Schanzenfeld Hungen hofft auf Spenden

HUNGEN – Das Schanzenfeld Hungen befindet sich in der baulichen Saisonvorbereitung, doch derzeit schlummern einige der Projekte unter großen Planen, was nicht nur dem Winterwetter geschuldet ist.

Ende vergangenen Jahres kam man bereits gut voran, konnte die Flow-Line vervollständigen und den Neubau des Pumptracks beginnen. Der Winter-Tricksprung steht vor seiner Vervollständigung und mit einer LED-Beleuchtung möchte man künftig auch bei Dunkelheit auf der Strecke aktiv sein können.

„Gerne hätten wir euch im letzten Jahr bei einer größeren Veranstaltung zum Radfahren und Co. hier gehabt. Da wir die Auflagen der Pandemie allerdings sehr ernst nehmen, blieb uns dieses feucht-fröhliche Zusammentreffen leider verwehrt“, meldet sich das Schanzenfeld-Team auf Instagram zu Wort.

Corona-Virus durchkreuzt Veranstaltungen und Budgetplan

Weil im vergangenen Jahr die beliebten und guten besuchten Veranstaltungen wie Schanzenfest, Schanzenjam und Halloweenjam aufgrund der Corona-Beschränkungen ausfallen mussten, klafft eine Lücke im Budget des Schanzenfeldes. Um die für das Jahr 2021 geplanten Aufwertungen der Strecke finanzieren zu können, bittet das Schanzenfeld-Team um Spenden zur finanziellen Unterstützung. Per Paypal-Zahlung an nbonnert@gmx.de kann man „einen kleinen Obolus aus seiner Portokasse in den Park fließen lassen“. Die Kontoverbindung des Schanzenfeld Hungen ist zum Beispiel durch eine Direktnachricht über dessen Instagram-Profil zu bekommen.

Mit dem Geld möchten die Schanzenfeld-Macher die im Bau befindlichen Jumps fertigstellen, den Wintersprung mit einem neuen Belag versehen, eine LED-Beleuchtung installieren, den großen Tricksprung erneuern und neue Schaufeln anschaffen, so dass das Schanzenfeld für die neuen Saison gut aufgestellt ist und der Sportbetrieb wieder anlaufen kann, sobald die Beschränkungen der Corona-Pandemie dies zulassen.

(Text: Stephan Dietel | Titelfoto (Archiv): Schanzenfeld Hungen)

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Schanzenfeld Hungen hofft auf Spenden

* Pflichtfeld