Mit dem Tandem auf MUT-TOUR

BREMEN – Wer im Juni, Juli oder August fünf bis sieben Tage am Stück Tandem fahren und sich für weniger Angst und Scham im Umgang mit Depression einsetzen möchte, könnte ein MUT-TOUR-Teilnehmer sein. Zum Kennenlernen gehts im Vorfeld nach Kassel.

Bei der MUT-TOUR machen depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen seit 2012 gemeinsam Sport und Öffentlichkeitsarbeit. Sie setzen sich mit ihren persönlichen Geschichten für mehr Wissen und Mut im Umgang mit psychischen Erkrankungen ein. Jeden Sommer bewegen sich Sechserteams auf Tandems durch Deutschland und treffen Journalisten. Zudem finden in rund 60 Städten Aktionstage mit Info-Event und öffentlicher Mitfahraktion statt.

Zwischen Juni und Anfang September 2018 findet die bundesweite MUT-TOUR 2018 statt. Hier haben Teilnehmer die Möglichkeit, in Sechsergruppen an sechs bis sieben Tagen am Stück auf unseren Tandems mitzufahren. Die Teams legen rund 55 Kilometer am Tag zurück, übernachten spontan im Zelt und bei zwei Etappen auch in Kirchengemeinden oder bei privaten Gastgebern. Zuvor gibt es entweder vom 23. bis 25. März oder vom 20. bis 22. April ein MIT-MACH-Wochenende bei Kassel zum gegenseitigen Kennenlernen. Auch wer sich eine Etappen-Teilnahme noch nicht zutraut oder anderweitig beim Projekt mitmachen möchte, ist dort herzlich willkommen.

Trägerverein der MUT-TOUR ist als einziger bundesweit tätiger Betroffenenverband die Deutsche DepressionsLiga. Die BARMER, Aktion Mensch und die Deutsche Rentenversicherung Bund sind Kostenträger. Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe, das Bündnis gegen Depression, der Deutsche Behindertensportverband und der Fahrrad-Club ADFC e.V. sind Bundespartner der MUT-TOUR. (pm | Archivfoto: Sebastian Burger)

Weitere Informationen auf www.mut-tour.de/etappe.

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige