Anzeige

Vulkan-Race: explosive Bundesliga Rennen

GEDERN – Im Finale des Vulkan-Race Wochenendes kämpften unsere Mittelhessen in der internationalen MTB Bundesliga gegen die deutsche Spitze des Mountainbikesports. Moritz Schäb vom TGV Schotten setzte mit Platz sechs ein großes Ausrufezeichen.

Anzeige
Anzeige

Am vergangenen Sonntag (09.06.) erfolgte mit dem Vulkan-Race Gedern der zweite Lauf der internationalen MTB Bundesliga. Nachdem sich der Veranstalter um den TGV Schotten und das Team HWG Gedern für eine Aufwertung des Rennens auf eine C1-Kategorie entschied, wurde die seit Jahren bewehrte Strecke auf das international geforderte Mindestmaß von vier technisch anspruchsvollen Kilometern verlängert. Das lockte in den Rennen der Elite nicht nur die deutsche Spitze des Mountainbikesports nach Gedern, sondern auch Weltklasseathleten wie Milan Vader, Anne Terpstra und Lisi Osl. Den Zuschauern und Teilnehmenden bot sich ein rund um gelungenes Mountainbike-Festival, für das die Veranstalter in Interviews reichlich gelobt wurden. Hinter der Organisation steckt ein erfahrenes Team aus Mountainbikesportlern und Helfern, die vor allem für eine ausgezeichnete Nachwuchsarbeit bekannt sind.

Moritz Schäb bringt das Renngelände zum Beben

Nach seiner fulminanten Zieleinfahrt auf dem sechsten Platz des Rennens der Männer Elite, brachte Moritz Schäb vom ausrichtenden TGV Schotten / Team HWG Gedern das  zentrale Renngelände regelrecht zum Beben. Der Lokalmatador wurde von den Zuschauern lautstark bejubelt und gefeiert wie ein Sieger – und das zurecht. In seinem ersten Jahr der U23 zeigte der amtierende Hessenmeister im Cross Country sogleich, dass er selbst dem Niveau der deutlich älteren internationalen Elite standhalten kann. Schäb startete aus der zweiten Reihe und fuhr innerhalb der acht geforderten Runden konstant nach vorne. Dem Merkenfritzer wäre beinahe noch der Sprung in die Top fünf gelungen. Sein Teamkollege Tobias Eise, der eine Woche zuvor den Hessenmeistertitel im Straßen-Einzelzeitfahren gewann, startete von Platz 23 und beendete das Rennen auf einem achtbaren 15. Platz. Die nächste mittelhessische Platzierung belegte Noah Jung von der RSG Gießen und Wieseck (DELTA-BIKE.DE), der sich von Startplatz 38 zwischenzeitlich bis auf Platz 22 vorkämpfte, jedoch in den letzten drei Runden von Krämpfen geplagt auf dem 25. Platz über den Zielstrich rollte. Sein Vereinskollege Niclas Zimmer aus Biebertal belegte den 34. Platz. Der aktuell in Gießen studierende Sean Feldhaus (Team Mondraker Rockets) erzielte den 41. Platz von insgesamt 67 Startern.

Männer Elite | Fotos: Matthias Steinberger

Während sich die Mittelhessen in einem starken Vormarsch befanden, machten die Favoriten das Rennen an der Spitze unter sich aus. Es bildete sich ein starkes Trio um den niederländischen Weltcupfahrer Milan Vader (KMC – EKOI – ORBEA) und den beiden deutschen Topathleten Markus Schulte-Lünzum (Bike Way Racing) und Maximilian Brandl (Lexware Mountainbike Team), die in genannter Reihenfolge ins Ziel einfuhren.

Männer U23/Elite
1. Milan Vader (NED), KMC – EKOI – ORBEA
2. Markus Schulte-Lünzum (GER), Bike Way Racing
3. Maximilian Brandl (GER), Lexware Mountainbike Team
4. Georg Egger (GER), Lexware Mountainbike Team
5. Ben Zwiehoff (GER), Bergamont Racing
6. Moritz Schäb (GER), TGV Schotten / Team HWG Gedern
[…]
15. Tobias Eise (GER), TGV Schotten / Team HWG Gedern
[…]
25. Noah Jung (GER), RSG Gießen u. Wieseck / DELTA-BIKE.DE
[…]
34. Niclas Zimmer (GER), RSG Gießen u. Wieseck / Hipf Race Bikes
[…]

Junioren U19
1. Lennart Krayer (GER), RSG Mannheim e.V.
2. Thore Hemmerling (GER), Lexware Mountainbike Team
3. Louis Krauss (GER), Lexware Mountainbike Team
[…]
16. Rico Libesch (GER), TGV Schotten / Team HWG Gedern
[…]
29. Ben Hirl (GER), TGV Schotten / Team HWG Gedern
[…]
37. Felix Drawer (GER), TGV Schotten / Team HWG Gedern
[…]
39. Percy Fügert (GER), RSG Gießen u. Wieseck / Team KrummeSpeiche

Anna Brähler nach explosiver Aufholjagd aufs Podest der U19

Für einen weiteren Erfolg des ausrichtenden TGV Schotten / Team HWG Gedern sorgte Anna Brähler, die in einer explosiven Aufholjagd mit einem dritten Platz auf das Podest der Juniorinnen U19 steigen durfte. Sie startete nur wenige Minuten nach der international besetzten Frauen Elite aus der ersten Reihe in das Rennen. Sie stürzte bereits in der Startrunde durch Überreizung einer Kurve, in dessen Folge sich Schalt- und Bremshebel verschoben. Ehe das Rennen für Brähler wieder Fahrt aufnehmen konnte, war ein kurzer Stopp in der Technik-Zone nötig. Zurückgefallen auf Platz 12 pedalierte sie fortan mit Vollgas über den anspruchsvollen Kurs. In einer beachtlichen Aufholjagd konnte sie nach insgesamt fünf Runden zum Erstaunen aller Zuschauer bis auf den dritten Platz vorfahren – mit einer Minute Vorsprung auf Simone Roßberg (BIKE Junior Team). Den Sieg holte sich Kira Böhm (SV Reudern / Walcher RACING-TEAM) vor Emma Eydt (STEVENS MTB Racing Team).

Frauen U19/Elite | Fotos: Matthias Steinberger

Im Rennen der Frauen Elite sorgte das deutsche Nachwuchstalent Ronja Eibl (Corendon-Circus) mit einem Sieg für viel Furore. Sie fuhr ein starkes Rennen, profitierte jedoch auch von einem Kettendefekt der großen niederländischen Favoritin und Vorjahressiegerin Anne Terpstra (GHOST Factory Racing), die sich noch den zweiten Platz sichern konnte. Die amtierende Deutsche Meisterin Elisabeth Brandau (EBE-Racing Team) komplettierte das Siegerpodest der Frauen Elite. Als einzige mittelhessische Teilnehmerin unter den vielen Weltklassefrauen erzielte Michelle Luft vom TGV Schotten / HWG Gedern einen nicht zu unterschätzenden 19. Platz.

Frauen U23/Elite
1. Ronja Eibl (GER), Corendon-Circus
2. Anne Terpstra (NED), GHOST Factory Racing
3. Elisabeth Brandau (GER), EBE-Racing Team
[…]
19. Michelle Luft (GER), TGV Schotten / Team HWG Gedern
[…]

Juniorinnen U19
1. Kira Böhm (GER), SV Reudern / Walcher RACING-TEAM
2. Emma Eydt (GER), STEVENS MTB Racing Team
3. Anna Brähler (GER), TGV Schotten / Team HWG Gedern
[…]

(mst | Titelfoto: Matthias Steinberger)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing