Anzeige

Radcross-Fieber in Bensheim und Frankfurt

Thomas Hockauf

GIESSEN – Ein wichtiges Wochenende steht den Anhängern der heimischen Radcross-Szene bevor: In Bensheim und Frankfurt sind mit dem Deutschland Cup am 08. und 09. Dezember die deutsche Radcross-Elite, einige mittelhessische Starter und internationale Stars in Hessen vertreten.

Anzeige
Anzeige
Thomas Hockauf

Freut sich auf das Doppel in Hessen: Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck. Archivfoto: Dietel

Auch Thomas Hockauf von der RSG Gießen und Wieseck setzt seine Kraft in das hessische Doppel-Rennwochenende: „Ich war leicht erkältet und wollte für das Wochenende in Bensheim und Frankfurt nichts riskieren.“, hatte Hockauf nach dem zehnten Lauf des Deutschland Cup im sächsischen Borna gesagt, den er mit einer Erkältung hatte auslassen müssen.

Vor heimischem Publikum möchte der Mittelhesse so weitermachen, wie er vor 14 Tagen bei der Radcross-Hessenmeisterschaft mit dem Vizetitel aufgehört hatte: In furioser Verfassung und mit starkem Vorwärtsdrang. Mit seinen jungen Vereinskollegen dürfte am hessischen Radcross-Wochenende ebenfalls zu rechnen sein.

Bensheim am Samstag

Am Samstag richtet die Radsportabteilung der SSG Bensheim auf dem Sportgelände West am Berliner Ring den elften Lauf des Radcross Deutschland Cup aus. „Gemeldet haben 300 Rennfahrer aus dem gesamten Bundesgebiet. Das zeigt einmal mehr, dass der Cross Sport in Deutschland boomt. Fahrer aus der Schweiz, Holland, Dänemark und Luxemburg geben dem Rennen einen internationalen Charakter.“, schreibt die SSG Bensheim in einer Pressemeldung.

Lokalmatadore zwischen Stars

Angeführt wird das Feld der Elitefahrer in Bensheim vom Vorjahressieger Wenzel Böhm Gräber, zahlreichen Nationalfahrern und dem zweifachen holländischen Meister Maarten Nijland, sowie den amtierenden Luxemburgischen Meister Gusty Bauch. Aber auch die lokalen Radprofis Jan Dieteren und Christian Mager (beide Team Stölting) werden sich vor hessischem Publikum erneut von ihrer besten Seite zeigen. Einen Teil des Erlöses aus dem Cross Rennen spendet die Radsportabteilung der SSG Bensheim dem Förderverein Sterntaler e.V., der sich um Sport und Bildung im Kinder- und Jugendbereichen als sport-soziales Netzwerk in Bensheim engagiert.

Frankfurt am Sonntag

Über ein Rekord-Meldeergebnis von rund 300 Fahrern freut man sich auch in Frankfurt: Hier steigt am Sonntag der „38. Frankfurter Rad-Cross“ am Bornheimer Hang. Start und Ziel befinden sich traditionell an der Eissporthalle – vom vorgelagerten Festplatz will man sich in diesem Jahr aber etwas distanzieren, um keine Einschränkungen durch dort parkende LKW in Kauf nehmen zu müssen, kündigte der veranstaltende VC Frankfurt an. Enger abgesteckt als in früheren Jahren soll der Rundkurs am Bornheimer Hang mit seinen berüchtigten Schräghängen den Zuschauern noch mehr Spannung bei gleichzeitig kürzeren Wegen bieten.

Spitzenfahrer aus acht Nationen

Die Veranstaltung beginnt um 10:30 Uhr mit der Klasse der Schüler. Es folgen die Rennen der Jugend, der Junioren und der Senioren bis um 13:45 Uhr die internationale Cross-Elite der Frauen und um 15 Uhr die Welt-Cross-Elite der Männer startet. Das Hauptrennen geht über 60 Minuten und weist Spitzenfahrer aus acht Nationen auf. Die gesamte deutsche Cross-Elite geht mit dem Deutschen Meister und Vorjahressieger Christoph Pfingsten an den Start. Herausragende Teilnehmer sind Weltmeister Philipp Walsleben und die mehrfache Weltmeisterin Hanka Kupfernagel. (ssgb/vcf/sd)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing