Wetzlar ruft zum „Stadtradeln“ auf

Organisatoren von "Stadtradeln" in Wetzlar

WETZLAR – Die Aktion „Stadtradeln“ startet nun auch in Wetzlar. Vom 05. bis 25. September werden auch hier wie vor einigen Wochen in Gießen Fahrradkilometer für den Klimaschutz und die Schärfung des Verkehrs-Bewusstseins gesammelt.

„Stadtradeln ist eine Aktion der UN–Klimarahmenkonvention zur Förderung des Radverkehrs, um den CO2 Ausstoß und Energieverbrauch zu senken. Auf kommunaler Ebene soll drei Wochen lang das Auto möglichst oft geparkt bleiben und das Rad zur Fortbewegung genutzt werden.“, erklärt Peter Fuess, der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Wetzlar.

Vor Kurzem wurden vier örtliche „Stadtradel-Stars“ in Wetzlar vorgestellt, die in diesen drei Wochen komplett aufs Auto verzichten und so viele Fahrrad-Kilometer wie möglich sammeln: Peter Fuess, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Wetzlar, Erich Kleespieß, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs Wetzlar, Christian Sarges, Stadtverordneter, und Wolfgang Hofmann, Kreisbeigeordneter a.D..

Bürgermeister und Umweltdezernent mit im Sattel

Wetzlars Bürgermeister Manfred Wagner (SPD) und Umweltdezernent Norbert Kortlüke (Bündnis 90/Die Grünen), die selbst in Teams der Stadtverwaltung mitfahren, rufen alle Radbesitzer zum Mitmachen auf: „Unterstützen Sie uns mit Ihren Radkilometern und helfen Sie mit, Wetzlar im bundesweiten Wettbewerb nach vorne zu bringen.“ Alle, die in Wetzlar wohnen, arbeiten, eine Schule besuchen oder einem Verein angehören, können sich registrieren lassen und einem Team anschließen. Auftakt für das Stadtradeln ist am 05. September im Rahmen des Brückenfestes, das in diesem Jahr auf Initiative des Wetzlarer Jugendforums einen Schwerpunkt beim Fahrradfahren setzt.

Preise für fleißigste Radler

Bei der Aktion „Stadtradeln“ in Wetzlar gibt es zudem attraktive Preise zu gewinnen. Der „Stadtradelkönig“, der in den drei Wochen die meisten Kilometer zurücklegt, erhält einen Einkaufsgutschein im Wert von 500 Euro, den die Firma Zweirad Sarges gestiftet hat. Von Sarges wurde auch der städtische Umweltdezernent Norbert Kortlüke (Bündnis 90/Die Grünen) leihweise mit einem E-Bike ausgestattet. Kortlüke fährt beim Stadtradeln als Teamkapitän des Teams „Umweltamt plus“ mit.

Auf die Gewinner in der Kategorie „Das fahrradaktivste Team“ (das Team mit den meisten Radelkilometern pro Teilnehmer) wartet eine Reise in Wetzlars Partnerstadt Pisek. Der Preis umfasst die Unterkunft mit Verpflegung für ein Wochenende sowie eine Reisekostenpauschale für die An- und Abreise. Das Team mit den meisten Teilnehmern kann sich über eine Einladung des RSV Lahn-Dill zu einem Rollstuhlbasketballspiel freuen. Der Preis umfasst Eintrittskarten für die Mitglieder des Gewinnerteams für ein Bundesliga-Spiel der ersten Mannschaft. (pm | Foto: Stadt Wetzlar)

Weitere Informationen auf www.stadtradeln.de/wetzlar2015 (externe Seite).

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing