Anmeldung zu Social Ride möglich

GIESSEN – Alleine, zu zweit, oder in der Gruppe: Ab Samstag (23.07.) kann beim Social Ride der Tour der Hoffnung Rad gefahren und dabei Gutes getan werden. Wer Fahrrad-Kilometer sammelt und den guten Zweck des Vereins mit einer Spende unterstützt, bekommt eine Auszeichnung und kann einen Startplatz mit prominenter Begleitung gewinnen.

Als während der Corona-Pandemie die traditionelle Tour der Hoffnung nicht stattfinden konnte, wurde der Social Ride ins Leben gerufen. Radfahrende konnten alleine oder in kleinen Gruppen unterwegs sein, die Tour der Hoffnung mit einer Spende je gefahrenem Kilometer unterstützen und damit die große Tour der Hoffnung in kleiner Version fahren.

Vom 11. bis 13. August rollt die Tour der Hoffnung in diesem Jahr wieder durch Mittel-, Süd- und Nordost-Hessen. 150 Radfahrende sind dann gemeinsam im großen Pulk unterwegs. Auf der Fahrt wird regelmäßig gestoppt, um von Firmen angekündigte Spenden zu Gunsten des Vereins, der Unterstützung krebskranker Kinder, in Empfang zu nehmen.

YouTube-Video | 02:10 Minuten: Tour der Hoffnung 2022 Social-Ride | Grafik: Jan Heilenz, Bericht: Stephan Dietel.

Prominente Begleitung

Die Tour der Hoffnung wird traditionell von prominenten Menschen begleitet. In diesem Jahr haben sich beispielsweise die ehemalige Bahnradsportlerin Kristina Vogel, Fernsehkoch Johann Lafer, der ehemalige Boxer Henry Maske, Fernsehmoderator Johannes B. Kerner und der ehemalige Biathlet Erik Lesser angekündigt, bei der Tour dabei zu sein.

Beliebte, aber begrenzte Startplätze

Als Einladungs-Veranstaltung sind die Startplätze für die Tour der Hoffnung begrenzt und entsprechend schnell ausgebucht. Der Social Ride gibt deshalb die Möglichkeit, das Alle im Sinne der Tour fahren und sich damit auf ihrer eigenen Tour der Hoffnung für den guten Zweck engagieren können. In neun Tagen sollen in Summe mindestens 333 Kilometer gefahren und eine Spende für jeden Kilometer getätigt werden. Wer dies tut, erhält eine Auszeichnung und die Chance, per Los für einen der drei großen Tour-Tage, zwischen dem 11. und 13. August, gezogen zu werden. Dann kann man im großen Pulk gemeinsam auf die Tour der Hoffnung gehen und an der Seite prominenter Personen etwas Gutes tun.

Anmeldung zum Social Ride

Um am Social Ride der Tour der Hoffnung teilzunehmen, ist im Vorfeld eine Anmeldung auf der Internetseite des Vereins notwendig. Sie ist seit einigen Tagen geöffnet. Während des Social Ride werden dann Erfahrungsberichte und Schnappschüsse der Teilnehmenden im Internet zusammengetragen, um die Fahrt auch als gemeinsames Erlebnis der „Tour-Familie“ zu teilen.

Einen Eindruck und die Bedingungen des Tour der Hoffnung Social Ride vermittelt unser Video.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Anmeldung zu Social Ride möglich

* Pflichtfeld