Anzeige

RAD-BL: Frauen-Spitze folgt erst auf Platz acht

MERDINGEN – Anders als geplant verlief das Rennen der „Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga“ in Merdingen. Doch den Wiesecker RSG Placeworkers gelang es trotz etwas kuriosem Ausgang, sich im Ergebnis der Frauen in Szene zu setzen.

Anzeige
Anzeige

Stefanie Paul von den RSG Placeworkers fuhr nach 83 Kilometern in den Weinbergen von Merdingen als beste Frau auf Platz acht und lies dabei die aktuelle Gesamtführende, Carolin Schiff vom Maxx-Solar LINDIG Women Cycling Team, auf Platz neun hinter sich.

Gewonnen wurde das Rennen aber von einer Juniorin: Paula Leonhardt (Heuer Brandenburg/SC Berlin) entschied das Rennen im Rahmen des 60. Leo Wirth Gedächtnisrennen vor Finja Smekal (Maloja Pushbikers) und Hanna Dopjans (Mangertseder-RBV/RLP) für sich. Damit waren die Podiumsplätze allesamt in der Hand von Juniorinnen, die das Rennen über zehn Runden (8,3 km) prägten.

Wie in der Rad-Bundesliga üblich, wurden die Juniorinnen mit zwei Minuten Vorsprung vor den Frauen ins Rennen geschickt. Diese zeitliche Vorgabe bei gemeinsamer Wertung solle die Frauen taktisch etwas unter Druck setzen und damit den Rennverlauf forcieren, hatte BDR-Vizepräsident Günter Schabel gegenüber Radsportnachrichten.com beim Renntag in Dautphe erläutert. Dieser Plan ging in Merdingen aber nicht auf: Bis auf zehn Sekunden konnten die Frauen ihren Rückstand auf die Juniorinnen verkürzen. „Dann gab es aber keine Einigkeit“, sagte Placeworkers-Teamchef Torsten Günther. Die Frauen blieben als Pulk hinter den Juniorinnen, die damit nach 83 Rennkilometern das Tagesergebnis unter sich ausmachten. Mit 50 Sekunden Rückstand folgte die beste Frau auf Platz acht – Stefanie Paul vor Carolin Schiff auf Rang neun und ihrer Teamkollegin Beate Zanner als Elfte im gemeinsamen Tagesergebnis der Juniorinnen und Frauen. Mit Platz 19 von Svenja Betz und Platz 21 von Bianca Bernhard kamen die RSG Placeworkers auf Platz vier der Tages-Mannschaftswertung. In der Gesamt-Mannschaftswertung belegen sie aktuell Platz zwei und rangieren mit Lydia Ventker als beste Fahrerin auf Platz fünf in der Gesamt-Einzelwertung. (sd | Foto: Christian Müller)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing