Anzeige

Baustelle „schluckt“ Radrennen

Radrennen "Rund um die Europawoche" in Hungen

HUNGEN – Die für den 17. Mai geplante achte Auflage des Radrennens „Rund um Europawoche“ fällt aus. Die Absage hat Bedauern bei zahlreichen Radsportlern ausgelöst, die sich im „verflixten“ siebten Jahr 2014 noch über eine glückliche Wendung gefreut hatten.

Anzeige
Anzeige

Radrennen "Rund um die Europawoche" in Hungen

Findet in diesem Jahr nicht statt: Das Radrennen „Rund um die Europawoche“ in Hungen. Archivfoto: Christ

In der Saison 2014 hätte das Radrennen „Rund um die Europawoche“ in Hungen aufgrund einer geplanten Baumaßnahme auf dem 1,4 Kilometer langen Rundkurs ebenfalls ausfallen sollen, doch man fand in einem Nachbarort der Gemeinde eine Ausweichstrecke. Dann wurde die Baumaßnahme verschoben und damit konnte auch das Radrennen „Rund um die Europawoche“ auf altbewährter Strecke stattfinden. Eine Wendung, die viele Radsportler im „verflixten“ siebten Jahr der Austragung erfreute.

Kein Ortswechsel möglich

Doch nun kommt die im Vorjahr verschobene Baumaßnahme und die Strecke von „Rund um die Europawoche“ steht in diesem Jahr nicht zur Verfügung. Warum diesmal nicht auf die Alternativstrecke aus 2014 ausgewichen werden kann, erklärt Christoph Weber-Maikler stellvertretend für die Ausrichtergemeinschaft der RVG Hungen und der RVG Rockenberg: „Wir hatten schon im letzten Jahr eine Alternativstrecke im Auge. Diese wäre auch 2015 denkbar gewesen. Leider ist Matthias Hanl (einer der Organisatoren, Anm. d. Red.) inzwischen umgezogen und auch sonst hätten wir am neuen Ort vieles neu vorbereiten müssen. So war der Wechsel an den anderern Ort für dieses Jahr nicht möglich.“. Man werde sich jedoch nach den hessischen Sommerferien an die Planung für eine Neuauflage im Jahr 2016 machen, so Weber-Maikler weiter. (sd)

 

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing