D-Tour in Marburg: Vorschau und Programm

MARBURG – Die Spannung steigt – die Deutschland Tour kommt am Freitag (26.08.) nach Marburg. Dann können Sportfans und Fahrradbegeisterte live dabei sein, wenn 120 nationale und internationale Rad-Profis am Ende der zweiten Etappe in Marburg ankommen. Ein Blick auf das Programm in der Stadt.

Das Stadt Marburg feiert die Deutschland Tour und das 800. Stadtjubiläum Marburg800 mit einem Fest des Radfahrens rund auf dem Firmaneiplatz – dort, wo die Rennsportler über die Ziellinie fahren.

„In Marburg sind wir es gewohnt, dass hier die Weltelite am Start ist – das betrifft aber eigentlich eher den wissenschaftlichen Bereich mit Nobelpreisträgern“, sagte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies bei einer Pressekonferenz auf dem Firmaneiplatz. „Deswegen freuen wir uns sehr, dass bei uns nun die sportliche Weltelite ins Ziel kommt. Es ist einer der Höhepunkte im Jubiläumsjahr Marburg800.“ Die Universitätsstadt ist nun schon zum zweiten Mal Etappenort der Deutschland Tour. „Und für uns geht die Bedeutung des Radrennens über die sportliche Dimension hinaus“, betonte der Oberbürgermeister. Denn: Mit der Veranstaltung werde in Marburg auch für den Radverkehr und damit für eine umweltfreundliche Mobilität geworben. Und: „Marburg800 ist auch ein Highlight für Fahrradfahrerinnen“, freute sich Marburg800-Kurator Richard Laufner. „Damit steht nach Tischlein-deck-dich mit Lahntal-Total als Alltags-Rad-Event steht jetzt der Radsport im Fokus unseres Jubiläumsjahrs. Damit stehen die beiden größten Publikumsveranstaltungen von Marburg800 ganz im Zeichen des Rads.“

Fahrräder prägen Stadtbild

„Die Sportstadt Marburg ist ein perfekter Etappenort für die Deutschlandtour. Denn Fahrräder prägen das Stadtbild ebenso, wie die Fachwerk-Bauten oder das Schloss“, sagte Stadträtin Kirsten Dinnebier. Die Sportdezernentin ist begeistert, dass die Deutschland-Tour wieder nach Marburg kommt – und diesmal sogar als Zielort. „Das passt einfach zu uns. Denn Radfahren spielt in Marburg eine immer größere Rolle, sowohl als Mobilitätsform wie auch als Spitzensport.“ Ebenso wie Oberbürgermeister Spies würdigte sie den Einsatz zahlreicher Fachdienste der Stadt sowie die Radsportvereine, die an der komplexen Organisation der Deutschland-Tour beteiligt sind und so das Event erst möglich machen.

YouTube-Video | 06:26 Minuten: Deutschland Tour in Marburg | Grafik: Jan Heilenz, Kamera/Schnitt/Bericht: Stephan Dietel.
Über die Sprungmarken in der Timeline des Videos gelangt ihr direkt zu den Kapiteln dieses Beitrags: 00:00 Worum geht’s? | 0:45 Richard Laufner, Kurator Marburg800 | 02:16 Dr. Thomas Spies, Oberbürgermeister Stadt Marburg | 02:51 Maren Hopf, Projektleiterin Deutschland Tour | 03:44, Franziska Wagner, Lesermarkt Oberhessische Presse | 04:39 Ulrich Biskamp, Pfarrer

Fernsehübertragung in 190 Länder

„Die Deutschland Tour geht 2022 in ihr fünftes Jahr. Sie ist das bedeutendste deutsche Etappenrennen für Profiradsportler“, verdeutlichte Maren Hopf, Projektleiterin der Deutschland Tour. Auch sie dankt der Stadt und Stadtverwaltung für die gute und intensive Zusammenarbeit der vergangenen Monate, in der sich Marburg gemeinsam mit den Veranstaltern auf das zweite – und diesmal organisatorisch anspruchsvollere – Event in der Universitätsstadt vorbereitet hat. Statt des Schnellstarts der Profis 2019 aus Marburg hinaus fährt der Tross 2022 ins Stadtgebiet ein und fast eine Stunde lang rundherum und zweimal quer durch.

Amöneburg läutet letzte Rennstunde ein

An ihrem dritten Renntag, der zweiten Etappe nach Prolog (24.08.) und dem ersten offiziellen Teilstück (25.06.), werden die Profis am Freitag (26.08.) rund 199 Kilometer zurückgelegt haben, bevor sie am Firmaneiplatz über die Ziellinie kommen – von Ost nach West, von Meiningen in Thüringen nach Marburg in Mittelhessen, quer durch die Mitte Deutschlands. Im Landkreis angekommen, läutet die kurze steile Auffahrt zur Amöneburg die letzte Rennstunde ein. Der Anstieg zum Hasenkopf in Marburg wird der Auftakt des schweren Finales. Nach der ersten Passage der Ziellinie an der Elisabethkirche sind noch 17 Kilometer zu absolvieren. Die Zielrunde führt die Radprofis über die Marbach, Dagobertshausen und Elnhausen. Über Ockershausen geht es wieder Richtung Innenstadt und zum Zielbereich. Zwei Wellen in der Marbach und Ockershausen sorgen für Spannung, denn die Tagesentscheidung könnten wenige Fahrer unter sich ausmachen. „Das alles geschieht vor einer so tollen Kulisse hier, die ganze Veranstaltung in Marburg wird eines der Highlights der Deutschland Tour 2022“, freut sich Maren Hopf, Projektleiterin der Deutschland Tour und gebürtige Marburgerin.

Ein Millionenpublikum in 190 Ländern wird das Rennen der 120 Radprofis an den Bildschirmen verfolgen. ARD und ZDF wechseln sich in der täglichen Live-Berichterstattung ab. Von der zweiten und längsten Etappe der gesamten Tour berichtet das ZDF. Es begleitet das Fahrerfeld live bis zum Ziel nach Marburg mit einer Übertragung von 15:40 Uhr bis 17 Uhr.

Organisation und Straßenverkehr

Im Zentrum des städtischen Organisationsteams steht der Fachdienst Sport. „Diese Radsportveranstaltung zu organisieren, ist wieder sehr spannend“, sagte Fachdienstleiter Björn Backes, „vor allem, weil dieses Jahr so viel in Marburg passiert – mit dem Stadtjubiläum und vielen Veranstaltungen, die nach zwei Jahren Pause nun wieder stattfinden können. Er würdigte ebenfalls das Engagement der Ehrenamtlichen und unterstützenden Radsportvereine. So unterstützt zum Beispiel Dynamo Bortshausen Ordnungspolizei und Ordnerinnen der Deutschland Tour mit knapp 30 Streckenposten auf dem Rundkurs durch die Stadtteile und viele weitere Freiwillige sind dabei, wie unser YouTube-Video zeigt. Damit die Deutschland Tour für das Fahrerfeld auf der Strecke, die Fans am Straßenrand sowie den Begleittross aus Organisation, Teambussen, TV-Übertragungswagen und mehr erfolgreich und sicher stattfinden kann, hat die Straßenverkehrsbehörde der Stadt gemeinsam mit der Gesellschaft zur Förderung des Radsports (GFR), Stadtwerken, Ordnungsamt und Polizei ein mehrstufiges Verkehrskonzept mit verschiedenen Sperrzonen und -zeiten erstellt. „Auch für uns ist die Deutschland Tour nach Tischlein-deck-Dich etwas ganz Besonders. Im Vergleich zu 2019 ist das eine echte Herausforderung mit der zweimaligen Durchfahrt der Innenstadt“, erklärte der Leiter der Straßenverkehrsbehörde, Michael Hagenbring. Der ganze Fachdienst freue sich sehr, „weil wir hier gemeinsam den Rahmen für ein Event mit großer Strahlkraft auf die Beine stellen“.

Auch das Ordnungsamt für die Deutschland Tour ist mit „allem am Start, was wir aufzubieten haben“, sagte Fachdienstleiter Christian Prölß: „Ob Stadtpolizei, Ordnungspolizei, Innendienst – alle sind mit vollem Elan im Einsatz. Außerdem werden wir am Abend vor dem Rennen ein absolutes Halteverbot entlang der gesamten Strecke einrichten, damit die Vorbereitungen für das Event beginnen können – und damit die Radprofis am Freitag dann auch ausreichend Platz haben und sicher durch unseren Marburger Rundkurs sprinten können“, kündigte Hagenbring an.

YouTube-Video | 05:38 Minuten: Ehrensache! Streckenposten bei der Deutschland Tour in Marburg. Grafik: Jan Heilenz, Bericht/Kamera/Schnitt: Stephan Dietel. Tipp: Über die Sprungmarken in der Timeline des Videos gelangt ihr direkt zu den einzelnen Kapiteln dieses Beitrags: 00:00 Worum geht’s? | 00:25 Uwe Wöll | 00:53 Sebastian Schröder | 01:51 Dirk Sycha | 02:31 Marie Bertholdt | 03:46 Jan Herchen | 04:07 Justus | 04:28 Pius Halder.

Rahmenprogramm ab 12 Uhr

Neben dem Rennen der Radprofis bringt die Deutschland Tour auch noch ein umfangreiches Rahmenprogramm nach Marburg. Auf dem Veranstaltungsgelände am Firmaneiplatz und rund um die Elisabethkirche gibt es von 12 bis 17 Uhr ein Fest des Radfahrens mit Ständen und Programm. „Als Sportler und Kirchenvertreter finde ich es toll, dass die zweite Etappe der Deutschland Tour an der Elisabethkirche in Marburg endet“, sagte der kommissarische Dekan des Kirchenkreises Marburg, Ulrich Biskamp. „Wunderbar ist auch, dass die Tour nicht nur ein Rennen für Profis ist, sondern auch ein umfangreiches Rahmenprogramm bietet.“ Parallel zu diesem Programm lädt die Elisabethkirchengemeinde als „Hausherrin“ des Expo-Geländes an diesem Tag zu einem Besuch der Kirche und zu Kirchenführungen ein. Auf dem Firmaneiplatz und rund um die Elisabethkirche präsentieren sich Firmen des Radsports, es gibt alkoholfreies Freibier, Bike-Coaching und Bike-Fitting, einen VR-Simulator sowie Infos von der individuellen Fahrradeinstellung bis zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr und vieles mehr. Der Fachdienst Klimaschutz der Stadt informiert über Zuschüsse für E-Bikes und Lastenräder. Von 12 bis 14 Uhr bietet die Gesellschaft zur Förderung des Radsports (GFR) als Veranstalter der Deutschland Tour geführte Ausfahrten durch das Stadtgebiet an. Die Teilnahme ist kostenlos, alle können mitradeln. Für Kinder gibt es zwei besondere Veranstaltungen: die Bike Parade für Sechs- bis Zwölfjährige (14.15-15.15 Uhr) und das Laufradrennen für Zwei- bis Fünfjährige (15.15 bis 15.30 Uhr) ebenfalls auf der Profi-Strecke, allerdings über kürzere Distanzen (Anmeldung bis 23. August, Infos unter www.deutschland-tour.com).

Fahrerlager in der Nordstadt

Dem Radrennsport ganz nah können Besucherinnen nicht nur entlang der Strecke durch Marburg kommen, sondern auch in der Nordstadt rund um das Veranstaltungsgelände. Gelegenheit dazu bieten die Teams der Profis, die ab Freitagmittag mit ihren Tourbussen die nördliche Bunsenstraße bis zur Bahnhofstraße, die Lahnstraße sowie Teile der Uferstraße in Beschlag nehmen. Den südlichen Teil der Bunsenstraße belegen die Fahrzeuge der Veranstalter, Orga-Teams und TV-Sender.

Siegerehrung gegen 17 Uhr

Die Siegerehrung der zweiten Etappe findet gegen 17 Uhr auf dem Firmaneiplatz statt. Direkt im Anschluss bricht der Tross der Deutschland Tour seine Zelte in Marburg ab und macht sich über die Bahnhofstraße und die B3a auf den Weg zum Startpunkt der dritten Etappe: Am Samstagmorgen (27.08.) geht das Rennen in Freiburg im Breisgau weiter, am Sonntag (28.08.) endet die Tour in der baden-württembergischen Landeshauptstatt Stuttgart.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Pressemeldung
Pressemeldung

Hier handelt es sich um einen Beitrag, der im Rahmen der redaktionellen Verarbeitung ganz oder teilweise einer Pressemeldung entnommen wurde. Pressemeldungen werden hauptsächlich von Presseverantwortlichen in Vereinen oder Firmen erstellt und uns per E-Mail-Verteiler oder durch individuellen Versand zugestellt. Art, Umfang und Erscheinung der Berichterstattung obliegen der Redaktion. Wir sollen auch über dich, deinen Verein oder eine bestimmte Radsportveranstaltung berichten? Melde dich bei uns! Wir freuen uns über Informationen (Themen, Texte, Fotos, sonstige Infos) für unsere Redaktion. Mehr dazu, wie du uns Themenhinweise und Textbeiträge zukommen lassen kannst, findest du hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

D-Tour in Marburg: Vorschau und Programm

* Pflichtfeld