Am Donnerstag (09.08.) startet der Tross in Marburg, macht Station in Lollar, Hüttenberg, Butzbach, Bad Nauheim und erreicht nach 82 Kilometern Rosbach vor der Höhe. Tolle Begegnungen mit Kindern und Erwachsenen wird es mit Sicherheit auch am Freitag (10.08.) auf der Strecke von Frankfurt über Weiterstadt nach Darmstadt geben (69 km). Die Startvorbereitungen zur letzten Etappe am Samstag (11.08.) beginnen in Groß-Bieberau. Von hier geht es weiter über Michelstadt, Bensheim, Heppenheim und Birkenau zum Tagesziel nach Heidelberg (79 km).

Bei Deutschlands größter privat organisierter Benefiz-Radtour kamen so in den vergangenen 34 Jahren mehr als 35 Millionen Euro zusammen, die zu 100 Prozent den Kindern zugutekamen. Denn sämtliche Kosten werden von Sponsoren oder den Teilnehmern selbst getragen. Die Spendenverwaltung liegt allein in den Händen der Kämmerei der Universitätsstadt Gießen.

Prominente Teilnehmer unterstützen

Die Tour-Verantwortlichen hoffen auf ein ähnlich gutes Spendenergebnis wie in 2017, bei dem 2.310.000 Euro zusammenkamen. Die Spendengelder fließen – ohne Abzüge – in die Bereiche Forschung, pflegerische und psychosoziale Betreuung, neue Behandlungskonzepte und pflegerische Unterstützung. Die Sportliche Leitung freut sich, dass erneut prominente Teilnehmer ihre Unterstützung zugesagt haben. Viele Olympiasieger, Welt-, Europa-, Deutsche- und DDR-Meister sind dann im Fahrerfeld auszumachen.

Petra Behle, die erfolgreiche Biathletin, ist die diesjährige Schirmherrin der Tour. Kapitän des Fahrerfeldes ist der aus Gevelsberg stammende, mehrfache Querfeldein-Weltmeister Klaus Peter Thaler. Für spektakuläre Fallschirmabsprünge an allen Tagen sorgen Ex-Reckweltmeister Eberhard Gienger (MdB) und der Weltmeister im Fallschirmspringen, Klaus Renz. Sänger Michael Heck begeistert mit dem aus seiner Feder stammenden Tour-Lied „Atlantis“ die Zuhörer auf den Bühnen in den Stopp-Orten.

Über die Tour der Hoffnung

Bereits 1983 wurde die Tour der Hoffnung von Prof. Dr. Fritz Lampert in Gießen ins Leben gerufen. Sie ist die größte privat organisierte Benefiz-Radtour in Deutschland, bei der bislang über 36 Millionen Euro gesammelt wurden. Die Spendengelder fließen -ohne Abzüge- zu 100 Prozent in die Bereiche Forschung, pflegerische und psychosoziale Betreuung, neue Behandlungskonzepte und pflegerische Unterstützung. (pm/sd | Archivfoto: Stephan Dietel)

Strecken- und Zeitplan des Prologs (08.08.)
in der Stadt und dem Landkreis Gießen (68 km)

09.30 Uhr, Stadtwerke Gießen
10.00 Uhr, Bosch KWK Systeme GmbH Lollar
10.25 Uhr, Eiscafe Milano Lollar
10.50 Uhr, HCMP Heide Cornelius Möller & Partner
11.35 Uhr, Tucker GmbH Stanley Gießen
11.55 Uhr, Künkel Kaffehaus Gießen
12.30 Uhr, Papier Klein rechts, Europaviertel Gießen
13.20 Uhr, REWE Fernwald
14.20 Uhr, Licher Privatbrauerei Ihring Melchior
15.30 Uhr, Feuerwehrhaus Pohlheim
16.20 Uhr, Möbelstadt Sommerlad Gießen
17.05 Uhr, Immobilien Menges Gießen
17.40 Uhr, AXA-Versicherung Gießen
18.15 Uhr, RINN Ideengarten Heuchelheim

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige