Drei Tage Downhill-Action in Mittelhessen

KLEINGLADENBACH – Die Radsportszene in Mittelhessen freut sich auf einen echten Höhepunkt zum Abschluss der Rennsasion 2023: Das Finale des Super Gravity Cup lockt an drei Tagen zum Mountainbike Downhillrennen nach Kleingladenbach und auf den 535,3 Meter hohen Haidackerskopf.

Wer zum ersten Mal an der Skihütte des Skiclub Kleingladenbach steht, ist nicht selten überrascht, einen so steilen Skihang in Mittelhessen vorzufinden.

Die Skipiste des Skiclub Kleingladenbach ist 680 Meter lang und überwindet 180 Höhenmeter – Gefälle oder Anstieg, ganz wie es aus radsportlicher Sicht besser gefällt. Die Piste als Anstieg mit dem Fahrrad zu bewältigen, dürfte bei über 26 Prozent Steigung jedoch nur in Schlangenlinien gelingen. Wie gut, dass es einen Lift gibt, der hilft, die Höhenmeter schneller und Kräfte schonender zu erklimmen. Warum der Lift an einem Wochenende läuft, an dem gar kein Schnee liegt, haben wir vergangenes Jahr in einem Beitrag über zwei mittelhessische Skihütten berichtet.


Zwei mittelhessische Skihütten pflegen Radsport-Veranstaltungen


Finale mit Hessenmeisterschaft

Zur Abfahrt auf der Skipiste gibt es eine gute Alternative, erst recht wenn kein Schnee liegt. Sie führt durch den Wald am Rand der Piste – ist aber trotzdem nur wenige Tage im Jahr fahrbar: Der Super Gravity Cup sorgt jährlich, dieses Jahr vom 13. bis 15. Oktober, für jede Menge Action rund um den 535,3 Meter hohen Haidackerskopf, der die Basis des Skihangs und des dreitägigen Mountainbike Downhill-Events ist.

Der Super Gravity Cup beschreibt sich selbst als lokale Einsteiger- und Amateur-Rennserie und war schon oft in Kleingladenbach zu Gast. Im Vorjahr hat er zur Wiederbelebung der Hessenmeisterschaft im Mountainbike Downhill geführt, die im Rahmen des Finales des Cup nach rund zehnjähriger Aussetzung wieder stattfand, worüber wir multimedial berichteten. Das Finale der Rennserie und die Downhill-Hessenmeisterschaft in den Lizenz-Rennklassen Master 1, Master 2, Elite, U19, U17, U15, Frauen und U15 weiblich finden am Sonntag (15.10.) wieder statt.


Rückblick: Downhill-Rennen in Kleingladenbach 2022

Video | Fotostrecke Flutlicht-Slalom | Fotostrecke Renntag, Teil 1 | Fotostrecke Renntag, Teil 2


Freies Training markiert Ende der Vorbereitungsphase

Die Vorbereitungen für das große Downhill-Rennwochenende beim Skiclub Kleingladenbach beginnen Monate im Voraus und werden intensiver und detaillierter, je näher das Rennen rückt. Wenn am Freitag (13.10.) um 16 Uhr das Freie Training in Kleingladenbach startet, ist das meiste an Vorbereitung geschafft. Weit angereiste Teilnehmende übernachten in der Region oder campen auf einem ausgewiesenen Platz in Sichtweite der Skihütte. Damit sorgen sie auch für eine familiäre Atmosphäre, die die Duelle im die beste und schnellste Abfahrt auf der Downhill-Strecke umgibt.

Skihang des Skiclub in Kleingladenbach unter Flutlicht
Zwischen Training und Wettkampftag sorgt der Dual-Slalom unter Flutlicht am Samstag (14.10.) für eine besondere Atmosphäre beim Super Gravity Cup und zu seinem Finale in Kleingladenbach. Archivfoto: Marco Achenbach

Abfahrten unter Flutlicht

Eine ganz besondere Atmosphäre verspricht der Samstagabend (14.10.) wenn nach achteinhalb Stunden Freiem Training der Dual Slalom auf der Skipiste bevorsteht. Mit dem Start um 19 Uhr wird das Flutlicht eingeschaltet und ein Wettbewerb im K.-o.-Sys­tem und „just for fun“ ausgefahren, der zum Zuschauen, Anfeuern und für das besondere Ambiente nach Kleingladenbach lockt. Am Sonntag (15.10.) stehen dann nochmal vier Stunden Training auf der Strecke an, das als Pflichttraining von allen Teilnehmenden des Rennlaufs zu absolvieren ist. Ab 14 Uhr kommt es dann auf die beste Fahrlinie und die kürzeste Fahrzeit an, wenn die durchschnittlich 17 Prozent Gefälle auf der Downhill-Strecke, im Wald am Rand der Skipiste, die letzten Punkte des Super Gravity Cups zu holen sind und hessische Teilnehmende mit Rennlizenz auch noch die Hessenmeisterschaft einfahren können.


YouTube-Video | 02:02 Minuten | Vorschau auf das Super Gravity Cup Finale 2023 in Kleingladenbach
Grafik: Jan Heilenz | Foto: Stephan Dietel | Bericht/Kamera/Schnitt: Stephan Dietel.

Startliste mit Namen aus Nah und Fern

Zahlreiche heimische Teilnehmende sind dabei, die sich auf den Saisonabschluss beim großen Heimrennen freuen. Sie sind nicht unbedingt auf de ersten Blick nach Mittelhessen zu verorten. Doch einige Teamnamen lassen die mittelhessische Heimat schon im Vorfeld erkennen: Das Ei toppo! Racing Team, über das wir kürzlich berichteten, steht mit Luis Schneider (Jugend männlich U17), Nico Hortig (Herren) und Christoph Reusch (Senioren) in der Startliste. Das Department of Dirt Racing Team ist mit Bastian Damm (Jugend männlich U17) in Kleingladenbach am Start. Für das Fahrradgeschäft MF Bikes Gießen haben sich Vincent Kraus (Schüler/innen U15) und Philipp Eßrich (Herren) angemeldet und für den Verein Bike Base Herborn haben sich Anselm Schmidt und Marius Kring in der Herren-Klasse eingeschrieben. Mit dem Trio Michael Baumann, Jerryt Fischer und Jonathan Heyn in der Herren-Klasse ist der Fahrradladen Loco Motion Sports aus Dautphetal-Wolfgruben in der Startliste zu finden und für den Skiclub Kleingladenbach geht Luis Grebe bei den Herren ins Rennen. Er ist damit einer von aktuell (Stand: 09.10.) 168 Gemeldeten, die bei seinem Verein als Ausrichter und dem Finale des Super Gravity Cups am Start sind. Die Online-Anmeldung ist noch bis zum 12. Oktober um 23 Uhr geöffnet.

Radsportnachrichten.com berichtet rund um das Rennwochenende aus Kleingladenbach.

Zeitplan, Starterlisten, Ausschreibung

Freitag, 13.10.
Freies Training 16:00 bis 18:30 Uhr

Samstag, 14.10.
Freies Training 10:00 bis 18:30 Uhr
Just for fun Dual Slalom ab 19:00 Uhr

Sonntag, 15.10.
Training und Pflichttraining 09:00 bis 13:00 Uhr
Rennen ab 14:00 Uhr

Die Startlisten zum Super Gravity Cup in Kleingladenbach findet ihr hier.
Die Liste der bei der Hessenmeisterschaft Startenden findet ihr hier (PDF).
Weitere Informationen findet ihr in der Ausschreibung hier.
Online-Anmeldung offen bis 12.10.2023, 23:00 Uhr.

Anmerkung der Redaktion: Nach Veröffentlichung dieses Beitrags haben wir weitere heimische Startende in die Vorschau mit aufgenommen und die Liste der bei der Hessenmeisterschaft Startenden hinzugefügt.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Drei Tage Downhill-Action in Mittelhessen

* Pflichtfeld