Fünf Hessenmeistertitel im Cross Country

GRÜSEN – Während Noah Jung seinen U23-Titel bei den Hessenmeisterschaften im olympischen Cross Country verteidigen konnte, durfte Maximilian Lohmaier erstmalig bei den Senioren nach ganz oben treten. Drei weitere Titel erkämpften sich Malte Ruppel, Emilian See und Michelle Luft.

Am vergangenen Sonntag (05.09.) erfolgte im nordhessischen Grüsen in Gemünden (Wohra) der zweite Lauf des diesjährigen MTB Hessencups für Hobby- und Lizenzfahrer*innen. Die anspruchsvolle Rennstrecke des Teams EGF Bunstruth Racing wurde zum zweiten Mal in Folge für die Ausrichtung der Hessischen Meisterschaften gewählt. In den Klassen U11, U17, U23, Senioren 1 und den Damen erkämpften sich fünf mittelhessische Fahrer*innen den begehrten Titel. Darunter alt bekannte und neue Gesichter, sowie viele weitere Top Drei Platzierungen und Vizemeistertitel, die ihren Weg nach Mittelhessen fanden. Welche Ereignisse auf und neben der Strecke geschahen, teilen wir euch gerne etwas ausführlicher mit.

Ausrichter und Hintergründe

,,Wir sind äußerst froh und dankbar über unsere Wettkampf tauglichen Trainingsgelände auf dem Sportplatz der SSV Bunstruth und oben im Cross Country Wäldchen. Durch die Verbindung der beiden Bereiche können wir den Sportlern und Sportlerinnen eine Strecke bieten, die sie an den Anspruch internationaler Rennen vorbereiten soll“, teilte uns Teamchef Florian Gaul vor Ort mit einem begeisterten Lächeln mit. Seine Waden ließen schnell darauf schließen, dass Florian nicht nur organisatorische, sondern auch pedalierende Fähigkeiten besitzt. Sein engagiertes Team fördert vor allem die Nachwuchsklassen des MTB-Sports. Alleine in den Wettkämpfen der Klassen U9 bis U17 waren 23 Fahrer*innen des Teams EGF Bunstruth Racing in den Ergebnislisten aufgeführt. Nach den morgendlichen Fahrtechnik-Prüfungen und anschließenden Cross Country Rennen durften sich drei von ihnen über einen Sieg freuen. Auch MTB Fachwart Timo Kehm des Hessischen Radfahrerverbandes (HRV) lächelte zufrieden in den Tag hinein. ,,Rund 200 Teilnehmende aus Hessen und den benachbarten Bundesländern reisten nach Grüsen. Das ist richtig Klasse!“, bilanzierte uns Mr. MTB Hessen. Wer nicht auf das rote Shirt des HRV achtete, erkannte ihn an seinem auffälligen Bart.

Radsportnachrichten auf und neben der Strecke

Um das Geschehen in jeglicher Form erleben zu dürfen, befanden wir uns mit Redaktionsleiter Stephan Dietel nicht nur filmend neben der Strecke, sondern mit MTB Ressortleiter Matthias Steinberger auch auf der Strecke – im Rennen der Hobbyklasse. Freundliche Unterstützung erhielten wir von Sportfotograf Alexander Rebs, der in der Historie des Teams EGF kein unbekannter ist. Wir erhielten einen umfangreichen Eindruck von der Strecke, den Teilnehmenden, verantwortlichen Personen und zuschauenden Angehörigen und gehen nun zum interessanten Teil über: der Strecke und den Titelkämpfen.

Fünf Hessenmeistertitel im Cross Country
MTB Ressortleiter Matthias Steinberger nahm die Strecke selbst unter die Reifen. Fotos: Stephan Dietel

Strecke mit Flow

Der Start erfolgte auf dem Sportplatz des SSV Bunstruth. Im Rücken des Startfeldes liegend wird er von drei Seiten durch eine modellierte Hügellandschaft umschlossen. Hindernisse wie Steinfelder und Baumstämme bildeten darauf technische Schwierigkeiten, die durch etwas längere B-Linien zu umfahren waren. Auf unbefestigten Feldwegen führte die 3,4 Kilometer lange Strecke zuerst über freie Felder einen zähen Anstieg hinauf. Anschließend in zwei mannshohe Maisfelder hinein. Ja, richtig! Eine Art Maislabyrinth mit kurvigen Trails – kaum breiter als der Lenker. Die vorbei fliegenden Stängel und Licht-Schatten-Spiele erforderten Maßarbeit und schnelle Reaktionen. Wer ohne Kolben im Mund hinaus fand, erreichte mit dem CC Wäldchen den höchsten Punkt der Strecke. In vier flowigen Ab- und Auffahrten schlängelten sich wurzelige Trails mit diversen Drops und Anliegern in ständigen Richtungswechseln die steilen Hänge entlang. Auf der A-Linie am Ausgang des Waldes befand sich ein Jump-Gap mit geschätzter Sprungweite von 1,80 Metern. Es wirkte auf den ersten Blick furchterregend, doch wurde sogar von Fahrern der U13 mühelos übersprungen. Dennoch erhielt die parallel verlaufende B-Linie Besuch aus allen Klassen. Für einen Fahrer des Hobbyrennens endete der Gap-Sprung fatalerweise mit einer Oberschenkelfraktur. Mehr dazu in nachfolgenden Abschnitten. Die A- und B-Linien mündeten auf einen wurzeligen Trail, der in schnellen Zügen zum Ausgang des Waldes führte. Größtenteils bergab verliefen breite unbefestigte Wege durch die welligen Felder- und Ackerlandschaften zurück zum Sportplatz. Dort warteten zum Abschluss der Runde, nach etwa 90 absolvierten Höhenmetern, zu Beginn beschriebene Hügellandschaften auf ihre Durchfahrung.

