Meisterliche Einrad- und Kunstradsport-Kür

Bundespokal in Hungen

HUNGEN – Einrad- und Kunstradsport der Spitzenklasse in Hungen: Mit Bundespokal, DM-Halbfinale und WM-Qualifikation bot der RV Germania Hungen einen echten Höhepunkt im Hallenradsport.

Anzeige

Der Radfahrerverein Germania 1912 Hungen war Ausrichter des hochkarätigen Hallenradsport-Wochenendes, an dem 62 Mannschaften im 4er- und 6er-Einradsport sowie im 4er-Kunstradsport der Frauen in der Stadthalle Hungen an den Start gingen.

Die Einradfahrer kämpften um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die am 21./22. Oktober in Moers stattfindet. Die 4er Kunstradfahrerinnen fuhren um die Qualifikation zu den Weltmeisterschaften, die vom 2. bis 4. Dezember in Stuttgart stattfinden werden.

Gastgeber-Mannschaft musste kurzfristig absagen

Am Freitag war die Stadthalle Hungen bereits in fester Hand der Einradsportler, da sich die Mannschaften mit den Örtlichkeiten vertraut machten. Schock für den gastgebenden RV Germania Hungen: wegen Krankheit von Kinora Reinhardt konnte weder die 4er- noch die 6er-Einradmannschaft antreten. Aus dem heimischen Raum waren der RV Germania Rockenberg im 4er- und 6er-Einradsport am Start und hielt die regionale Flagge hoch. Die Zuschauer, unter ihnen viel Fachpublikum, sahen spannende Wettbewerbe, starke Leistungen der Mannschaften, viele fehlerfreie Vorführungen und einige Bestleistungen.

Bundespokal in Hungen

Auf höchstem Niveau: Die nahezu fehlerfreien Darbietungen der Spitzenmannschaften versetzten selbst das fachkundige Publikum in begeistertes Staunen. Foto: Stephan Dietel

Blick in die Ergebnisliste

Folgende Ergebnisse wurden erzielt: Im 4er Einradsport Elite Frauen belegte Platz eins der RSV Steinhöring, Platz zwei der SKV Mörfelden und Platz drei RV Burgheim. Im 6er Einradsport Elite offen kam der SKV Mörfelden auf den ersten und zweiten Platz. Der dritte Platz ging an den RSV Steinhöring und der heimische RV Germania Rockenberg kam auf den 17. Platz. Im 4er Einradsport Elite offen erzielte der RSV Breckenheim Platz eins, Solitatität Schweinfurt den zweiten Platz und der TuS Durum Platz drei. Der RV Germania Rockenberg belegte Platz acht. Im 4er Kunstradsport Elite offen (WM Qualifikation) kam auf den ersten Platz der RSV Steinhöring, Platz zwei ging an den RKV Denkendorf1 und Rand drei an den RMSV Edelweiß Aach. Die amtierenden Weltmeisterinnen aus Steinhöring liegen nach den beiden Wertungen in Führung.

Die Siegerehrung fand im Rahmen der anschließenden Sportlerparty statt, die einen langen Wettkampftag mit guten Leistungen gebührend beendete. (mbp | Fotos: Martina Beele-Peters/Stephan Dietel)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing