Saisonstart in Breidenbach verspricht Spannung

BREIDENBACH – Am Sonntag (14.04.) beginnt mit dem Preis der RSG Buchenau in Breidenbach die neue Saison im Radrennsport. 130 vorangemeldete Teilnehmende, verteilt auf zwölf Rennklassen, gehen in fünf Starts auf den zwei Kilometer langen und anspruchsvollen Rundkurs, der zum Zuschauen einlädt.

Werbung Media Mediadaten Ads

Für Bastian Jäckel, den Fachwart Rennsport und seine Helfenden in der Radsportgemeinschaft Buchenau weckt der Preis der RSG Buchenau in vielfacher Hinsicht Vorfreude. Nicht nur, dass es nach den Wintermonaten nun endlich wieder mit der Sommersaison losgeht.

130 Voranmeldungen sind während der Online-Anmeldephase eingegangen, was in etwa der Zahl an Startenden des Vorjahres entspricht. Und einige Namen dürften als Nachmeldung – am Renntag vor Ort – noch hinzukommen. Denn während man im Vorjahr an der Rennstrecke fror, soll es diesmal sonnig und frühlingshaft warm werden. Seit 12. Februar war die Online-Anmeldung geöffnet – auch, um Teilnehmenden bei der langfristigen Saisonplanung schon zur Verfügung zu stehen. Die meisten Anmeldungen seien dann aber doch erst kurzfristig gekommen, sagt Bastian Jäckel.

Neue Saison, neue Namen

Interessant ist der Saisonauftakt auch deshalb, weil die Teamvorstellung der RSG Buchenau in diesem Jahr ausfallen musste und nun einige neue Namen für den Verein in der Startliste auftauchen. Oder auch alte Bekannte, wie der Dernbacher Pierre Happel, der jetzt das gelbe Buchenauer Trikot trägt. Damit steht er im ersten Rennen des Tages mit der Amateur-Klasse der Männer um 10 Uhr am Start. In seiner Nähe könnte auch Moritz Klingelhöfer zu finden sein, der nach seiner Zeit als Juniorenfahrer jetzt erstmals in der Männerklasse startet. Wie gut die beiden und ihre Gegner durch den Winter gekommen sind und wie fit sie schon zum Saisonauftakt sind, werden ihre 30 Runden zeigen, die 60 Rennkilometer ergeben. Von der RSG Gießen und Wieseck ist Wolf Eckhardt am Start wie auch der Kleinlindener Arvid Koop. Henrik Wenz als Neuzugang des RSV Marburg hat seinen Vereinskollegen Bernhard Schwitalla mit im Feld.

Nachwuchsklassen mit Mittelhessen

Ohne eigenen Nachwuchs der RSG Buchenau gehen diesmal die Rennen der Schüler U11, U13 und U15 um 11:50 Uhr auf den zwei Kilometer langen Rundkurs im Gewerbegebiet von Breidenbach. Ben Göbel (RV Sossenheim) aus Limburg an der Lahn und Till Kremer (RSV Nassovia Limburg) in der U15 sind als Mittelhessen dabei und ganz sicher hoch motiviert. Die Nachwuchsklassen fahren vier (U11), sieben (U13) oder zehn Runden (U15), und damit acht, 14 oder 20 nicht einfacher Kilometer, um die Sieger dieser jüngsten Rennklassen zu ermitteln. Zu den 14 Voranmeldungen, darunter einige weit anreisende Fahrerinnen und Fahrer, könnten auch noch kurzentschlossene Nachmeldungen kommen. Die je nach Fahrertyp als wellig, hügelig oder bergig beschriebene Strecke, mit einigen schnellen Kurven, hat sich neben dem traditionellen Rundkurs in Dautphe bereits einen überregionalen Namen als anspruchsvolles Eröffnungsrennen der RSG Buchenau gemacht. Weiter aufgewertet wird es damit, dass in diesem Jahr mit Transpondern zur Ergebnisermittlung am Rad gefahren wird. Darauf hat sich die RSG Buchenau mit ihren Helfenden im Winter auch mit einer Schulung in der Transpondertechnik vorbereitet. Fachwart Jäckel freut sich über eine gute Anzahl an Unterstützenden im Verein, die mit ihm den Renntag schon traditionell und sehr verlässlich durchführen.

Das Rennprogramm

Quelle: www.rad-net.de | Bearbeitung: Radsportnachrichten.com | Alle Angaben ohne Gewähr.

Gutes Frauen-Feld trotz Radbundesliga

Ein gutes Feld an Teilnehmenden gibt es für Zuschauende bei dem erwarteten Frühlingswetter im Rennen der Frauen zu sehen: Um 13 Uhr starten sie zusammen mit den Juniorinnen und der Jugend U17 auf ihr 18 Runden (= 36 km) langes Rennen. Über die 14 vorangemeldeten Frauen und zwei Juniorinnen, freut sich Jäckel besonders, denn am gleichen Tag beginnt in Steinfurt in Nordrhein-Westfalen auch die Radbundesliga dieser Klassen, die eine entsprechend hohe Anziehungskraft ausübt. Die Bad Endbacherin Birgit Jüngst-Dauber und Sabrina Müller, Neuzugang beim RSV Marburg, dürften sich mit guter Konkurrenz bei ihrem Heimrennen in Breidenbach in Szene setzen wollen.

Namhaft und erfahren besetzt

Im Jedermann-Rennen über 15 Runden (= 30 km) ist ab 14:10 Uhr ebenfalls eine interessante Mischung aus bekannten und neuen Namen aus Nah und Fern unterwegs. Michael Chambre (Team MCB), Jan Hagenbruch (RSG Buchenau) und Martin Nissel (RV Gießen-Kleinlinden) sind drei Namen, die man von früheren Rennen der RSG Buchenau kennt. Einige andere dürften zum Ziel haben, mit den Resultaten dieses Jahres für Bekanntheit zu sorgen. Gestartet werden kann hier ab 16 Jahren und auch ohne Rennlizenz. 17 Anmeldungen liegen bislang vor. Eine Nachmeldung ist am Renntag vor Ort an der Nummernausgabe bei Start und Ziel in der Sattlerstraße möglich. Von dort geht es um 15:10 Uhr in das letzte Rennen des Tages, das wie alle vorherige Starts durch die Schreinerstraße, Schlosserstraße, Formerstraße und die Schusterstraße zurück auf die Sattlerstraße führt. Hier werden nach den letzten 23 Runden (= 46 Kilometer) des Renntages, die Podiumsplätze der Junioren U19, mit den Masters 2 und den Masters 3 ermittelt. Fünf Runden davor fahren die Masters 4 das letzte mal über den Zielstrich hinter dem langen Anstieg in der Sattlerstraße, um ihre Podiumsplätze in die Geschichte des Rennens zu schreiben.

Mittelhessischer Vorjahressieger fährt wieder mit

Das bis dato zahlenmäßig stärkste Rennen ist sehr erfahren besetzt – auch aus der heimischen Region. Christian Werner (Masters 2) aus Hohenahr, der auch schon für die RSG Buchenau fuhr, ist mit seinen Vereinskollegen, dem Bahnrad-Spezialisten Axel Goers und Radcross-Experte Thomas Hockauf (beide Masters 3) am Start. Alexander Koop vom Radroo Team ist bei den Masters 3 wieder mit dabei und möchte seinen Vorjahressieg verteidigen. Es könne aber auch sein, dass vielleicht schon ein Podiumslatz ein Erfolg sei, sagt der Kleinlindener, der zahlreiche sehr erfahrene Gegner und einige unbekannte Namen in der Starterliste sieht. Bei Kaffee und Kuchen vom Verpflegungsstand an Start und Ziel, dürfte der Sonntagnachmittag damit nur für Zuschauende ein Zuckerschlecken werden.


Vorberichte zum Preis der RSG Buchenau 2024


Anmerkung der Redaktion: Wir haben nach Veröffentlichung dieses Beitrags die Angabe des Vereins bei dem Sportler Ben Göbel von RSG Frankfurt zu RV Sossenheim korrigiert und seinen Wohnort ergänzt.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

* Pflichtfeld