In Gießen wurde getanzt, gerudert, geshoppt

GIESSEN – Das Pflaster der Gießener Fußgängerzone wurde mit „Sport in der City“ zur Bühne und Trainingsfläche für lokale und regionale Sportvereine. Sie präsentierten, informierten und luden zu Mitmach-Aktionen ein, die das Sportamt belohnte.

Bereits zum neunten Mal in Folge bekamen bei „Sport in der City“ lokale und regionale Sportvereine die Chance, sich und ihren Sport der Bevölkerung vorzustellen.

Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags wurden, wie an gewöhnlichen Tagen in der Innenstadt, auch diesmal schwere Taschen geschleppt, was mitunter sportlicher Leistung glich. Der Hingucker waren aber ohne Zweifel die Stände der Sportvereine, die in der Fußgängerzone verteilt die Blicke auf sich zogen.

Belohnung für volle Aktionskarte

35 Vereine, und damit soviele wie noch nie zuvor, waren dem Aufruf des Sportamtes der Universitätsstadt gefolgt und verlegten das Training ihrer Sportarten kurzerhand auf das Pflaster der Fußgängerzone. Fünf Stunden lang am Stück zu zeigen, was man im Verein das ganze Jahr über macht, dürfte für manche der Sportler auch eine ungewohnte Intensität gewesen sein. Vor allem die jüngsten Besucher nutzten ehrgeizig die Einladungen zum Ausprobieren unterschiedlicher Sportarten, sammelten dadurch Stempel auf einer Aktionskarte, die am Stand des Sportamtes in einen praktischen Gewinn eingetauscht werden konnte.

Für die Besucher von Radsportnachrichten.com haben wir einige Impressionen in einem Video und einer Bilderstrecke festgehalten. (sd | Foto: Stephan Dietel)

Ein Video von „Sport in der City“ finden Sie hier (YouTube).
Eine Bilderstrecke von „Sport in der City“ finden Sie hier.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing