Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team

GIESSEN/LAUNSBACH – Zehn Jahre nachdem sie als echter Neuling in der Frauen Rad-Bundesliga angefangen hat, macht die Radsportgemeinschaft Gießen und Wieseck jetzt einen Neuanfang. Denn das frühere Team hat fusioniert und fährt mit Profi-Lizenz. Die Neueinsteigerinnen dürfen auf entsprechend viel Erfahrung in der Struktur des Teams bauen.

Die Radsportgemeinschaft Gießen und Wieseck macht einen Neuanfang in der Rad-Bundesliga und dies erneut mit einer Frauen-Mannschaft. Die Entscheidung zur Teamgründung fiel kurzfristig und die zur Verfügung stehenden acht Plätze waren schnell besetzt.


YouTube-Video | 05:00 Minuten | PZ Gießen Racing Team 2023 vorgestellt
Grafik: Jan Heilenz | Foto: Stephan Dietel | Bericht/Schnitt: Stephan Dietel, Kamera: Stephan Dietel / Martin Aslan.
Tipp: Über die Sprungmarken in der Timeline des Videos gelangt ihr direkt zu den einzelnen Kapiteln dieses Beitrags.
00:00 Worum geht’s? | 00:45 Werdegang | 01:24 Team-Managerin | 02:42 Sportlicher Leiter | 04:06 Besonderes Rennen

Teamvorstellung beim Hauptsponsor

Im Porsche Zentrum Gießen wurde dieser Tage das PZ Gießen Racing Team vorgestellt. Acht Fahrerinnen zählen zur Formation der Saison 2023. Sportlicher Leiter ist Torsten Günther. Jetzt heiße es „Alles auf Anfang“, sagte der Vereinsvorsitzende der RSG Gießen und Wieseck bei der Teamvorstellung. Doch bei Null fangen Günther und das neu gegründete PZ Gießen Racing Team gar nicht an. Sie haben viel Erfahrung in der Rad-Bundesliga und sich dort einen sehr guten Namen erarbeitet. Vor zehn Jahren war die Radsportgemeinschaft Gießen und Wieseck als echter Neuling in die Rad-Bundesliga gestartet. Auf die ersten Einzelerfolge ihrer Fahrerinnen folgten Tagessiege in der Mannschaftswertung der Rad-Bundesliga. Man arbeitete sich über die Jahre in der Gesamtwertung nach vorne und entwickelte sich zu einer der führenden Mannschaften. In der Saison 2021 gewann man die Frauen Rad-Bundesliga in der Einzel- und der Mannschaftswertung und fusionierte mit einer weiteren Spitzenmannschaft. Das daraus entstandene Team ist inzwischen als Team Maxx Solar-Rose mit Profi-Lizenz unterwegs.


Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team
Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team

Fotostrecke: PZ Gießen Racing Team 2023. Fotos: Stephan Dietel


Neuanfang an erfahrener Basis

Entsprechend schnell waren die zur Verfügung stehenden Plätze im Team vergeben, als die RSG Gießen und Wieseck das neue Team aus der Taufe hob. Und das war erst im Februar diesen Jahres. Torsten Günther und Christian Müller, der Teamchef von Maxx Solar-Rose, hatten die Idee zur Gründung der neuen Mannschaft, die als sportlicher Unterbau des Profi-Teams und der weiteren Förderung des Frauen-Radsports dienen soll. Wer für den Radrennsport brennt, soll im PZ Gießen Racing Team die Chance bekommen, Erfahrung zu sammeln und sich zu entwickeln. Auch die Möglichkeit eine Gast-Starts im Profi-Team bei einem großen Rennen könnte für einzelne Fahrerinnen einmal gegeben sein. Die Fahrerinnen sind teilweise Quereinsteigerinnen, kommen aus dem Triathlon oder anderen sportlichen Bereichen und wollen jetzt ihren Fokus auf das Fahrrad legen. So kommt in der Mannschaft eine Mischung aus Erfahrung und Ehrgeiz zusammen, die man mit professioneller Struktur zu einer erfolgreichen Mannschaft formen möchte.

Team-Managerin ist Marina Steinmüller, die für ihre neue Aufgabe brennt und in den zurückliegenden Wochen schon viel geschafft hat. So sollen den Fahrerinnen nicht nur die sehr modern gestalteten Trikots zur Verfügung gestellt, sondern möglichst viel organisiert werden, so dass sich die Fahrerinnen selbst voll auf das Radfahren konzentrieren können. Damit das gelingt, wird das Team von weiteren Helfenden aus der Gießener Radsportszene unterstützt. Zur Szene, die sich während der Sommerzeit mittwochs um 18 Uhr auf dem Gießener Kirchenplatz trifft, um in mehreren Gruppen auf Ausfahrt zu gehen, zählt auch eine große Anzahl an Frauen. Rund 70 Namen umfasst eine WhatsApp-Gruppe der Frauen in der Gießener Radsportszene, schilderte Team-Managerin Marina Steinmüller im Gespräch mit Radsportnachrichten.com.

PZ Gießen Racing Team 2023

Team-Managerin: Marina Steinmüller
Sportlicher Leiter: Torsten Günther

Fahrerinnen: Julia Anders (Jahrgang 1997, RSV Stuttgart-Vaihingen 1901), Mara Becker (1996, PMCA Mannheim), Janina Morin Bender (1997, Vorwärts Orient Mainz), Hannah Charlotte Frickenhelm (1998, RSV 1971 Seeheim), Monika Hübler (1990, RSG Hannover), Nele Laing (1999, RV Komet-Delia 09 Köln), Tabea Carlotta Latocha (1993, Eintracht Frankfurt), Emma Schwarz (2003, RSV 1895 Passau).

Zwei Trainingsfahrten in neuer sportlicher Heimat

Zur Teamvorstellung im Porsche Zentrum Gießen kamen die Fahrerinnen zum ersten Mal zusammen und absolvierten am Morgen und am Nachmittag zwei gemeinsame Trainingsrunden. Am Vormittag war die Strecke des Radrennens „Rund um das Stadttheater“ das Ziel – nach der Teamvorstellung ging es mit der Mannschaft über die neu asphaltierte Straße an der Schmelzmühle durch den Krofdorfer Forst. Beide Strecken sollen in diesem Jahr eine besondere Rolle für die RSG Gießen und Wieseck und das PZ Gießen Racing Team spielen. Am 22. und 23. Juli kommt die Frauen Rad-Bundesliga zu einem Doppelrennwochenende nach Hessen – am 22. Juli wird in Offenbach am Main gefahren und in Gießen geht es am 23. Juli bei „Rund um das Stadttheater“ um das große Heimrennen in der Gießener Innenstadt, dessen Kurs auch am Sitz eines Sponsors des neuen PZ Gießen Racing Team verläuft. Am 26. August soll das Bergzeitfahren an der Schmelzmühle nach vielen Jahren Pause wieder ausgefahren werden. Bis dahin werden die jungen Fahrerinnen schon einige Rennkilometer in den Beinen haben.

Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga der Frauen und Juniorinnen

Zwölf Rennen zählen zur „Müller – Die lila Logistik-Rad-Bundesliga“ in den weiblichen Rennklassen der Frauen und Juniorinnen in der Saison 2023. Los ging es am 21. Mai mit dem Wertungsrennen im Rahmen der traditionsreichen Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach. Das Auftaktrennen führte fünfmal über den anspruchsvollen Rundkurs (17,3 km) mit Start und Ziel in der Marktheidenfelder Straße.

Bei den Frauen fahren in dieser Saison zehn Mannschaften und damit eine mehr als noch 2022. Bei den Juniorinnen gab es sechs Team-Meldungen. Frauen und Juniorinnen starten wie schon in der Vergangenheit gemeinsam.

Angeführt wird die Frauen-Bundesliga vom Gesamtsieger 2022, dem Team Maxx Solar Rose Women Racing, das mit 14 Fahrerinnen auch das stärkste Kontingent stellt und in diesem Jahr erstmals eine UCI-Lizenz gelöst hat. Sie wollen 2023 auch auf internationalem Parkett mitmischen, haben sich aber auch eine erfolgreiche Titelverteidigung in der Bundesliga zum Ziel gesetzt. Gesponsort wird die Rad-Bundesliga auch in diesem Jahr von Müller – Die lila Logistik aus Besigheim.

Termine der Rad-Bundesliga Frauen/Juniorinnen:
21.05. Main-Spessart-Rundfahrt Karbach/ Bayern
04.06. DM EZF Straße Esplingerode/Niedersachsen – nur U19
14.-18.06. Bahn-DM in Cottbus/Brandenburg
23.06. EZF DM Bad Dürrheim/Baden – nur Frauen
24.06. DM Straße Junioren in Offenburg-Fesselbach/Ba-Wü
04.07. Straßenrennen in Marwil/Schweiz
22.07. Kriterium in Offenbach/Hessen
03.09. MZF Genthin DM/Sachsen-Anhalt
10.09. Straßenrennen in Sebnitz/Sachsen
22.09. Einzelzeitfahren Bad Dürrheim/Baden
23.09. Straßenrennen Bad Dürrheim/Baden
24.09. Straßenrennen Bad Dürrheim/Baden

Ergebnisse vom Liga-Auftakt: Linda Riedmann gewinnt in Karbach

Das Auftaktrennen zur Müller – Die lila-Logistik Rad-Bundesliga der Frauen und Juniorinnen in Karbach hat Linda Riedmann (Jumbo Visma/Foto) gewonnen. Die 20-jährige setzte sich bei ihrem Heimrennen in Karbach nach 86,5 km im Sprint einer vierköpfigen Spitzengruppe gegen Katharina Fox und Michelle Stark (beide Maxx Solar-Rose) durch. Vierte wurde die Tschechien Eliska Kvasnickova. Riedmann führt nach dem ersten Rennen auch die Bundesliga-Gesamtwertung an und ist Spitzenreiterin in der Bergwertung. 

Fünf Runden (86,5 km) mussten die Frauen und Juniorinnen auf dem anspruchsvollen Rundkurs der traditionsreichen Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach zurücklegen. Schon in der ersten Runde konnten die Frauen zu den mit zwei Minuten Vorsprung gestarteten Juniorinnen aufschließen. Und in der dritten fiel die Vorentscheidung, als Riedmann attackierte und drei weitere Fahrerinnen mitzogen. Die vier Ausreißerinnen konnten ihren Vorsprung bis ins Ziel auf 1:15 Minuten ausbauen und den Sieg unter sich ausmachen. Riedmann und Fox lieferten sich einen harten Zweikampf um den Sieg, den Riedmann schließlich für sich entschied und Fox – wenn auch knapp – auf Platz zwei verwies. Trost für die Thüringerinnen: sie gewannen souverän die Mannschaftswertung, die sie schon im letzten Jahr dominiert hatten.

Resultate des PZ Gießen Racing Team

Auf Platz 14 holte Nele Laing das erste Resultat für das PZ Gießen Racing Team. Tabea Carlotta Latocha kam auf Platz 26, Janina Morin Bender auf Rang 56, Mara Becker auf Platz 76 und Hannah Charlotte Frickenhelm auf Platz 78. Emma Schwarz und Julia Anders mussten das Rennen vorzeitig beenden.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Neuanfang mit PZ Gießen Racing Team

* Pflichtfeld