Titelkämpfe mit Randnotizen

Unmittelbar nach Beendigung des Rennens der U11, das Malte Ruppel des ausrichtenden Teams SSV Bunstruth / EGF Bunstruth Racing als neuen Hessenmeister hervor brachte, nutzte unser Redakteure Matthias Steinberger die Gunst der Stunde zur ersten Probefahrt der Strecke. Direkt einen Maisstängel mit dem Lenker umgesenst und dabei beinahe von den Kindern des Zorns (Film nach Stephen King) ins Feld hinein gerissen worden, erfolgte eine neue Taktik der Fahrweise. Glücklicherweise ergab sich kein Ellenbogenkontakt im CC Wäldchen gegenüber Michelle Luft (TGV Schotten / HWG Gedern) und ihrem Begleiter Eckard Haas (Chef HWG Gedern) die ebenfalls die Strecke erkundeten. Das lief deutlich reibungsloser, denn Michelle fuhr keine sechs Stunden später als alte und neue Hessenmeisterin der Frauen über den Zielstrich. Nach der ersten Testrunde zurück am Redaktionsfahrzeug, grüßte Familie Jung um U23 Titelverteidiger Noah Jung (RSG Gießen und Wieseck / DELTA-BIKE.de) aus dem gegenüber parkenden Auto. Ein Gespräch vor Abholung der Startnummer 444 brachte hervor, dass die Strecke bereits am Vortag unter die Reifen kam. Kein Einzelfall, wie es sich später herausstellte. Seniorenfahrer der ersten Generation aus Marburg und dem Hinterland taten es ihm gleich.

Fünf Hessenmeistertitel im Cross Country
U17 Hessenmeister Emilian See von der TGV Schotten im Trikot des LEXWARE MTB-Team. Foto: Alexander Rebs

Während die U13 und U15 ihre Runden drehten, bereitete sich Emilian See (TGV Schotten e. V. / LEXWARE MTB-Team) auf das nachfolgende Rennen der U17 vor. Der letztjährige Deutsche Meister der U15 musste sich im Cross Country Rennen gegenüber Jermaine Zemke (RIESE & MÜLLER MTB Racing Team) geschlagen zeigen. Sein wiederum stärkeres Resultat der vorangegangenen Fahrtechnik-Prüfungen führte Emilian letztlich hinauf auf die Podestmitte zum Titel – während seine Elite-Teamkollegen das Weltcup Rennen im schweizerischen Lenzerheide bestritten.

Live-Einblicke in das Rennen auf der Lenzerheide genoss Noah Jung gemeinsam mit seinem Vater auf dessen Smartphone. Ein fataler Unfall im Hobbyrennen zögerte den für 15:30 Uhr angesetzten Start der finalen Lizenzrennen der Klassen U19 bis Senioren 4 auf unbestimmte Zeit hinaus. Einzelne der wartenden Meute zogen weiterhin ihre Runden um den Sportplatz, durchfuhren die Hügellandschaften oder versuchten das bereits eingenommene Gel zu verarbeiten. Es herrschte großes Verständnis von allen Seiten. Doch was war da eigentlich los – im Hobbyrennen? In der dritten von insgesamt fünf Runden erfolgte der Sturz eines geübten Fahrers am gefürchteten Gap-Sprung. Eine Oberschenkelfraktur erschwerte den Abtransport von der Unfallstelle. Die A-Linie blieb über die letzten zwei Runden gesperrt. Das Rennen der Hobbyklasse lief ohne Unterbrechung auf der B-Linie weiter. Den Gesamtsieg holte sich Dominik Schulte (Mondraker Rockets), der ohne vorherige Testfahrt auf die Strecke startete. Hinweise zu Gefahrenstellen erhielt er zuvor beim Warmfahren von Matthias Steinberger. Der war einfach nur froh nach 13 Jahren XCO Abstinenz seine Linie gefunden und keinerlei Strapazen erlebt zu haben. Unerwartet als drittplatzierter Senior 1 aufs Podest gerufen worden, blieb ihm vor Schreck beinahe die Currywurst im Hals stecken und landete auf dem weißen Radsportnachrichten Shirt. Gesellschaft auf höchster Ebene erhielt er von Lokalmatador Henrik Wenz (EGF Bunstruth Racing), der den ersten Platz der Senioren 1, sowie vierten Gesamtplatz des Hobbyrennens belegte.

Fünf Hessenmeistertitel im Cross Country
Senioren 1 Vize-Hessenmeister Tobias Schmidtmann aus dem Team EGF Bunstruth Racing. Foto: Alexander Rebs

Mit etwa 30 Minuten Verspätung startete das finale Rennen der Lizenzklassen U19 bis Senioren 4 als Höhepunkt des Tages. In Führung liegend entflohen Elitefahrer Sascha Starker (Stenger-Bike-Team) lautstarke Worte, nachdem ihm in der Abfahrt der vorletzten Runde die Kette vom Antrieb fiel. Sein Verfolger Noah Jung rauschte wie eine Gazelle vorbei und verteidigte neben einem souveränen Gesamtsieg auch seinen U23 Hessenmeistertitel. Trotz seines kurzzeitigen Defektes blieb Sascha Starker der alte und neue Hessenmeister der Elite. Ein neues Gesicht trat mit Maximilian Lohmaier (RSV Marburg) auf die Podestmitte. Nach Bronze im vorangegangenen Jahr nahm Max mit großer Freude den Titel des Hessenmeisters der Senioren 1 entgegen. Bereits bei seiner Zieleinfahrt erhielt der Vizemeister Tobias Schmidtmann der ausrichtenden EGF den wohl schönsten Applaus des Tages. Eine Vielzahl Kinder und Jugendlicher des Teams EGF Bunstruth Racing rannte neben ihm her und feierte was das Zeug hält. Welch herrliches Bild das war!

Ergebnisse Hessenmeisterschaften ab U11

Schüler U11
1. RUPPEL, Malte (SSV Bunstruth / EGF Bunstruth Racing)
2. FUCHS, Sören (RSC Wiesbaden)
3. MEIER Malte (TSV Gaimersheim)

Jugend U17
1. SEE, Emilian (TGV Schotten e. V. / LEXWARE MTB-Team)
2. ZEMKE, Jermaine (RIESE & MÜLLER MTB Racing Team)
3. POLLACK, Sven (RadWerk Upland Willingen)

Junioren U19
1. SCHÖPPLEIN, Mika (SKG Bauschheim / Tri Shop Saar MTB Team)
2. BRAUN, Henrik (TGV Schotten / HWG Gedern)
3. SCHÄFER, Phil (VC Darmstadt 1899 / VC Racing Team)

Herren U23
1. JUNG, Noah (RSG Gießen und Wieseck / DELTA-BIKE.de)
2. ZIMMER, Niclas (RSG Gießen und Wieseck / Stenger-Bike-Team)
3. ADLER, Luca (TV Bad Orb / Team BikeWork Desch)

Senioren 1
1. LOHMAIER, Maximilian (RSV 1885/91 Marburg e.V.)
2. SCHMIDTMANN, Tobias (EGF Bunstruth Racing)
3. KOPFER, Marian (TV Haiger / Training mit Köpfchen)

Juniorinnen U19 / Damen
1. LUFT, Michelle (TGV Schotten / HWG Gedern)
2. BÜHN, Jana (Melsunger TG 1861)

Es wurden lediglich Podestplatzierungen mit Fahrer*innen aus mittelhessischen Vereinen aufgeführt. Weitere Ergebnisse findet ihr hier.

Unser Video und eine Fotoauswahl findet ihr hier.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Unser Redaktionsteam
Matthias Steinberger
Stv. Redaktionsleitung | Leitung Fotoredaktion | Ressortleitung Mountainbike, Radreise, Technik | Formatchef "Wohin am Wochenende" | mst@radsportnachrichten.com

Wohnt in Gießen, treibt seit dem Jahr 2018 das Ressort Mountainbike voran und ist Erfinder und Leiter des Formats "Wohin am Wochenende". Als Stv. Redaktionsleiter ist er eine Säule der Redaktion und zählt zum Inventar. Seine Wurzeln liegen im XC-Sport und führten durch mehrere Stationen. Der noch immer aktive Ausdauersportler ist keineswegs festgefahren. In unserer Redaktion stürzt er sich voller Begeisterung in die Welt des Radsports.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Fünf Hessenmeistertitel im Cross Country

* Pflichtfeld