Anzeige

Krofdorfer Radball 5er erneut ohne DM-Medaille

GÄRTRINGEN – Mit der erhofften Medaille bei der Deutschen Meisterschaft im 5er Radball hat es für das Team des RSV Krofdorf-Gleiberg auch diesmal nicht geklappt. In Gärtringen konnten die Mittelhessen, wie schon im Vorjahr, nur Platz vier holen.

Anzeige
Anzeige

Nach Platz zwei in der 5er-Radball-Bundesliga reiste das Krofdorfer Quintett mit Jens Häuser im Tor, Philipp Schäfer und Steven Johncox in der Abwehr, Sascha Götz, Luca Wagner und Kai Kraft im Sturm und den Trainern Thorsten Häuser und Frank Leicht zuversichtlich zur Deutschen Meisterschaft in Gärtringen.

Nachdem das Auftaktspiel gegen den Außenseiter aus Naurod mit viel Mühe knapp mit 2:1 für sich entschieden werden konnte, mussten sich die Mittelhessen gegen die Mitfavoriten aus Waldrems und Ginsheim in ausgeglichenen Spielen knapp mit 0:1 und 1:2 geschlagen geben. Im letzten Spiel des Tages gegen den Gastgeber aus Gärtringen hätten die Wettenberger für die Bronzemedaille mit 0:2 unterliegen können – sie fanden allerdings von Anfang an nicht ins Spiel und mussten sich schließlich mit 1:5 geschlagen geben. Somit erreichten die Mittelhessen auf der DM 2019 wie auch bei der DM 2018 den vierten Rang und bleiben damit unter den eigenen Erwartungen.

Die Krofdorfer Begegnungen im Rückblick

Krofdorf – Naurod 2:1

Im Auftaktspiel der DM standen sich mit dem RSV Krofdorf-Gleiberg und dem RVW Naurod zwei Hessische Mannschaften gegenüber. In einem engen Spiel konnte die junge Mannschaft aus Naurod zur Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit schaltete das routiniertere Team aus Krofdorf einen Gang hoch und konnte durch Kai Kraft und Luca Wagner das Spiel zum 2:1 drehen.

Krofdorf – Waldrems 0:1

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Dauerrivalen aus Waldrems. In einem aggressiv geführten Spiel konnte der amtierende und spätere Deutsche Meister mit zur Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit spielten sich die Mittelhessen zwar mehrere Chancen heraus, scheiterten jedoch letztendlich an der starken gegnerischen Torwartleistung und mussten sich schließlich mit 0:1 geschlagen geben.

Krofdorf – Ginsheim 1:2

Im dritten Spiel gegen die südhessische Mannschaft aus Ginsheim musste nun wieder ein Sieg her, um im Titelkampf rechnerisch noch Chancen zu haben. In einem ausgeglichenen Spiel kassierten die Mittelhessen nach acht Minuten das 0:1. Im Gegenzug fanden die Wettenberger zwar gut ins Spiel und drängten auf den Ausgleich -allerdings brachte eine gravierende Schiedsrichterentscheidung den Ginsheimern einen riesigen Vorteil, woraufhin sie das Spiel auf 2:0 zur Halbzeit erhöhen konnten. In der zweiten Halbzeit verkürzte Sascha Götz per Fernschuss auf 1:2, doch die erfahrene Mannschaft aus Ginsheim ließ keinen Gegentreffer mehr zu und konnte das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden.

Krofdorf – Gärtringen 1:5

Im letzten Spiel gegen den Gastgeber aus Gärtringen fanden die Wettenberger nach der vorherigen herben Niederlage schwer ins Spiel und musste zur Halbzeit schließlich den 0:1 Rückstand hinnehmen. In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck und konnten sich schließlich mit 5:1 durchsetzen.

Tabellenstand

1. RSV Waldrems, 12 Punkte
2. RSG Ginsheim, 9 Punkte
3. RV Gärtringen, 3 Punkte
4. RSV Krofdorf, 3 Punkte
5. RVW Naurod, 3 Punkte

(Text: mw)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing