Anzeige

Marathonsieg zur Frustbewältigung

Christopher Platt
NEUSTADT/ZIERENBERG – Auf einen frustrierenden Deutschlandcup folgte für den Wettenberger Christopher Platt ein umso erfreulicher Exkurs in die Mountainbike-Marathonszene in Zierenberg.

Christopher Platt

Unter Wert geschlagen: Christopher Platt beim Deutschlandcup in Neustadt an der Weinstraße. Foto: Platt

Zunächst stand der Deutschlandcup in Neustadt an der Weinstraße auf dem Programm von Christopher Platt. Der Fahrer des AMC Rodheim-Bieber im Trikot des Team DELTA-BIKE.DE bekam es dabei jedoch wieder mit einem Wetter zu tun, dass ihm schon mehrfach in dieser Saison erhebliche Probleme bereitete.

Anzeige
Anzeige

Leistungseinbruch im Deutschlandcup

Es war heiß und staubig auf der selbst bergauf sehr anspruchsvollen Strecke und es wiederholte sich, was der U23-Fahrer nicht nur einmal in dieser Saison bereits erlebt hatte: Auf einen starken Start und einen Platz an der Spitze des Rennen folgte ein Leistungseinbruch, von dem er sich im gesamten Rennverlauf nicht mehr erholen sollte. „Das Rennen war sehr stark besetzt. Markus Schulte Lünzum, Milatz, Kurschart und einige andere starke Fahrer. Es ging sehr schnell los. Aber Ende der ersten Runde merkte ich schon, dass ich die Top Fünf nicht halten kann“, berichtete ein enttäuschter wie ratloser Christopher Platt. Da konnte es ihm auch kein Trost sein, dass er Fünfter in der Wertung der U23-Fahrer wurde. Sein Gesamtrang spielte für ihn da schon gar keine Rolle mehr.

Frustbewältigung im Marathon

Stattdessen widmete man sich in seiner radsportbegeisterten Familie der Ursachenforschung und Platt entschloss sich spontan mit seinem Onkel Ralf Platt am nächsten Morgen den Mountainbike-Marathon in Zierenberg zu bestreiten. Auf der 56km-Strecke war der U23-Fahrer von Beginn in einer siebenköpfigen Spitzengruppe vertreten, in der er sich aufgrund der Belastung des Vortages zunächst bedeckt hielt. 15 Kilometer vor dem Ziel zeichnete sich dann das Finale ab. Platt und zwei Begleiter setzten sich aus der Gruppe ab und der Wettenberger attackierte erfolgreich an einem Anstieg rund drei Kilometer vor dem Ziel, das er als Solist und Tagessieger dann hoch zufrieden erreichte. (up/sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing