Ihr wollt was Besonderes für die Gäste eurer Feier?

Der Dünsberg ruft wieder zum Marathon

Archivfoto: Stephan Dietel

BIEBERTAL – Am Sonntag (24.09.) findet in Biebertal die 11. Auflage des Rinn Dünsberg Mountainbike Marathons statt, der sich mittlerweile zu einer der größten Sportveranstaltungen in der Region entwickelt hat.

Am Sonntag (24.09.) wird an der Großsporthalle in Biebertal/Rodheim pünktlich um 10.20 Uhr der 11. Rinn Dünsberg Mountainbike Marathon gestartet. Diese – in der Region Mittelhessen einzigartige Veranstaltung – unterstützt auch in diesem Jahr mit einem Euro pro Teilnehmer die „Tour der Hoffnung“.

Anzeige
Anzeige

Doch nicht nur regional hat sich der Rinn Dünsberg-Marathon in den vergangenen Jahren einen Ruf erarbeitet. So titelte ein Redakteur der Zeitschrift „Bike“: „Der Dünsberg-Marathon ist einer der schönsten und anspruchsvollsten Marathons, den ich jemals gefahren bin – und ich bin schon viele gefahren!“.

Auch die 11. Auflage des Dünsberg-Marathon verspricht hochklassige Rennaction. Hier gehört sicherlich der für den AMC Rodheim-Bieber startende Wettenberger Christopher Platt (Kreidler Werksteam) auf der 56-Kilometer-Distanz zu den Favoriten für den Gesamtsieg.

Reizvolle Mittelgebirgs-Landschaft

Für Hobby- und Sportmountainbiker gleichermaßen geeignet sind die zwei ausgewählten Strecken: 29 Kilometer mit 738 Höhenmetern, 56 Kilometer mit 1542 Höhenmetern. Der körperlich und technisch anspruchsvolle 56 Kilometer lange Rundkurs beginnt in Rodheim an der Großsporthalle und führt dann über Vetzberg nach Krofdorf. Vorbei an der Reithalle geht die Strecke durch den Krofdorfer Forst nach Krumbach. Nach der ersten Verpflegungsstation (Parkplatz Dünsberg) kommen die Biker zum geographischen Wahrzeichen und Namensgeber der Veranstaltung, dem 500 Meter hohen Dünsberg. Hier wechseln sich steile Auffahrten mit anspruchsvollen Singletrails und ebenso steilen Abfahrten ab. Durch den „Dünsbergsgrund“ geht es weiter in Richtung Frankenbach. Von dort aus führt die Strecke an den Lindenhöfen vorbei nach Königsberg. Nach der zweiten Verpflegungsstation (Brücke „Dünsbergsgrund“ zwischen Bieber und Frankenbach) führt die Runde die Fahrer- und Fahrerinnen vorbei am „Stumme Loch“ zur Grube Elisabeth. Das letzte Streckendrittel wird bestimmt durch Wiesen-, Wald und Schotterwege, die über Fellingshausen zum Ziel an der Großsporthalle nach Rodheim führen.

Shuttle-Service für Zuschauer

Für Einsteiger, Familien und E-Biker die in der erstmals ausgeschriebenen Klasse Pedelec 25 starten empfiehlt sich der kürzere (nach der Verpflegungsstation – Parkplatz Dünsberg – geht es über den „Schulborn“ direkt über Fellingshausen und Heegstrauch zum Ziel) und nicht ganz so anspruchsvolle Minimarathon mit 29 Kilometer Streckenlänge. Ein Special für die Zuschauer: Auch in diesem Jahr fährt ein Shuttle-Service in regelmäßigen Abständen von der Biebertaler Großsporthalle zum Fuße des Dünsberges – und bringt die Zuschauer nah ran an das Geschehen

Die Kurzstrecke (56 Kilometer) startet um 10.20 Uhr, der Minimarathon (29 Kilometer) um 10.40 Uhr, die E-Biker (Pedelec 25) um 11.00 Uhr – jeweils in Form eines Massenstarts. Die ersten Fahrer werden gegen 11.40 Uhr im Ziel erwartet. Die Siegerehrungen beginnen ab circa 13.30 Uhr. Dem ausrichtenden Verein AMC Rodheim-Bieber e. V. stehen erneut zahlreiche Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Biebertal, der SKG Rodheim-Bieber, der FSG Biebertal und dem Lauftreff Biebertal bei Seite. Die Zuschauer werden entlang der Strecke, insbesondere im Bereich zwischen Parkplatz Dünsberg und Dünsbergraststätte, spektakulären Sport beobachten können. (pm | Archivfoto: Stephan Dietel)

Weitere Informationen auf www.duensberg-mountainbike-marathon.de.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Print Friendly
Anzeige
Ihr wollt was Besonderes für die Gäste eurer Feier?