Anzeige

Mittelhessen im Deutschland Cup solide unterwegs

Christopher Platt

LORSCH/GIESSEN – Als gut etabliert kann man bezeichnen, wie sich die mittelhessischen Fahrer in den laufenden Radcross Deutschland Cup eingeklinkt haben. In Mannheim und Lorsch fand erneut ein Doppel-Rennwochenende statt.

Anzeige
Anzeige
Thomas Hockauf

Solide in den vollen Radcross-Kalender eingestiegen: Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck im Trikot des Gunsha-Racingteam. Foto: Laut

Nach Platz fünf in Stuttgart-Vaihingen und Rang sechs in Magstadt hatte sich Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck nach seiner Verletzungspause in der Gesamtwertung des Deutschland Cup auf Rang 19 von 49 Fahrern vorgearbeitet und damit eine gute Ausgangslage für das erneute Doppel-Rennwochende in Mannheim und Lorsch gelegt.

Matsch in Mannheim

Bei Dauerregen und sehr schlammigem Untergrund in Mannheim erreichte er mit Platz zehn ein solides Ergebnis auf sehr technischer Strecke, an der sich die Zuschauer über den Besuch von Altweltmeister Rudi Altig freuten, der den offiziellen Startschuss für das Rennen gab. Im gleichen Rennen kamen seine Vereinskollegen Markus Turschner auf Platz 19 und Thomas Hanika auf Rang 25.

Hockauf dicht hinter Sieger

Zum City-Cross-Cup in Lorsch war der Dauerregen vom Vortag Vergangengeit und rund 4.000 Zuschauer säumten die Strecke, die zu Teilen am Kloster vorbei und durch die Innenstadt hindurch führte. Mit Platz acht schloss Hockauf das Rennen der Senioren II ab und hatte dabei nur 40 Sekunden Rückstand auf den Sieger Timo Berner vom VC Frankfurt, der vor Ralph Berner (RV-TTC Fürstengrund) und Hockaufs Teamkollege Matthias Lastowsky (RC 1913 Wendelstein) vom Gunsha-Racingteam landete.

Juniorin Pauline Turschner von der RSG Gießen und Wieseck fuhr im gemeinsamen Rennen mit den Frauen in Mannheim auf Rang 20 und kam in Lorsch auf Platz fünf der Juniorinnen. Ihr Junioren-Vereinskollege Victor Brück wurde ebenfalls beachtlich 14. in Mannheim und 17. in Lorsch.

Platt und Happel steigen ein

Christopher Platt

Vor vielen Zuschauern gut unterwegs: Der Wettenberger Christopher Platt stieg in Lorsch in den Radcross Deutschland Cup ein. Foto: Müller

Einen ersten Abstecher in den Radcross Deutschland Cup wagten die Mountainbike-Experten Christopher Platt vom Team notebooksbilliger.de in der U23-Klasse und Pierre Happel vom AMC Rodheim-Bieber, der sich in Lorsch der Konkurrenz der Elitefahrer stellte. Bei ihrem ersten Cross-Rennen der Saison mussten beide aus einer hinteren Reihe starten. Mit guter Radbeherrschung aus der Mountainbike-Sommersaison verbesserte er sich zwischenzeitlich auf Rang 30, den er bis zum Ziel jedoch gegen Platz 41 im Tagesklassement tauschen musste. Auch der Wettenberger Christopher Platt begann nach seiner Saisonpause gut – bekam nach einigen Laufpassagen aber Probleme mit seinen Klickpedalen, die ihn nach und nach mehr Zeit zum sicheren Einklicken kosteten. Er wurde sehr solide 30. in der Gesamtwertung aus U23 und Elitefahrern und 16. der U23-Klasse.

Volle Wochenenden bis zum Jahreswechsel

Mit Doppel-Rennwochenenden geht es für die mittelhessischen Radcross-Fahrer bis zum Jahresende weiter: Auf die Bezirksmeisterschaft am Samstag (17.11.12) folgt der nächste Deutschland Cup im bayerischen Fürth am Sonntag (18.11.12). Am 24.11.12 geht es in Biebergemünd-Bieber um die Hessenemeisterschaft, bevor am 01. und 02. Dezember die Stationen Kleinmachnow in Brandenburg und Borna in Sachsen auf dem Programm des Deutschland Cup stehen. Am 08. und 09. Dezember steht mit Bensheim und dem 38. Frankfurter Rad-Cross am Bornheimer-Hang ein Doppel-Rennwochenende des Deutschland Cup in Hessen auf dem Programm, bevor in Herford und Vechta am 29. und 30. Dezember die 14-teilige Rennserie zu Ende geht. (sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing