Leopold Beirig unterstreicht gute Verfassung

OFFENBURG – Seine achtbaren Resultate mit drei vierten Plätzen bei den Bundessichtungsrennen konnte der Fuldaer Leopold Beirig mit Platz vier bei der Deutschen Meisterschaft im Straßenrennen der Jugend U17 achtbar bestätigen. Sein Bruder Ferdinand Beirig war mit Rang 22 im DM-Rennen der Junioren U19 nicht zufrieden.

Vom 23. bis 25. Juni fanden in Bad Dürrheim und Donaueschingen die Deutschen Straßenmeisterschaften der weiblichen und männlichen Elite im Einzelzeitfahren und Straßenrennen statt. Wenige Kilometer entfernt fand in Offenburg die Deutsche Straßenmeisterschaft der Nachwuchsklassen statt.

Gemeldet hatten 124 Junioren und 41 Juniorinnen. Außerdem am Start: Die Altersklassen U17 und U15, jeweils in den Kategorien weiblich und männlich. Gefahren wurde auf einem 6,5 km langen Rundkurs im Offenburger Stadtteil Fessenbach. Im Rennen der Jugend U17 ging der Fuldaer Leopold Beirig vom TGV Schotten neben 130 Teilnehmern seiner Altersklasse an den Start. Bei den Junioren U19 startete sein Bruder Ferdinand Beirig mit 125 Startern seiner Altersklasse.

Leopold Beirig achtbar nah am Podium

Auf dem selektiven 6,5 Kilometer langen Rundkurs mit 130 Höhenmetern pro Runde und einer Zehn-Prozent-Steigung bildete sich im Rennen der U17 nach zahlreichen harten Attacken eine vierköpfige Spitzengruppe mit Leopold Beirig. Auf der Zielgeraden setzte sich nach 65 Kilometern Lokalmatador Benedikt Benz (RSG Offenburg-Fessenbach) ganz knapp im Sprint vor Attila Höfig (SSV Gera) durch. Zeno Levi Winter (RSC Cottbus) folgte mit fünf Sekunden Rückstand als Dritter. Nach weiteren zehn Sekunden kam Leopold Beirig als Vierter ins Ziel. Die nächst größere Verfolgergruppe hatte fast zwei Minuten Rückstand auf die vier Ausreißer. Leopold Beirig bestätigte mit dem vierten Platz bei der DM seine konstant gute Leistung auf Bundesebene, die er bereits bei den Bundessichtungsrennen in Leisnig, Karbach und am Sachsenring jeweils mit dem vierten Platz zeigte.

Eine handvoll Favoriten

Das U19 Rennen war bedingt durch die ansteigende Hitze und den 17 anspruchsvollen Runden (= 110,5 km) und rund 2.000 Höhenmetern noch selektiver. Zu den Favoriten gehörte bei den Junioren Louis Leidert (RSV rad-net), der vor zwei Wochen die Trofeo Saarland für sich entscheiden konnte. Aber auch Paul Fietzke oder Jonas Reibsch, beide vom RSC Cottbus, der Rheinländer Leon Arenz (RSV Staubwolke Refrath) oder Bundesliga-Spitzenreiter Eric Meinberg (RFV Die Löwen Weimar) wurden als Kandidaten für die Medaillen-Ränge.

Ferdinand Beirig mit Tagesform nicht zufrieden

Ferdinand Beirig konnte sich gut bis zur vorletzten Runde im Hauptfeld der Spitzengruppe platzieren, musste aber zum Ende hin erkennen, dass er seine Bestform diesmal nicht abrufen konnte. Er belegte einen achtbaren 22. Platz, war als Nationalmannschaftsfahrer damit aber nicht zufrieden. Neuer Deutscher Meister der Junioren U19 wurde Paul Fietzke vor Louis Leidert und Paul Germer (1. RSC Strausberg), der mit 1:27 Minute Rückstand auf Fietzke und Leidert das Ziel erreichte. Acht Sekunden hinter dem Drittplatzierten Germer folgte dann das Hauptfeld.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Pressemeldung
Pressemeldung

Hier handelt es sich um einen Beitrag, der im Rahmen der redaktionellen Verarbeitung ganz oder teilweise einer Pressemeldung entnommen wurde. Pressemeldungen werden hauptsächlich von Presseverantwortlichen in Vereinen oder Firmen erstellt und uns per E-Mail-Verteiler oder durch individuellen Versand zugestellt. Art, Umfang und Erscheinung der Berichterstattung obliegen der Redaktion. Wir sollen auch über dich, deinen Verein oder eine bestimmte Radsportveranstaltung berichten? Melde dich bei uns! Wir freuen uns über Informationen (Themen, Texte, Fotos, sonstige Infos) für unsere Redaktion. Mehr dazu, wie du uns Themenhinweise und Textbeiträge zukommen lassen kannst, findest du hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Leopold Beirig unterstreicht gute Verfassung

* Pflichtfeld