Anzeige

Fünf Führungswechsel im Mittelhessencup

Moritz Jaworski und Frederik Starke

BREIDENBACH – In Breidenbach bei Biedenkopf hat der Radsportbezirk Lahn die zweite Etappe des sechsteiligen Mittelhessencup ausgefahren. Das in diesem Jahr neu geschaffene Führungstrikot wechselte an diesem Tag fünf Mal auf neue Schultern.

Anzeige
Anzeige

Vereinsintern fand das Mittelhessencup-Führungstrikot in Florian Kuhlmann von der RSG Buchenau einen neuen Träger in der Klasse U15, der es von seinem Vereinskollegen Paul Verstappen übernahm, der nun hinter Bastian Jäckel Dritter ist.

Starke fordert Jaworski

Moritz Jaworski und Frederik Starke

Drei Runden zu früh aber dennoch erfolgreich: Auch im zweiten Anlauf gelingt Moritz Jaworski (RSC Grünberg) der U17-Tagessieg vor Frederik Starke (RVG Rockenberg). Foto: Dietel

Einen Führungswechsel hatte sich auch U17-Fahrer Moritz Jaworski vom RSC Grünberg zum Ziel gesetzt, der beim Auftaktrennen in der Vorwoche mit defekter Schuhplatte gestartet und damit nur eingeschränkt konkurrenzfähig war. Technisch diesmal gut gerüstet sah Jaworski aber auch diesmal eine Einschränkung auf dem Weg in das angestrebte Führungstrikot, denn Frederik Starke von der RVG Rockenberg hätte statt Jaworski sich selbst am liebsten in den Farben des Führenden gesehen. Die ansteigende Zielgerade auf dem 1,5 Kilometer langen Rundkurs im Breidenbacher Gewerbegebiet war für den drahtigen Rockenberger und den spurtstarken Grünberger ein idealer Schauplatz für ihre Duelle um die Gesamtführung der Jugendfahrer. Zusätzliche Spannung lieferte die von dem Duo falsch verstandene Schlussansage der Jury, die einem parallel laufenden Rennen galt. Sie sprinteten um den Tagessieg und hatten dann noch drei Runden zu fahren. Doch wie im unfreiwilligen Vorfinale war es am Ende Moritz Jaworski der mit dem Sprint bergauf am besten zurecht kam und vor Frederik Starke die Tageswertung und das Führungstrikot gewann. Tagesdritter wurde Roman Kristan vom RSC Grünberg.

Überraschung im Juniorenrennen

Tim Becker

Verteidigte in Breidenbach das Führungstrikot: Juniorenfahrer Tim Becker von der RSG Gießen und Wieseck. Foto: Dietel

Ein ähnlich spannendes Duell lieferten sich später im Juniorenrennen Tim Becker von der RSG Gießen und Wieseck und Ole Adolphsen von der RVG Rockenberg. Becker, der das in der Vorwoche gewonnene Führungstrikot verteidigen wollte, hatte in Adolphsen einen Gegner auf Augenhöhe. In der Schlussrunde hatte sich der Rockenberger schon vor dem Schlussanstieg deutlich abgesetzt, doch Becker konnte nachsetzen und seinen Mitstreiter am Fuße der Zielgerade überraschen: „Ich hatte nicht erwartet, dass er noch einmal rankommt, aber als ich ihn dann total überrascht aus dem Augenwinkel hinter mir gesehen habe, war es schon zu spät“, schilderte Adolphsen, der in diesem Moment einen zu kleinen Gang aufgelegt hatte und Beckers Schlussspurt damit auf den letzten Metern knapp unterlegen war.

Im Duell der Köckerling-Schwestern von der RSG Buchenau festigte Ronja Köckerling das Führungstrikot im Frauenrennen auf ihren Schultern vor Lena Köckerling. Manfred Linne vom SV Erfurtshausen verteidigte die Führung der Senioren IV gegen Klaus Hoffmann vom USC Marburg.

Härtl steigt stark ein

Dirk Keßler und Thomas Hockauf

Glückwünsche nach knappem Finale: Dirk Keßler (RSG Rockenberg) und Thomas Hockauf (RSG Gießen und Wieseck) rangieren an der Spitze der Senioren II. Foto: Dietel

Nichts anbrennen ließ Michael Beilborn von der RSG Buchenau an der Spitze der Senioren III. Gerhard Härtl vom RSC Grünberg mischte sich nach Fehlen in der Vorwoche jetzt neu in die Gesamtwertung ein: „Ich bin zufrieden und hätte nicht gedacht, dass ich noch einmal rankomme“, schilderte Härtl das sehr in die Länge gezogene Fahrerfeld der Senioren III. Vor Arnold Köckerling kam Härtl als bekannt guter Bergfahrer und mehrfacher Hessenmeister am Berg auf Rang zwei im Tagesergebnis und als Dritter auf das Podium der Gesamtwertung im Mittelhessencup.

Senioren II: Keßler vor Hockauf

Das Rennen der Senioren II sah eine exakte Wiederholung der Resultate aus der Vorwoche – mit nur einem entscheidenden Unterschied: Markus Turschner von der RSG Gießen und Wieseck, der bei der Bezirksmeisterschaft mit einem Wildschwein kollidiert und gestürzt war, war wieder mit von der Partie und beendete das Rennen in den Reihen seiner Mitstreiter diesmal ohne negative Vorkommnisse. Dirk Keßler (RVG Rockenberg) setzte sich mit zwei Sekunden vor Thomas Hockauf (RSG Gießen und Wieseck) und Frank Imbescheid (RVG Rockenberg) durch, die in dieser Reihenfolge auch das Podium der Gesamtwertung stellten. Auf Platz vier in Lauerstellung: Thomas Hanika von der RSG Gießen und Wieseck.

In der Klasse Senioren I setzte sich als Führender erneut Manuel Kemmler vom BikeSport Rittershausen durch. Platz zwei belegte hier Michael Chambre vom TSV Eifa vor Steven Hagenbruch von der RSG Buchenau, der in der Gesamtwertung noch seinem Vereinskollegen Robert Poczopko den Vortritt lassen musste.

Jedermannrennen im Mittelhessencup

Nicht aus der Ruhe zu bringen: Florian Semm (links, RSV Blau-Weiß Meiningen) eroberte das Führungstrikot der Jedermann Herrenklasse - Christian Schmidt vom Team delta-bike.de verteidigte es bei den Jedermann Senioren. Foto: Dietel

Florian Semm neuer führender Jedermann

Mit seinem Tagessieg schaffte der Darmstädter Florian Semm (RSV Blau-Weiß Meiningen) vor Axel Thielmann und Konstantin Meisinger den Sprung in das Führungstrikot der Jedermann Herrenklasse. Auf Platz zwei in der Tageswertung stieg Mike Pommerening (RV Gießen-Kleinlinden) mit Rang acht eindrucksvoll in die Gesamtwertung des Mittelhessencup ein. Nicht beeindrucken ließ sich hingegen Christian Schmidt vom Team delta-bike.de von einer frühen Attacke und langer Alleinfahrt von Torsten Kren (RSG Buchenau) im gemeinsam gestarteten Rennen der Jedermann Seniorenklasse. Kren sicherte sich mit Platz zwei und zwei Sekunden Rückstand im Zieleinlauf der Tageswertung auch Rang zwei in der Gesamtwertung und bleibt damit ein dichter Verfolger von Christian Schmidt und seinem Führungstrikot. Ebenfalls gut im Rennen liegt Michael Arnswald vom Team Biketech24 auf Rang drei.

Kleinlindener bestimmen U23 und Elite

Frische Führungstrikots wurden im Rennen der U23- und Elitefahrer vergeben. Tim Martin Speier von der RV Gießen-Kleinlinden sicherte sich den Tagessieg und die U23-Gesamtwertung vor Lukas Diederich von der RVG Rockenberg. Fest in Kleinlindener Hand war auch das Ergebnis der mit acht Fahrern wieder besser besetzten Eliteklasse. Hier übernahm Tagessieger Alister Clay die Führung des fehlenden Jonas Hartmann. Hinter ihm auf Rang drei in der Gesamtwertung rangiert nun nach offensivem Rennen Manuel Müller, der mit Platz zwei vor Silvio Welkner im Tagesergebnis auf sich aufmerksam machte. Hinter Teamkollege Sascha Creutzburg belegt Welkner aktuell Platz fünf im Mittelhessencup.

Elite-Podium im Mittelhessencup

Platz an der Sonne: Manuel Müller (li.), Alister Clay und Silvio Welkner von der RV Gießen-Kleinlinden machten den Elitesieg mit interessanten Duellen unter sich aus. Foto: Dietel

RSG Buchenau führt Vereinswertung an

In der Vereinswertung führt nach dem zweiten von sechs Rennen die RSG Buchenau vor der RVG Rockenberg und der RSG Gießen und Wieseck. Derzeit auf Platz vier dicht dran rangiert die Rennsport-Sparte der RV Gießen-Kleinlinden, vor dem RSC Grünberg. Fortgesetzt wird der Mittelhessencup am 01.06.13 mit der Bezirksmeisterschaft im Bergzeitfahren an der Schmelzmühle bei Lollar-Salzböden. (sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing