Anzeige

DM-Qualifikation vor heimischen Publikum

KROFDORF – Das Ziel war so verlockend wie schwer: Luca Wagner und Sascha Götz vom RSV Krofdorf-Gleiberg wollten sich beim letzten Spieltag der 1. Radball-Bundesliga in eigener Halle für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Und sie bewiesen Nerven.

Anzeige
Anzeige

In der Krofdorfer Eduard-David-Sporthalle fand der letzte Spieltag in der Radball-Bundesliga statt. Das Aufsteiger-Duo Luca Wagner und Sascha Götz vom ausrichtenden RSV Krofdorf-Gleiberg waren vor dem Spieltag in einer komfortablen Ausgangsposition.

Der Abstieg war schon längst kein Thema mehr und man wollte den Platz unter den ersten fünf Mannschaften in der Bundesliga-Tabelle, der zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft berechtigt, absichern. Im Laufe der Saison standen die Spieler von Trainer Thomas Abel nie schlechter als Platz fünf und dies sollte sich zu Hause in der Eduard-David-Sporthalle auch nicht ändern. Es standen Spiele gegen direkte Konkurrenten, sowie den Tabellenführer auf dem Programm – keine leichte Aufgabe also.

Gegen den Tabellenführer von Obernfeld 1 entwickelte sich ein taktisch geprägtes Spiel. Obernfeld wusste um die Gefahr die von Wagner/Götz ausging, denn beim letzten Spieltag besiegten die Wettenberger den amtierenden Weltmeister deutlich. Beide Teams waren darauf bedacht, keinen Fehler zu machen. Die taktische Konsequenz wurde bis zur letzten Minute durchgehalten und somit endete das Spiel leistungsgerecht 1:1. Ein Erfolg für Wagner/Götz.

Wichtiger letzter Schuss

Gegen den Mitaufsteiger aus Hechtsheim entwickelte sich ein wilderes Spiel. Dabei gerieten die Krofdorfer immer wieder mit zwei Toren in Rückstand. Hechtsheim spielte mit mehr Biss, da die beiden Mainzer noch gegen den Abstieg punkten mussten. Wagner und Götz spielten sehr verhalten, wollten möglichst wenige Fehler machen und büßten somit auch von ihrer Torgefahr ein. Dieses Spiel wurde leistungsgerecht mit 4:6 verloren – ein Rückschlag! Im direkten Duell um den wichtigen fünften Tabellenplatz in der Bundesliga trafen nun Krofdorf und Iserlohn aufeinander. Hier waren Luca Wagner Jedoch wurden im ersten Teil der ersten Halbzeit zu fahrlässig die Torchancen vergeben, so dass Iserlohn zur Halbzeit immer noch beim Unentschieden im Spiel war. In der zweiten Spielhälfte ein ähnliches Bild, Wagner/Götz im Vorwärtsgang mit technisch sauberen Spiel, doch die Torchancen wurden nur teilweise genutzt. Kurz vor Schluss dann die Entscheidung, die Führung und wieder Ballbesitz. Der letzte Schlag landete zusätzlich noch im Tor. Dieser Sieg war die fast sichere DM-Qualifikation.

Da Iserlohn gegen den Tabellenführer aus Obernfeld verlor, waren Wagner und Götz schon vor dem letzten Spiel dann sicher qualifiziert. Jedoch lief das letzte Spiel gegen den Siebten der Bundesliga unglücklich gegen die Wettenberger. Es fehlte auch ein wenig der Biss, nach dem erreichten großen Ziel, das Team aus Schiefbahn zu besiegen. Diese Niederlage konnte die Freude über die großartige Saisonleistung nicht trüben. Luca Wagner und Sascha Götz qualifizieren sich als Aufsteiger für die Deutsche Meisterschaft. Die erste Krofdorfer Teilnahme einer Elite-Radball-Mannschaft an einer DM seit 2004. Schon das ist ein Erfolg. (ta | Foto: Matthias Steinberger)

Eine Bilderstrecke vom Spieltag finden Sie hier.
Ein Video vom Spieltag finden Sie hier (YouTube).

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing