RAD-DM: Ackermann statt Ausreißersieg

EINHAUSEN – Alle Ausreißversuche halfen am Ende nichts: Der neue Deutsche Meister im Straßenrennen der Männer Elite gewann im Massensprint und heißt Pascal Ackermann (Bora-hansgrohe). Aber auch die zwei Mittelhessen können das Rennen als Erfolg werten.

Nach 4:57 Stunden und 228 Kilometern gewann Pascal Ackermann vom Team Bora-hansgrohe die Deutsche Meisterschaft der Männer Elite vor John Degenkolb (Trek-Segafredo) und Maximilian Walscheid (Team Sunweb) im Massensprint.

Nach einem Finale im großen Pulk hatte es auf der zwölf Kilometer langen Runde lange Zeit nicht ausgesehen. Das Anfangstempo war sehr hoch und es wurde fleißig attackiert. Daraus resultierte in der zweiten von 19 Runden eine achtköpfige Spitzengruppe, in der sich auch der Burkhardsfeldener Victor Brück (Herrmann Radteam) befand. Rund 70 Kilometer vor dem Ziel war der Vorsprung von maximal 4:50 Minuten dann wieder wettgemacht und die Ausreißer wurden vom mit einem Stundenmittel von fast 46 km/h jagenden Feld gestellt.

Kaum war das Fahrerfeld wieder beisammen, setzten sich erneut Fahrer ab und es entstand eine neue achtköpfige Ausreißergruppe, in der mit Leon Echtermann wieder ein Hesse vom Herrmann Radteam vertreten war. 50 Kilometer vor dem Ziel hatte die Ausreißergruppe 2:20 Minuten Vorsprung. Die Sprinter-Teams brachten sich in Position und ließen den Vorsprung schmilzen. In der Schlussrunde lagen nur noch 45 Sekunden zwischen den inzwischen noch sieben Ausreißern und ihren Verfolgern. Georg Zimmermann (Tirol Cycling Team), Jonas Rutsch (Team Lotto-Kern-Haus) und Immanuel Stark (RFV Die Löwen Weimar) sahen das Ende ihrer Fluchtgruppe kommen und attackierten aus der Spitze. Das half aber nichts und das Feld ging geschlossen auf die letzten 3.000 Meter. Auf der anspruchsvollen, weil kurvigen, Zielgerade setzte sich dann Ackermann vor Degenkolb und Waldscheid durch.

Prägte einen Großteil des Rennens um die Deutsche Meisterschaft der Männer Elite: Die Ausreißergruppe um Victor Brück (rechts). Foto: Stephan Dietel

Auch die Mittelhessen Victor Brück und Tim-Jonas Reuß konnten ihr DM-Rennen als Erfolg werten. Reuß‘ anfängliche Sorge, mit der Renndistanz von 228 Kilometern Probleme zu bekommen, bestätige sich nicht. Im Gegenteil: auf Platz 124 erreichte er nach 4:58 Stunden achtbar das Ziel. Victor Brück hat als Teil der frühen Ausreißergruppe für über 130 Kilometer diese DM mitgeprägt und brauchte deshalb über Platz 162 ebenfalls nicht enttäuscht sein. (sd | Fotos: Stephan Dietel)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing