Radcross-DM: Thomas Hockauf fährt in Topten

KLEINMACHNOW – Sehr zufrieden mit seinem Start bei der Deutschen Meisterschaft im Radcross konnte kürzlich Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck sein: Der 53-jährige Lollarer im Trikot des Team Gunsha-KMC CX/Gravel Masters wurde Neunter.

Das brandenburgische Kleinmachnow war zum vierten Mal Austragungsort der deutschen Meisterschaften im Radcross. In den Kiebitzbergen war ein 2,9 Kilometer langer Rundkurs für die Titelkämpfe vorbereitet.

Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck im Trikots des Team Gunsha-KMC CX/Gravel Masters ging bei den Masters 3 ins Rennen. Als Sechster des kurz vor dem Jahreswechsel zu Ende gegangenen Deutschland-Cup Cross konnte Hockauf aus der ersten Reihe starten und kam gut mit der Strecke und seinen Gegnern zurecht. Nach knapp 40 Minuten Renndauer erreichte er als Neunter einen achtbaren Topten-Platz bei der DM. Den Titel schnappte sich mit Jens Schwedler () ein haushoher Favorit vor Michael Stenzel (KJC Ravensburg/Inverse-Wiegetritt Masters Team) und Thomas Fischer (1. RV Stuttgardia Stuttgart/CX Team Drinkuth-ABUS-Focus Masters). (sd/mst/pm)

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

* Pflichtfeld