Bezirksmeisterschaften zeigen Großes

LAUNSBACH/HOFHEIM AM TAUNUS – Bezirksmeisterschaften werden manchmal als kleine Veranstaltungen gesehen, weil sie an der Basis beginnen und ganz am Anfang in der Abfolge von Meisterschaften stehen. Dass sie großen Sport bieten und von Bedeutung sind, machen der Kunst- und Einradsport immer wieder deutlich.

Der ausrichtende RSV Teutonia Krofdorf-Gleiberg freute sich sehr über die Leistungen seiner Sportlerinnen und Sportler bei der Kunstradsport Bezirksmeisterschaft des Radsportbezirk Lahn, über die wir mit Blick auf die 1er Kunstrad Elite-Klasse, mit Text, Fotos und einem Video aus Launsbach berichteten.

In den südöstlichen Teil unserer geografischen Redaktionsgrenze ragt der Radsportbezirk Taunus-Wetterau. Der dort ansässige RV Germania Hungen brachte seine Begeisterung über die Bezirksmeisterschafts-Ergebnisse in seinem Radsportbezirk ebenfalls mit einer eigenen Pressemeldung zum Ausdruck.

Mit Blick auf die bevorstehenden Hessenmeisterschaft im Kunstradsport schauen wir mit diesen beiden Vereinen noch einmal auf die Bezirksmeisterschaften der zwei mittelhessischen Radsportbezirke.

Die Meinung
von Stephan Dietel

Bezirksmeisterschaft als Basisarbeit mit Bedeutung

Sport in einer Halle zu treiben, bringt viele Vorteile mit sich. Es hat aber auch den großen Nachteil, dass das Treiben in der Halle nur denen zugänglich ist, die gezielt zum Zuschauen kommen. So sorgt die Sporthalle mitunter für ein Schattendasein einiger interessanter Sportarten.

Kunstradsport und Einradfahren sind zwei Disziplinen des Radsports, die sportlich anspruchsvoll und ausgesprochen sehenswert sind. Es bedarf fleißigen Trainings, bis man sich zum ersten Mal in einem Wettkampf auf die Probe stellen und mit anderen in dieser Sportart messen kann. Dementsprechend groß dürfte die Aufregung und Herausforderung für diejenigen gewesen sein, die bei den Bezirksmeisterschaften im Kunst- und Einradsport ihren ersten Wettkampf bestritten. Eine vermeintlich kleine Veranstaltung wie eine Bezirksmeisterschaft zum Start in das Sportjahr, ist aber auch deshalb von nicht zu unterschätzender Bedeutung, weil sich Sportlerinnen und Sportler durch ein gutes Abschneiden auf der Bezirksebene für die Meisterschaft ihres Landesverbandes qualifizieren können. Ein Qualifizierungssystem von Meisterschaft zu Meisterschaft, das an der Basis beginnt und den vermeintlich kleinen Veranstaltungen damit maximale Bedeutung verleiht, dürften sich auch Disziplinen wie der Straßen- und Mountainbikesport abschauen. So gab es neben neuen persönlichen Bestleistungen auch die ersehnten Startplätze für die Hessenmeisterschaft zu holen – wenn alles glatt lief. Denn die eingereichten Programme, die sich Sportlerinnen und Sportler für ihre Bezirksmeisterschafts-Kür vorgenommen hatten, zeigten in der Höhe der zugrundeliegenden Punktzahl, wie hoch die Messlatte an diesem Tag lag. Jeder Fehler machte sich in Punktabzug bemerkbar, was in der Halle für spannungsgeladene Ruhe und eine meisterliche Atmosphäre sorgte.

WM-Atmosphäre auf und an den Fahrflächen

Wer sich in der Szene etwas besser auskennt, oder unserer Berichterstattung folgt, konnte auch weltmeisterliche Einflüsse auf den Bezirksmeisterschaften erkennen. So saß beispielsweise Lea Victoria Styber, die amtierende zweifache Vize-Weltmeisterin im 2er Kunstradfahren der offenen Klasse in Launsbach im Kampfgericht. Dominic Franke Fontinha, der 2021 und 2022 für Portugal bei der Weltmeisterschaft startete, zeigte eine Kür, die große Beachtung bei den Startenden und Zuschauenden fand. Beim Radsportbezirk Taunus-Wetterau waren Denise Boller, die Weltmeisterin von 2010, und der amtierende Weltmeister Lukas Kohl als Kunstradsport-Stars und Vorbilder zu sehen und zu sprechen. Sie boten damit Kunstradsport auf höchstem Niveau bei Bezirksmeisterschaften, die sehr sehenswerte Radsport-Akrobatik in heimischem Sporthallen boten und zeigten, dass man auch vermeintlich kleine Veranstaltungen im Radsport nicht unterschätzen sollte. Und auch die Jüngsten Startenden hatten damit einen großen Wettkampftag hinter sich.

Am 5. März bietet sich bei der Hessenmeisterschaft der Junioren/Elite (geplant in Hattersheim) und am 14. Mai bei der Schüler-Hessenmeisterschaft (geplant in Kriftel) die nächste Chance für großen Sport zum Zuschauen und ein damit dann großes Publikum für die Startenden der heimischen Vereine.

Siegerehrung für Startende des RSV Krofdorf-Gleiberg bei den Kunstradsport Bezirksmeisterschaft im Radsportbezirk Lahn
Nicht nur für die Jüngsten eine große Bühne: Die Bezirksmeisterschaften im Kunstradsport bieten sehr sehenswerte Darbietungen. Foto: Christine Müller

Redaktioneller Hinweis
Kommentare geben die Meinung des jeweiligen Autors oder der jeweiligen Autorin wieder und nicht die der Redaktion.

Ausrichter mit stolzer Zahl Startender

Über die Ergebnisse bei der Bezirksmeisterschaft im Kunstradsport des Radsportbezirk Lahn, in der Sporthalle der Gesamtschule Gleiberger Land, freute sich der ausrichtende RSV Teutonia Krofdorf-Gleiberg. Die Krofdorfer hatten mit stolzen 24 Starts das größte Starterfeld der Meisterschaft. Die 4er und 6er Mannschaft der Juniorinnen wurden Bezirksmeisterinnen und konnten sich mit ihren ausgefahrenen Punkten für die Hessenmeisterschaften qualifizieren.

Beide Mannschaften zeigten achtbare Leistungen mit nur kleinen Patzern. Ebenso belegte die 4er Mannschaft der Elite den ersten Platz und konnten mit neuer persönlicher Bestleistung gut in die neue Saison starten. Auch sie haben sich für die Hessenmeisterschaft qualifiziert. Im 2er Kunstradsport gingen zwei Teams an den Start – die Schülerinnen U13 Möwes/Ludwig und in der Juniorenklasse Henzel/Zillgens. Das Team der U13 fuhr eine saubere Kür. Auch die Juniorinnen zeigten eine solide Leistung, mit nur kleinen Fehlern. Im 1er Kunstradsport der Schülerinnen U11 ging der Radsportverein Krofdorf mit neun Sportlerinnen und Sportlern an den Start und sie belegten die Plätze drei bis elf.

„Für einige der Sportlerinnen ist es die erste richtige Saison und sie müssen erstmal Wettkampfluft schnuppern.“

Christine Müller,  1. Fachwartin Kunstradsport im RSV Teutonia Krofdorf-Gleiberg

Nia Lenz belegte den dritten Platz, nach einem sehr schön gefahrenen Programm. Bei einigen lief es schon sehr gut, während andere noch etwas an ihrem Programm üben müssen, zeigte diese Bezirksmeisterschaft. Die Krofdorfer Schülerinnen der U13 im 1er waren mit sechs Starts dabei. Hier belegte man die Plätze zwei bis fünf sowie den siebten und achten Platz. Hier liefen die Programme bei den meisten gut durch. Mit vier Startenden vom RSV Krofdorf-Gleiberg ging es bei den Schülerinnen U15 an den Start. Hier belegte man die Plätze zwei, frei und fünf. Die Programme liefen nicht so gut durch wie erwartet, was auch an neuen Übungen lag, die zuvor noch nicht in einem Wettkampf gefahren wurden.


Kunstradsport Bezirksmeisterschaft im Radsportbezirk Lahn
YouTube-Video | 02:39 Minuten | Grafik: Jan Heilenz | Bericht/Kamera/Schnitt: Stephan Dietel.

Tipp: Über die Sprungmarken in der Timeline des Videos gelangt ihr direkt zu den einzelnen Kapiteln dieses Beitrags.
00:00 Worum geht’s? | 00:45 Dominic Franke Fontinha.

RV Germania Hungen fährt schon am Ort der Hessenmeisterschaft

Für den Bezirk Taunus-Wetterau fand die Bezirksmeisterschaft im Kunstradsport in Hofheim am Taunus statt. Ganz in der Nähe soll am 5. März die Hessenmeisterschaft der Junioren/Elite (geplant in Hattersheim) und am 14. Mai die Schüler-Hessenmeisterschaft (geplant in Kriftel) stattfinden, für die man sich bei den Bezirksmeisterschaften qualifizieren konnte. Lukas Kohl, amtierender Weltmeister im Einer-Kunstradfahren und Titelträger bereits seit dem Jahr 2016, verschaffte sich bei der Bezirksmeisterschaft im Radsportbezirk Taunus-Wetterau einen Eindruck der Leistungsstände und war für viele der Startenden ein anspornendes Vorbild.

Bewertung durch Weltmeisterin und Weltmeister

Für den RV Germania Hungen starteten sieben Sportlerinnen und Sportler im 1er Kunstradsport und zwei Mannschaften im 4er Kunstradsport, von denen sich drei Startende im 1er Kunstradsport und beide Mannschaften für die Hessenmeisterschaft qualifizierten. Im wörtlichen Sinnen ausgezeichnet besetzt war das diesjährige Kampfgericht: Die Weltmeisterin von 2010 Denise Boller und Weltmeister und Weltrekordhalter Lukas Kohl bewerteten über den ganzen Tag die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler.

Ein Fahrer des RV Germania Hungen bei der Bezirksmeisterschaft im Radsportbezirk Taunus-Wetterau
Erster Meilenstein für die jüngsten Startenden: Die Bezirksmeisterschaft der hessischen Radsportbezirke ist der Einstieg in das neue Sportjahr oder die erste Wettkampferfahrung überhaupt. Foto: Sabine Bender

Bestleistung für Hungener 4er Kunstrad-Mannschaft

Erste Starterin des Tages für den RV Germania 1912 Hungen war Frieda Buck, die im 1er Kunstradsport U11 mit einer guten Leistung überzeugen konnte und mit 31,31 Punkten auf dem zweiten Platz landete. Elias Habeth startete im 1er Kunstradsport U13, wurde mit ausgefahrenen 43,91 Punkten Bezirksmeisterin und erreichte die Qualifikation für die Hessenmeisterschaften der Schülerinnen. Maja Thörner erreichte im 1er Kunstradsport U15 mit einer guten Darbietung und neuer persönlicher Bestleistung von 39,22 Punkten den zweiten Platz. Theodor König im 1er Kunstradsport U15 wurde mit erreichten 37,44 Punkten Bezirksmeister. Im 1er Kunstradsport der Juniorinnen wurde Lea Viktoria Rodkin mit 70,02 Punkten Vierte und qualifizierte sich mit diesem Ergebnis für die Hessenmeisterschaft. Die 4er Kunstradmannschaft der Juniorinnen mit Josephine Buck, Cara Eiser, Emma König und Amy Lauber landete mit erreichten 55,48 Punkten auf dem dritten Platz und qualifizierte sich ebenso für die Hessenmeisterschaft. Eine gute Leistung kam auch von der 4er Kunstrad-Mannschaft Elite Frauen mit Kim und Kinora Reinhardt, Jessica Saulic und Jessica Unger, die mit neuer persönlicher Bestleistung Bezirksmeisterinnen wurden und sich für die Hessenmeisterschaft qualifizierten. Jeanette Habeth und Kinora Reinhardt gingen im 1er Kunstradsport Elite Frauen an den Start. Jeanette Habeth wurde mit 113,37 Punkten Bezirksmeisterin und Kinora Reinhardt belegte mit neuer persönlicher Bestleistung von 83,21 Punkten den dritten Platz.

„Alles in Allem ein erfolgreicher Sonntag mit tollen Leistungen der Sportlerinnen und Sportler des Hungener Radfahrer-Vereins.“

Sabine Bender, Fachbereichsleiterin Indoor beim RV Germania Hungen.

Rückblick auf 1er Kunstradsport Elite


Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Beitrags hatten wir als Ort für die Hessenmeisterschaft am 5. März Kriftel angegeben. Wir haben dies korrigiert und die Veranstaltungen nach Hessenmeisterschaft der Junioren/Elite (05.03.2023 in Hattersheim) und Schüler-Hessenmeisterschaft (14.05.2023 in Kriftel) getrennt angegeben,

.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

Pressemeldung
Pressemeldung

Hier handelt es sich um einen Beitrag, der im Rahmen der redaktionellen Verarbeitung ganz oder teilweise einer Pressemeldung entnommen wurde. Pressemeldungen werden hauptsächlich von Presseverantwortlichen in Vereinen oder Firmen erstellt und uns per E-Mail-Verteiler oder durch individuellen Versand zugestellt. Art, Umfang und Erscheinung der Berichterstattung obliegen der Redaktion. Wir sollen auch über dich, deinen Verein oder eine bestimmte Radsportveranstaltung berichten? Melde dich bei uns! Wir freuen uns über Informationen (Themen, Texte, Fotos, sonstige Infos) für unsere Redaktion. Mehr dazu, wie du uns Themenhinweise und Textbeiträge zukommen lassen kannst, findest du hier.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Bezirksmeisterschaften zeigen Großes

* Pflichtfeld