Robin Fischer freut sich über frühen Start

REDAKTION – Er hätte eine Postkarte schreiben können, doch die wäre der Sache nicht gerecht geworden und hätte auch vom Platz her nicht ausgereicht: Der mittelhessische Radprofi Robin Fischer hat sich mit einem Statusbericht aus dem Trainingslager in Spanien in der Radsportnachrichten.com-Redaktion gemeldet.

Die Kleinstadt Calp liegt an der Ostküste Spaniens, zwischen Valencia und Alicante an der Costa Blanca und ist ein beliebtes Ziel bei Touristen. Zahlreiche Deutsche und einige andere verbringen hier sogar ihren Lebensabend. Den Mittelhessen Robin Fischer aus Hadamar im Landkreis Limburg-Weilburg lockten aber weder Urlaub noch der Ruhestand nach Spanien.


Robin Fischer freut sich über frühen Start Robin Fischer freut sich über frühen Start
Robin Fischer freut sich über frühen Start Robin Fischer freut sich über frühen Start
Robin Fischer freut sich über frühen Start Robin Fischer freut sich über frühen Start
Robin Fischer freut sich über frühen Start Robin Fischer freut sich über frühen Start
Robin Fischer freut sich über frühen Start Robin Fischer freut sich über frühen Start
Robin Fischer freut sich über frühen Start Robin Fischer freut sich über frühen Start
Robin Fischer im Trainingslager in Spanien Robin Fischer im Trainingslager in Spanien
Robin Fischer freut sich über frühen Start Robin Fischer freut sich über frühen Start
Robin Fischer freut sich über frühen Start Robin Fischer freut sich über frühen Start

Fotostrecke: Robin Fischer im Team-Trainingslager in Spanien.
Fotos: Tobias Hartmann (Instagram: @fotobiasport)


Nicht nur Grundlagenarbeit vor Weihnachten

Vor Weihnachten bezog der Radprofi mit seinen Teamkollegen vom Team Storck – Metropol Cycling für ein vierzehntägiges Trainingslager in der Nähe von Calp Quartier. Mit strukturiertem Trainingsplan wurde sich auf die neue Saison vorbereitet und dabei standen für einige Fahrer nicht nur Grundlageneinheiten im Programm.

Bereits Ende Januar startet für eine Auswahl des Teams die Saison mit der Mallorca Challenge. Vom 24. bis 28. Januar finden für die Männer insgesamt fünf Etappen der Kategorie 1.1 in Top-Besetzung statt. 24 Mannschaften, darunter acht World-Teams und das Team Storck – Metropol Cycling treten zu dem Rennen an. „Glücklicherweise gehöre auch ich zu der Auswahl, die dort hingeschickt wird und ich bin deshalb schon jetzt hochmotiviert“, freut sich der Mittelhesse Robin Fischer. Teamintern trägt er den Spitznamen „Mr. Breakaway“, den er sich mit häufigen und langen Ausreißversuchen als Teil von Fluchtgruppen im Rennen erarbeitet hat. Robin Fischer und seine Kader-Kollegen für die Mallorca-Challenge mussten deshalb im Teamtrainingslager in Calp, im Dezember des vergangenen Jahres, schon intensiver in die Pedale treten, als zu diesem Zeitpunkt sonst üblich.

Über die Mallorca Challenge

Die Mallorca Challenge 2024 findet vom 20. bis 28. Januar statt. Anfangs als Etappenrennen geplant und durchgeführt, gab es zuletzt im Jahr 2009 ein Gesamtklassement bei der Mallorca Challenge. Jetzt werden die Rennen als Einzelrennen gewertet. Den Anfang machen in diesem Jahr die Frauen, die vom 20. bis 22. Januar insgesamt drei 1.1 Einzelrennen unter dem werblichen Dach der Mallorca Challenge absolvieren. Fünf Etappen stehen vom 24. bis 28. Januar für die Männer an.

Mallorca Challenge 2024 – Frauen
20.01. Trofeo Felanitx-Colònia de Sant Jordi (Ses Salines)
21.01. Trofeo Palma Femina
22.01. Trofeo Binissalem-Andratx

Mallorca Challenge 2024 – Männer
24.01. Trofeo Calvià
25.01. Trofeo Ses Salines-Felanitx
26.01. Trofeo Serra Tramuntana
27.01. Trofeo Pollença – Port d’Andratx
28.01. Trofeo Palma

Verstärktes Team in zweiter Profisaison

Weitere besondere und hochklassige Rennen sollen für das im zweiten Jahr mit Profilizenz fahrende Team, das seinen Sitz in Hanau hat, im Saisonverlauf folgen. „Ich freue mich sehr auf die neue Saison. Wir haben viele Neuzugänge erhalten, die das Team deutlich verstärken. Beeindruckend beim ersten Teamtreffen und nun dem Trainingslager war zu sehen, wie toll wir uns alle verstehen und bereits so super harmonieren. Die Teamführung hat hier hervorragende Arbeit geleistet. Auch hat sie weitere tolle Sponsoren gewinnen können, die uns es zudem ermöglichen, noch konkurrenzfähiger als zuvor zu sein.“, berichtet Robin Fischer in seinem Gruß an die mittelhessischen Radsportfans. Die zahlreichen beigefügten Fotos hätten für eine Postkarten-Ansicht dann doch sehr gut herhalten können.


Rückblick auf die Teamvorstellung 2023


REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Robin Fischer freut sich über frühen Start

* Pflichtfeld