Emilian See gewinnt MTB Bundesliga 2023

WEISSENFELS – Mit seinem Gesamtsieg der internationalen MTB Bundesliga setzt Juniorenfahrer Emilian See des TGV Schotten ein starkes Ausrufezeichen. Vereinskollege Rico Libesch belegte Platz 15 im Finalrennen der Elite.

Nach insgesamt vier Stationen reiste die deutsche Equipe der olympischen Disziplin Cross Country nach Sachsen-Anhalt. Oberhalb der Saale, auf dem Weißenfelser Klemmberg, erfolgte am vergangenen Sonntag (09.07.) der Finallauf der internationalen MTB Bundesliga. Rund um den Bismarckturm war ein Rundkurs mit 3,4 Kilometern und etwa 120 Höhenmetern zu absolvieren. Eine unveränderte Schwierigkeit lag in den überwiegend engen Trail-Passagen, die Überholvorgänge an nur wenigen Stellen zulassen. Die Rennen der einzelnen Klassen begannen mit einer verkürzten Startrunde auf breiteren Abschnitten um erste Rangkämpfe zu begünstigen.

Konstant zum Gesamtsieg

Für das Rennen der Junioren U19 standen für Emilian See des TGV Schotten sechs volle Runden auf der Tafel. Wegen seiner starken Ergebnisse der vorangegangen Läufe, durfte der Unter-Schmittener aus der ersten Reihe starten. Dort befand sich mit Emil Schmidt zudem sein direkter Konkurrent für das Siegerpodest der Gesamtwertung. Beide fahren für das Lexware MTB Team und arbeiteten über das gesamte Rennen hinweg nicht gegen- sondern miteinander. Während See die erste Runde auf Platz zehn liegend bestritt, erfolgte in zweiter Runde der Zusammenschluss mit Teamkollege Schmidt. Taktisch clever verteidigten sie ihre Plätze fünf und sechs durch effiziente Attacken gegen eine dreiköpfige Verfolgergruppe. Die Tempoverschärfung ließ das Trio letztlich zurückfallen.

Emilian See gewinnt MTB Bundesliga 2023
Emilian See und Emil Schmidt des Lexware MTB Teams in cleverer Zusammenarbeit. Foto: Rita Pollack

Der Abstand zu Platz vier wurde zunehmend kürzer, doch ergab sich auf der Zielgeraden ein alleiniger Sprint zwischen See und Schmidt. Es muss ein packender und spannender Sprint gewesen sein, denn nur um Haaresbreite hatte Schmidt den Reifen vorne. Somit beendete See das Finalrennen auf dem sechsten Platz. Der Gesamtwertung hingegen drückte das Nachwuchstalent aus Unter-Schmitten einen dicken Stempel auf und stieg am Ende des Tages, in seinem ersten Jahr als U19 Fahrer, als Sieger der internationalen MTB Bundesliga auf das Podest. Seine konstant starke Leistung und Platz zwei im Heimrennen Gedern (3. Lauf) führten Emilian See vorbei an Nationalfahrer Freek Bouten (Team Netherlands) und Lexware Teamkollege Emil Schmidt, die im Gesamtklassement auf den Plätzen zwei und drei landeten. Der strahlende Sieger zog bereits eine erste Jahresbilanz: „Ich bin richtig zufrieden solch einen Erfolg dieses Jahr verbuchen zu können. Einen besonderen Dank möchte ich an meinen Trainer Fabian Neunstöcklin und an das Lexware-Team ausrichten“. Auf dem Podest braucht sich der bescheidene junge Mann zukünftig nicht mehr unter einer schwarzen Kappe verstecken.

Rico Libesch in Top 15

Im Rennen der Elite über sieben Runden sicherte sich Rico Libesch der TGV Schotten den 15. Platz eines international besetzten Fahrerfeldes. Im Ranking der deutschen Starter landete er auf Platz neun. Tages- und Gesamtsieger der MTB Bundesliga Elite wurde David List aus dem Lexware MTB Team.

Wettkämpfe ohne Motor bestreitet Libesch unverändert im Trikot des Teams HWG Gedern. Der Gießener Student streift sich hingegen seit Beginn der Saison auch das Teamtrikot des Advanced E-Racing Teams über. An der Seite von Friederike Steuber, Antonia Daubermann und Heiko Hog sammelt Libesch wertvolle Erfahrungen im UCI E-Bike Cross Country World Cup. Seine Premiere erfolgte im Mai zum Auftakt in Monaco.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Gesamtwertung Junioren U19 findet ihr hier.

Die Ergebnisse des Rennens der Herren Elite findet ihr hier.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Unser Redaktionsteam
Matthias Steinberger
Stv. Redaktionsleitung | Leitung Fotoredaktion | Ressortleitung Mountainbike, Radreise, Technik | Formatchef "Wohin am Wochenende" | mst@radsportnachrichten.com

Wohnt in Gießen, treibt seit dem Jahr 2018 das Ressort Mountainbike voran und ist Erfinder und Leiter des Formats "Wohin am Wochenende". Als Stv. Redaktionsleiter ist er eine Säule der Redaktion und zählt zum Inventar. Seine Wurzeln liegen im XC-Sport und führten durch mehrere Stationen. Der noch immer aktive Ausdauersportler ist keineswegs festgefahren. In unserer Redaktion stürzt er sich voller Begeisterung in die Welt des Radsports.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Emilian See gewinnt MTB Bundesliga 2023

* Pflichtfeld