16. Dünsberg Mountainbike Marathon lockt nach Biebertal

BIEBERTAL – Fahrspaß für alle, die gerne mit dem Fahrrad über Stock und Stein fahren, bietet der Dünsberg Mountainbike Marathon. Am Sonntag (25.09.) geht es zum 16. Mal von Start und Ziel an der Biebertaler Großsporthalle über die sehr beliebte Strecke – mit Mountainbikes, E-Bikes/Pedelecs und erstmals auch mit Gravelbikes.

Der Dünsberg Mountainbike Marathon führt in Abschnitten auch über Asphalt – besonders hoch im Kurs stehen aber die Passagen, die sich dazwischen befinden.

Kurze, steile Anstiege, Abfahrten, schmale Pfade, Wald- und Wiesenwege und eben auch Sektionen über Stock und Stein, wo neben Tempohärte immer wieder fahrerisches Geschick gefragt ist. Das macht den Dünsberg Mountainbike Marathon aus. Je nachdem, wie gut die Teilnehmenden mit den Herausforderungen der Strecke und ihrer Topographie zurechtkommen oder wie es der sportliche Ehrgeiz möglich macht, dürften sie mehr oder weniger Zeit haben, auch die landschaftlichen Reize zu genießen. Besonders Ungeduldige oder Neugierige können sich den Renntag vom Vorjahr in unserem Video ansehen.


Neuerung beim 16. Dünsberg Mountainbike Marathon


Um und über den Dünsberg

Kurz nach dem Start geht es über den Vetzberg, vorbei am Gleiberg, der bei der Fahrt zum Krofdorfer Forst sehr sehenswert hinter den Teilnehmenden liegt und dort auch viele Zuschauende für Fotos und Anfeuerung anlockt. Nord-östlich von Krumbach ist man an einem der entlegensten Punkte der Streckenführung, bevor es Richtung Dünsberg geht, wo wieder viele Menschen am Streckenrand mit den Fahrerinnen und Fahrern und ihren Positionskämpfen fiebern dürften. Auf den beiden längsten Distanzen folgt ab der ersten Verpflegungsstelle am Dünsberg Wanderparkplatz eine Schleife Richtung Frankenbach, vorbei an Königsberg und über das Plateau des Dünsbergs zurück auf den Kurs der Mini-Marathon Strecke. Letztere verläuft ab der Verpflegungsstelle lediglich unterhalb des Gipfels über Fellingshausen in das Ziel an der Biebertaler Großsporthalle.

Niclas Zimmer

In letzter Zeit bin ich immer mal wieder Teile der Strecke abgefahren und der Regen der letzten Tage hat der Strecke wirklich gut getan, da sie dadurch mehr Festigkeit und Grip bekommen hat.“

Niclas Zimmer

Befahrung von Langstrecke fraglich

Drei Strecken standen mit Beginn der Anmeldephase zur Wahl. Der Mini-Marathon mit 28,9 km (618 Höhenmeter), die Kurzstrecke über 55,9 km (1.390 Höhenmeter) und die Langstrecke mit 84,5 km (2.008 Hm). Ob die längste Distanz tatsächlich unter die Räder genommen werden kann, sieht Organisationsleiter Thomas Gerlach vom ausrichtenden AMC Rodheim-Bieber sehr skeptisch. Mindestens 50 Anmeldungen müssten vorliegen, damit diese Strecke befahren werden kann und der damit verbundene Aufwand im machbaren Verhältnis steht. Etwas über 30 Namen standen drei Tage vor dem Rennen in der Startliste. Die war zu diesem Zeitpunkt mit fast 300 Teilnehmenden insgesamt schon gut gefüllt – etliche weitere dürften bis zum Renntag noch hinzukommen.

[Update 23.09., 20:00 Uhr] Langstrecke gestrichen

Die Langstrecke wurde am Freitagnachmittag gestrichen. Die erforderliche Mindestzahl von 50 Teilnehmenden auf dieser Distanz wurde nicht erreicht. Die dort gemeldeten – nach unseren Informationen – 42 Fahrerinnen und Fahrer, wurden gemäß Ausschreibung auf die Kurzstrecke umgebucht. Organisationsleiter Thomas Gerlach vom AMC Rodheim-Bieber bedauert diesen Schritt und hofft auf Verständnis für diese Entscheidung. Ihr lägen organisatorische Kennzahlen zugrunde, die man beispielsweise durch eine möglichst lange Öffnung der Online-Anmeldung zu erreichen gehofft hatte.

Anmerkung der Redaktion: Mehr dazu folgt im Nachgang in unserer Berichterstattung vom Renntag.

Anmeldung am Samstag (24.09.) noch möglich

Wer am 16. Dünsberg Mountainbike Marathon teilnehmen möchte und noch nicht angemeldet ist, kann sich am Samstag (24.09.) von 16:30 Uhr bis 21 Uhr direkt an der Biebertaler Großsporthalle noch anmelden.

