Deutsche Meisterschaft im Doppelpack

ÖSCHELBRONN/FILDERSTADT – Im engen Doppelpack aus Einzelzeitfahren und Straßenrennen geht es an diesem Wochenende (19./20.06.) in der Region Stuttgart um die Deutschen Meisterschaften. Sie sind bekannt dafür, so manche Überraschung hervorzubringen und führen einige mittelhessische Namen in den Startlisten.

Die Deutschen Meisterschaften im Straßenradsport brachten in den zurückliegenden Jahren schon öfter Überraschungen hervor, denn nicht immer waren es die Favoriten, die sich den Titel und das begehrte Trikot mit den schwarz-rot-goldenen Streifen sicherten. Hinzu kommt diesmal, dass das Doppelpack aus Einzelzeitfahren und Straßenrennen in Folge der Corona-Pandemie auf zwei Tage komprimiert stattfinden muss, statt wie bisher an drei Tagen.

Am Samstag (19.06.) werden die Titel im Einzelzeitfahren der Frauen, Männer U23 und Elite in Öschelbronn ausgefahren, am Sonntag (20.06.) folgt das Straßenrennen der Frauen und Männer Elite, das von Filderstadt-Bernhausen auf einen Rundkurs im Stuttgarter Stadtteil Degerloch führt. Das Zeitfahren findet auf einem 30,5 km langen Rundkurs statt, den alle Klassen bestreiten. Das Profil ist leicht wellig, hat 350 Höhenmeter und ist ein klassischer Roller-Kurs. Start und Ziel befindet sich vor dem Radstadion in Öschelbronn. Mit der Strecke sind die Starterinnen der RSG Gießen BIEHLER gut vertraut, haben vor einigen Tagen letzte Tests auf dem Kurs absolviert und sich in den Stunden zuvor dort auch nochmal final eingefahren. Während der Großteil der Materialfragen schon bei der Saisonvorbereitung mit Trainingsfahrten auf der Radrennbahn geklärt wurde, kommen kurzfristig noch neue Reifen im Einzelzeitfahren zum Einsatz: Die sollen auf dem winkligen Kurs neben hohen Geschwindigkeiten bei geringem Rollwiderstand eine besonders gute Kurvenhaftung aufweisen.

Als Favoritinnen werden neben Titelverteidigerin Lisa Klein (Canyon//SRAM Racing), die Deutsche Straßenmeisterin Lisa Brennauer (Ceratizit WNT Pro Cycling Team) und Mieke Kröger (Team Coop Hitec Products) gehandelt, die wie Brennauer und Klein diese Woche für die Bahnwettbewerbe der Olympischen Spiele in Tokio nominiert wurde. Der Kampf gegen die Uhr ist zudem, wie auch für die Männer, Teil der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga und lockt die RSG Gießen BIEHLER auch mit wertvollen Punkte für die Rad-Bundesliga-Gesamtwertung. Mit Helena Bieber führen die RSG Gießen BIEHLER die Gesamtwertung aktuell an und haben in Katharina Fox auf Platz drei und Bianca Bernhard auf Platz neun zwei weitere Fahrerinnen in den Topten. Das Aufgebot am DM-Wochenende komplettieren Lydia Ventker, Diana Steffenhagen, Aline Bruchmeier und Adelheid Schütz, die ebenfalls für gute Zeitfahrergebnisse bekannt ist.

Tony Martin könnte Geschichte schreiben

Wegen des diesmal fehlenden Ruhetages zwischen Einzelzeitfahren und Straßenrennen hat Maximilian Schachmann (BORA-hansgrohe) entschieden, im Kampf gegen die Uhr nicht anzutreten. Tony Martin könnte sich seinen zehnten Titel holen. Das wäre einmalig in der Radsport-Geschichte. Neunmal war der viermalige Weltmeister schon nationaler Champion, in den letzten Jahren, von 2012 bis 2019 in ununterbrochener Folge. Im Jahr 2020 war die Meisterschaft wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Martins Siegesserie unterbrechen wollen vor allem Nikias Arndt (DSM), Jonas Rutsch und Maximilian Walscheid (Qubeka-Assos). In der Kategorie Männer U23 ist Marco Brenner (Team DSM) der große Favorit.

Startzeiten DM Einzelzeitfahren

Die vorläufigen Startlisten (Stand: 18.06.) weisen folgende Startzeiten und mittelhessische Teilnehmende auf.

Frauen

14:11 Uhr, Julia Schallau, RSG Gießen und Wieseck / Einzelstarterin
14:21 Uhr, Aline Bruchmeier, RSG Eichstetten / RSG Gießen BIEHLER
14:28 Uhr, Bianca Bernhard, Project19VeloClub / RSG Gießen BIEHLER
14:36 Uhr, Katharina Fox, Mountainbike Freiburg / RSG Gießen BIEHLER
14:42 Uhr, Lydia Ventker, RSV Gütersloh / RSG Gießen BIEHLER
14:48 Uhr, Helena Bieber, RSV Braunschweig / RSG Gießen BIEHLER
14:53 Uhr, Adelheid Schütz, VC Corona Weiden / RSG Gießen BIEHLER

Männer Elite

15:56 Uhr, Robin Fischer, RSV Nassovia Limburg / Wheelsports-Metropol Racing
16:13 Uhr, Tobias Eise, TGV Schotten / Triebwerk-Energy BL Cycling

Männer U23

16:46 Uhr, Niclas Zimmer, RSG Gießen und Wieseck / Hessen – Frankfurt – Opelit

Selektives Straßenrennen

Das Straßenrennen am Sonntag (20.06.) startet in Filderstadt-Bernhausen. Von dort geht es zum Rundkurs nach Stuttgart Degerloch, wo die Frauen 14 Runden (107,2 km / Start 8.00 Uhr) und die Männer 25 Runden (185,3 km / Start 11.00 Uhr) absolvieren. In jeder Runde sind 122 Höhenmeter zurückzulegen. Das sind bei den Frauen über 1.700 Höhenmeter und bei den Männern über 3.000 Höhenmeter.

Im letzten Jahr überraschte Marcel Meisen (Alpecin-Fenix), als er auf dem Sachsenring die hochgehandelten Fahrer des deutschen Rennstalls BORA-hansgrohe düpierte und Meister wurde, vor Pascal Ackermann und seinem Teamkollegen Alexander Krieger. Das erinnerte an die Titelkämpfe im Jahr 2005. In Mannheim durchbrach der junge Gerald Ciolek die Erfolgskette des Teams Telekom, das zehn Jahre in Folge den Meister stellte. Auch Martin Reimers Triumph in seiner Heimatstadt Cottbus vier Jahre später war eine Überraschung. Die großen Favoriten sind die Fahrer des deutschen Rennstalls BORA-hansgrohe, die mit elf Fahrern gemeldet haben. Maximilian Schachmann, der Deutsche Meister von 2019, hofft durch seinen Verzicht auf das Zeitfahren ausgeruht an den Start zu gehen und möglicherweise seinen zweiten Titel zu holen. Sollte es zum Sprint kommen, dürfte sein Team versuchen Pascal Ackermann in die beste Position zu bringen. Der anspruchsvolle Rundkurs ist etwas für Fahrer wie die Klassikerjäger Nils Politt (BORA-hansgrohe), oder Jonas Rutsch (EF Education-Nippo). Auch John Degenkolb (Lotto-Soudal) sollte man auf der Rechnung haben, wie auch die vielen Fahrer der sogenannten „zweiten“ Reihe, die gerne die großen Namen in Bedrängnis bringen möchten.

Großer Favoritenkreis bei den Frauen

Bei den Frauen ist die Titelverteidigerin Lisa Brennauer die klare Favoritin. Lisa Klein, Deutsche Meisterin 2017, oder Liane Lippert (Team DSM) als Deutsche Meisterin 2018 wollen sich das Trikot sicherlich zurückerobern. Zum erweiterten Favoritenkreis sind auch starke Tempomacherinnen wie Mieke Kröger (Team Coop Hitec Products), Deutsche Meisterin 2016, oder Romy Kasper (Team Jumbo-Visma) zu zählen. Nach ihrem starken Auftritt bei der Lotto Thüringen Ladies Tour würde es nicht wundern, wenn sich die RSG Gießen BIEHLER auch im Straßenrennen um die Deutsche Meisterschaft zu Wort melden und ähnlich selbstbewusst wie in Thüringen in Erscheinung treten würden. Nicht zuletzt, weil gerade die Deutschen Meisterschaften in ihrer Geschichte schon so manche Überraschung hervorbrachten.

Livestream- und TV-Übertragung

Die Deutschen Meisterschaften im Straßenradrennen sind am Sonntag (20.06.) im Internet live und als Zusammenfassung im Fernsehen zu verfolgen.

SWR Sport Livestream

Rad-DM Straße, Elite Frauen
20. Juni 2021, ab 10 Uhr bis Rennende circa 11 Uhr

Rad-DM Straße, Elite Männer
20. Juni 2021, ab 14:30 Uhr bis Rennende circa 15:45 Uhr

im SWR Livestream: http://x.swr.de/s/radflive
SWR.de/sport: www.SWR.de/sport
YouTube SWR Sport: http://x.swr.de/s/sportyoutube
ARD Mediathek: https://www.ardmediathek.de/swr/swr-sport/

SWR Sport extra / Fernsehen
Rad-DM Straße
SWR Sport extra, 20. Juni 2021, 16:30-17:15 Uhr
Zusammenfassung der Renn-Höhepunkte Frauen Elite & Männer Elite

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

* Pflichtfeld