Hessischer Titelkampf und DM-Qualifikation

WÖLFERSHEIM – In Wölfersheim fand die Hessenmeisterschaft der Schülerinnen und Schüler im Kunstradsport statt. Neben den Titeln des hessischen Landesverbandes gab es auch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu holen.

Für den Radfahrerverein RV Germania Hungen starteten Elias Habeth, Theodor König und Lea Viktoria Rodkin. Alle Sportler waren sehr motiviert und hoch konzentriert, denn es ging bei diesem Wettbewerb auch um die Qualifikation für die Deutschen Schülermeisterschaften.

Im 1er Kunstradsport der Schüler U13 starteten Theodor König und Elias Habeth. Theodor König zeigte Nervenstärke und konnte, bis auf einen Flüchtigkeitsfehler zwischen den Übungen, alle Übungen sicher vorfahren und wurde am Ende mit 37,72 Punkten Vize Hessenmeister. Auch Elias Habeth fuhr die meisten Übungen sicher, konnte jedoch die Übung „Frontlenkerstand“ nicht stehen, sodass der Punktwert der Übung und zwei Punkte in der Ausführung abgezogen wurden. Die Übung „Sattellenkerstand“ wiederholte er nach einem Sturz sicher. Am Ende konnte er den zweiten Platz laut Startfolge nicht halten und belegte mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 31,80 Punkten den dritten Platz.

Im 1er Kunstradsport Schülerinnen U15 startete Lea Viktoria Rodkin. Sie wollte unbedingt ohne Fehler und mit wenigen Abzügen ihr Programm zeigen, um bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler am Start sein zu können. Die Anfangsübungen ihres Programmes zeigte sie sicher. Bei den Übergängen zwischen dem Reitsitzsteiger und dem Steuerrohrsteiger sowie vom Lenkersitzsteiger zum Steuerrohrsteiger hatte sie Schwierigkeiten. Sie stürzte, kam vom Rad und erhielt Abzüge in der Schwierigkeit und in der Ausführung. Am Ende fehlte ihr die Zeit für die letzte Übung „Sattelstand“, den sie nicht sicher vorfahren konnte. Von der Ausführung der einzelnen Übungen her zeigte sie eine Steigerung zu den Vorwettbewerben und erhielt weniger Punktabzüge. Am Ende kam sie mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 52,21 Punkten auf Platz 6. Ihr selbst gestecktes Ziel, bei den Deutschen Meisterschaften dabei zu sein, hat sie damit aber nicht erreicht. Am Ende waren die Teilnehmenden, Trainerinnen und Trainer des RVG Hungen mit den gezeigten Leistungen nicht ganz zufrieden und sie freuen sich auf die nächsten Wettbewerbe mit besseren Ergebnissen.

Hungener Elite-4er im DM-Halbfinale

Die Hessenmeisterschaften der Elite fanden bereits Mitte März in Hainstadt statt. Hier startete in neuer Besetzung die 4er Kunstradmannschaft mit Jessica Saulic, Jessica Unger, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt. Sie waren mit ihrer Darbietung des Programmes zufrieden und belegten mit 107, 20 Punkten den dritten Platz. Damit qualifizierten sich für den Internationalen Deutschlandcup, das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft.

Kunstradsportlerinnen des RSV Krofdorf-Gleiberg
Sorgte für eine Überraschung in Wölfersheim; Der Kunstradsport 6er des RSV Krofdorf-Gleiberg. Foto: Christine Müller

Krofdorf mit großem Aufgebot

Für die Kunstradsport-Sparte des RSV Krofdorf-Gleiberg waren im 6er Schülerinnen U15 Greta Zillgens, Johanna Henzel, Lara Kuhlmann, Lilly Marie Lang, Line Valentin und Tamina Dippel in Wölfersheim am Start. Im 4er fuhren
Lara Kuhlmann, Lilly Lang, Line Valentin und Janne-Mike Dreiwurst, als Ersatz für Lilo Schwalm sowie Greta Zillgens, Johanna Henzel, Tamina Dippel und Samira Muhl. Johanna Henzel und Greta Zillgens gingen auch im 2er nochmal an den Start.

Der Krofdorfer 4er mit Lara Kuhlmann, Lilly Lang, Line Valentin und Janne-Mike Dreiwurst, die als Ersatz für Lilo Schwalm in Wölfersheim antrat, fährt noch nicht so lange – erst seit dem Jahr 2019 und dann kam die Corona-Situation. Somit befindet sich die Mannschaft in ihrer ersten Saison und der dritte Platz bei der Hessenmeisterschaft mit 32,20 ausgefahrenen Punkten stimmte auch die Krofdorfer Trainerin sehr zufrieden. Der zweite Krofdorfer 4er mit Greta Zillgens, Johanna Henzel, Tamina Dippel und Samira Muhl hat bei der Hessenmeisterschaft eine neue Bestleistung mit 56,89Punkte ausgefahren. Das überraschte die Trainerin, denn die Mannschaft hatte mit zwei Corona bedingten Unterbrechungen und der Verletzung einer Sportlerin einige Wochen mit fehlendem Training zu beklagen. Platz zwei der Hessenmeisterschaft und die erreichte Qualifikation für das DM-Halbfinale war damit umso höher zu bewerten.

Krofdorfer 6er sorgt für Überraschung

Nach der aufgestellten Schwierigkeit ihrer Kür rangierte der 6er des RSV Krofdorf-Gleiberg auf Platz zwei. Die Mannschaft der SG Oppershofen-Rockenberg hatte da noch mehr zu bieten. Sie stellen doppelt so viele Punkte auf und die Krofdorfer Trainerin bereitete ihre Sportlerinnen schon darauf vor, dass eine Qualifikation zur DM theoretisch möglich, jedoch unrealistisch sei. 40 ausgefahrene Punkte werden für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft verlangt. Maximal durften sie sich bei ihrer Hessenmeisterschafts-Kür höchstens zehnt Punkte Abzug leisten. Das war nur bei einer nahezu perfekten Darbietung möglich. Nur die zehn besten Mannschaften bundesweit kommen weiter zur DM. Es sei denn, man ist Landesmeister und hat die erforderliche Mindestpunktzahl ausgefahren. Und genau das gelang dem Krofdorfer 6er, mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 43,64 Punkten und Bestleistung auf Platz eins als neuer Hessenmeister. Die SG Oppershofen/Rockenberg kam auf Platz 3 mit 32,59 Punkten. Der Krofdorfer 2er konnte den nach Schwierigkeit aufgestellten zweiten Platz auch im Ergebnis erreichen.

Langgöns mit Emily Eimer erfolgreich

Der RSV Langgöns konnte in Wölfersheim mit Emily Eimer im 1er Kunstradsport Schülerinnen U11 mit 36,31 Punkten nach aufgestellten 40,50 Zählen Platz eins und die Hessenmeisterschaft holen. Ida Dörr steuerte mit 47,49 Punkten nach aufgestellten 54,50 Zählern Platz acht im 1er Kunstradsport Schülerinnen U15 bei. Milena Schmidt vom RSV Ernsthausen kam 36,21 Punkten von 46,20 Zählern auf Platz vier im 1er Kunstradsport Schülerinnen U13. Die SG Oppershofen-Rockenberg kam mit 52,80 Punkten von aufgestellten 90,10 Zählern auf Platz zwei im 4er Einradsport Schülerinnen.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Pressemeldung
Pressemeldung

Hier handelt es sich um einen Beitrag, der im Rahmen der redaktionellen Verarbeitung ganz oder teilweise einer Pressemeldung entnommen wurde. Pressemeldungen werden hauptsächlich von Presseverantwortlichen in Vereinen oder Firmen erstellt und uns per E-Mail-Verteiler oder durch individuellen Versand zugestellt. Art, Umfang und Erscheinung der Berichterstattung obliegen der Redaktion. Wir sollen auch über dich, deinen Verein oder eine bestimmte Radsportveranstaltung berichten? Melde dich bei uns! Wir freuen uns über Informationen (Themen, Texte, Fotos, sonstige Infos) für unsere Redaktion. Mehr dazu, wie du uns Themenhinweise und Textbeiträge zukommen lassen kannst, findest du hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Hessischer Titelkampf und DM-Qualifikation

* Pflichtfeld