Niclas Zimmer fehlt nur noch der Langstrecken-Sieg

Während die Teilnahme mit E-Bikes und Pedelecs seit einigen Jahren schon auf der 28,9 km-Strecke möglich ist, kann dort jetzt auch mit Gravelbikes gefahren werden. Damit steht der 16. Dünsberg Mountainbike Marathon allen offen, die gerne im Gelände unterwegs sind. Das lockt neben sportlichen Gruppen und heimischen Stammtischen, viele Hobby-Sportlerinnen und -Sportlern, natürlich auch die Spitze dieser Disziplin an den Start. Manche reisen dafür von weither an – einige haben ganz kurze Wege. Wie der Biebertaler Niclas Zimmer. Er hat obendrein ein ganz klares Ziel für seine Teilnahme: Im Jahr 2015 konnte er den Gesamtsieg im Mini-Marathon holen und 2019 auf der Kurzstrecke gewinnen. Den Sieg auf der Langstrecke würde er diesmal gerne einfahren. wenn die Distanz tatsächlich ausgerichtet werden kann. Falls nicht, steht den angemeldeten Teilnehmenden dieser Strecke eine Umbuchung auf die 55,9 km-Kurzstrecke bevor. Dort würde Niclas Zimmer sicherlich ein zweites Mal gewinnen wollen. Und er ist gut vorbereitet: „In letzter Zeit bin ich immer mal wieder Teile der Strecke abgefahren und der Regen der letzten Tage hat der Strecke wirklich gut getan, da sie dadurch mehr Festigkeit und Grip bekommen hat.“ Seinen größten Konkurrenten dürfte er dabei in seinem Teamkollegen Sascha Starker vom Stenger-Bike-Team haben, der das Podium des Dünsberg Mountainbike Marathon schon aus vielen Positionen sah und sich auf der Strecke wie in einem Heimrennen fühlen dürfte.

Erik Büchele

Für das Rennen fühle ich mich gut vorbereitet, also wird für mich das Ziel sein, den zweiten Platz der letzten beiden Jahre zu verbessern. Mal schauen ob es gelingt.“

Erik Büchele

Klares Ziel bei Erik Büchele

Auf sein Heimspiel verzichten muss hingegen der Wiesecker Noah Jung. Für ihn geht es am Sonntag (25.09.) ab 14 Uhr um das Finale der Mountainbike-Bundesliga in Wetter/Ruhr, in der er aktuell auf Platz vier der U23-Gesamtwertung rangiert und Chancen auf das internationale Podium der U23-Gesamtwertung hat, die er nutzen möchte. Für Lokalmatador Erik Büchele (AMC Rodheim-Bieber/Team DELTA-BIKE.DE) ist noch eine Rechnung aus dem Vorjahr offen, als er am Hinterrad von Constantin Kolb vom VC Darmstadt/Stenger-Bike-Team im Mini-Marathon ganz knapp Zweiter wurde. Und auch im Jahr davor, war er Zweiter. Das lässt ihn für dieses Jahr ein klares Ziel formulieren: „Für das Rennen fühle ich mich gut vorbereitet, also wird für mich das Ziel sein, den zweiten Platz der letzten beiden Jahre zu verbessern. Mal schauen ob es gelingt.“ Der Vorjahressieger des Mini-Marathon, Constantin Kolb, fand sich drei Tage vor einer möglichen Revanche zwar nicht, oder noch nicht, in der Startliste. Der Dünsberg Mountainbike Marathon ist aber in jedem Jahr auch ein Garant für Überraschungen, die seinen Reiz wohl ebenso ausmachen dürften, wie die Herausforderungen der Strecke.

YouTube-Video | 15:53 Minuten: Rückblick auf den 15. Dünsberg Mountainbike Marathon.
Grafik: Jan Heilenz, Kamera: Nicole Wittig/Stephan Dietel, Schnitt: Stephan Dietel.

Vier Starts, Parkmöglichkeiten und Startgeld-Spende

Um 9:00 Uhr startet – gegebenenfalls – die Langstrecke, um 9:15 Uhr die Kurzstrecke und um 10:15 Uhr der Mini-Marathon. E-Bikes/Pedelecs und Gravelbikes gehen um 10:45 Uhr auf die Strecke des Mini-Marathons. Parkmöglichkeiten finden sich auf dem Parkplatz des benachbarten Edeka-Marktes. Weitere Parkplätze befinden sich an der ehemaligen Gesamtschule sowie auf dem Festplatzgelände in Biebertal-Fellingshausen. Der AMC Rodheim-Bieber unterstützt mit dem 16. Dünsberg Mountainbike Marathon und einem Teil des Startgeldes wieder die Arbeit des Vereins „Tour der Hoffnung“ zu Gunsten krebskranker Kinder.

Startzeiten und Startlisten

9:00 Uhr, Langstrecke (84,5 Km)
09:15 Uhr, Kurzstrecke (55,9 Km)
10:15 Uhr, Minimarathon (28,9 Km)
10:45 Uhr, Minimarathon E-Bikes, Pedelecs und Gravelbikes (28,9 Km)

Die Redaktion von Radsportnachrichten.com ist beim 16. Dünsberg Mountainbike Marathon auf der Strecke und an der Strecke unterwegs – mit euch und für euch. In den Startlisten könnt ihr uns schon entdecken – und am Sonntag live in und um Biebertal. Wir freuen uns auf den Renntag und auf euch.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

Unser Redaktionsteam
Matthias Steinberger
Stv. Redaktionsleitung | Leitung Fotoredaktion | Ressortleitung Mountainbike, Radreise, Technik | Formatchef "Wohin am Wochenende" | mst@radsportnachrichten.com

Wohnt in Gießen, treibt seit dem Jahr 2018 das Ressort Mountainbike voran und ist Erfinder und Leiter des Formats "Wohin am Wochenende". Als Stv. Redaktionsleiter ist er eine Säule der Redaktion und zählt zum Inventar. Seine Wurzeln liegen im XC-Sport und führten durch mehrere Stationen. Der noch immer aktive Ausdauersportler ist keineswegs festgefahren. In unserer Redaktion stürzt er sich voller Begeisterung in die Welt des Radsports.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

16. Dünsberg Mountainbike Marathon lockt nach Biebertal

* Pflichtfeld