Anzeige

Zimmer fehlen Sekunden, Platt Kraft und Glück

Christopher Platt

SAALHAUSEN – In Saalhausen bei Olpe fand das Finalrennen der Mountainbike-Bundesliga statt in, dessen Umfeld auch die mittelhessische Mountainbike-Szene kämpfte.

Anzeige
Anzeige

Niclas Zimmer

Mit Vortrieb von ganz hinten nach vorne: Niclas Zimmer von der RSG Gießen und Wieseck in Saalhausen. Foto: Zimmer

Luis Kornmann vom TV Haiger verbuchte in der Klasse 11 den Tagessieg in Saalhausen. In der Klasse der U13-Fahrer konnte sich Percy Fügert von der RSG Gießen und Wieseck/Team Krumme Speiche achtbar auf Platz drei behaupten.

Acht Runden bis ans Podium

Der U15-Mountainbiker Niclas Zimmer (RSG Gießen und Wieseck/Team Krumme Speiche) erfuhr sich einen guten vierten Platz bei 32 Startern in seiner Klasse. Da er sich erst kürzlich zur Teilnahme entschieden hatte, musste Zimmer das gesamte Fahrerfeld vom letzten Startplatz aus in Angriff nehmen, was ihm sehr gut gelang. Auf der anspruchsvollen Strecke des Bundesligarennens kämpfte er sich Runde für Runde nach vorne, sodass ihm nach eindrucksvollen acht Runden im Ziel lediglich zehn Sekunden auf einen Podiumsplatz fehlten. Teamkollege Noah Jung wurde Elfter.

Letzte Runde lief am besten

Mit einem so knappen Rückstand wie ihn Niclas Zimmer auf das Podium hatte wäre U23-Fahrer Christopher Platt vom AMC Rodheim-Bieber/Team delta-bike.de hochzufrieden gewesen, doch es lief für ihn im Finalrennen der Mountainbike-Bundesliga nicht nach Plan. Sein Start aus der zweiten Reihe des Fahrerfeldes verlief nicht optimal und er rangierte auf der ersten Runde zwischen Platz 15 und 20.  Im ersten langen Anstieg konnte er sich dann aber bis auf Platz 10 vorarbeiten. Doch es schien ihm an Kraft zu fehlen, so dass die gerade gutgemachten Plätze wenig später wieder verloren waren und er auf Rang 16 im Rennen lag.

Christopher Platt

Erreichte Platz 13 in der Bundesliga-Gesamtwertung: Christopher Platt vom AMC Rodheim-Bieber/Team delta-bike.de. Foto: Platt

Erst in der letzten Runde kam der Wettenberger richtig in Fahrt, machte rasch eine Minute auf seine Vordermänner gut und konnte dann noch auf Platz 14 im abschließenden Tagesergebnis fahren. „Leider fehlt mir das Glück und auch die Kraft vom Anfang dieses Jahres immer noch. Heute war nur die letzte Runde gut.“, sagte Platt, der in der Bundesliga-Gesamtwertung Platz 13 belegt und am kommenden Wochenende die Deutsche Meisterschaft im Mountainbikefahren in Angriff nimmt.

Szraucner in Elite-Topten

Im Eliterennen des Bundesligafinales erreichte der Gießener Sebastian Szraucner von der RSG Haldern Platz neun. Nach starkem Start auf Platz zehn liegend, hatte ihn ein Kettendefekt bis auf Platz 25 zurückgeworfen, von dem er sich im Rennverlauf bis auf Platz neun zurückkämpfte. Auch er hat das DM-Rennen als nächste Station geplant. (sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing