Stadtradeln-Stadtwette mit Strahlkraft

MAINTAL – Mit einer Stadtwette, die auch für mittelhessische Kommunen ein Vorbild sein könnte, und einem großen Eröffnungstag am Main, hat die Stadt Maintal ihren Aktionszeitraum in der Kampagne Stadtradeln gestartet. Bis zum 15. September werden Fahrradkilometer gesammelt.

Obwohl die Stadt Maintal bereits zum achten Mal beim Stadtradeln mitmacht, gab es in diesem Jahr eine große Neuerung. „So einen Auftakt machen wir zum ersten Mal“, sagt Fabian Wagenbach, der Klimaschutzbeauftragte der Stadt Maintal, der zum Beispiel auch zu Gast war, als die Universitätsstadt Gießen in diesem Jahr ihren Aktionszeitraum feierlich in der Fußgängerzone eröffnete.

Zum Auftakt in Maintal traf man sich natürlich am Main. Die Openair-Lounge MAIN KULTUR bot dafür zwischen Radweg und Uferpromenade den passenden Rahmen. Organisationen, Firmen und Vereine präsentierten Themen rund ums Rad und die bewusste Alltagsmobiltät. Mit Blick aufs Wasser war pausieren, informieren oder diskutieren ausdrücklich erwünscht. Maintals Bürgermeisterin Monika Böttcher freute sich zur Eröffnung über viele Besucher und ganz besonders über eine Delegation Radfahrer aus Hanau: Dort sammelt man bereits seit einigen Tagen Fahrradkilometer für das Stadtradeln und hat mit der Stadt Maintal jetzt eine Wette um die meisten Kilometer laufen. Ein besonderes Wertungsschema nimmt Bezug zur Teilnehmerzahl und gleicht damit den Größenunterschied zwischen beiden Städte aus.

Anja Zeller, die bei der Stadt Hanau die Stabstelle für Nachhaltige Strategien besetzt, hatte motivierende Worte für die Maintaler Radler mitgebracht und fast nebenbei mit der gemeinsamen Radfahrt zum Auftakt in Maintal die nächsten Kilometer für das Hanauer Stadtradeln-Konto eingefahren.

Ehrgeiz zwischen Städte-Nachbarn geweckt

„Wir sehen das natürlich als rein sportliche Konkurrenz. Ansonsten leben wir in guter Nachbarschaft miteinander – und das soll auch so bleiben. Aber auch wir Maintaler haben einen Ehrgeiz: Wir haben letztes Jahr schon fast die 40.000-Kilometer-Marke, also sprich einmal um den Äquator, geknackt. Und wir haben den Ehrgeiz, dass wir das dieses Jahr schaffen“, ordnete Bürgermeisterin Böttcher die Ambitionen ihrer Stadtradler ein, die vom 26. August bis zum 15. September jetzt fleißig Fahrradkilometer sammeln, damit den Klimaschutz fördern und rund um das Thema sensibilisieren. Weitere Aktionen begleiten den Aktionszeitraum. (sd | Foto: Stephan Dietel)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing

Anzeige
Anzeige