Anzeige

Vier mittelhessische Medaillen im Radcross

BANN – Im rheinland-pfälzischen Bann wurden kürzlich die Landesverbandsmeister im Radcross für Rheinland-Pfalz, Hessen und das Saarland ermittelt. Dabei konnten auch vier mittelhessische Querfeldein-Spezialisten Medaillen ergattern.

Redaktion

Was sich im Straßenradsport bewährt hat, findet auch im Radcross Anwendung: Die Bündelung zu gemeinsamen Meisterschaften innerhalb einer Veranstaltung. Nach der Meisterschaft auf der Straße Anfang Mai in Queidersbach fanden die Titelkämpfe im Querfeldeinfahren für drei Verbände in Bann statt.

Kimi Tjark Dauber von der RV Gießen-Kleinlinden konnte als frisch gekürter Bezirksmeister des Radsportbezirk Lahn auf der rund 1,5 Kilometer langen Runde die Vize-Hessenmeisterschaft der Schüler U15 hinter dem neuen Hessenmeister Emilian See vom TGV Schotten einfahren. Ebenfalls die Silbermedaille und Vize-Hessenmeisterschaft erreichte U23-Fahrer Niclas Zimmer von der RSG Gießen und Wieseck. Der Mountainbike-Experte musste in der Wertung der hessischen Fahrer nur Luis Burghardt vom Team BEACON U23/RSG Frankfurt den Vortritt lassen.

Erfahren und souverän: Thomas Hockauf (Mitte) gewinnt in Bann die Hessenmeisterschaft im Radcross. Foto: Regina Karger

Eine sichere Sache war der Hessenmeistertitel von Thomas Hockauf, der für das Team Gunsha-KMC CX/Gravel Masters mit Lizenz der RSG Gießen und Wieseck fährt und auch schon Vize-Europameister im Radcross war. In Bann fügte er mit der hessischen Goldmedaille der Masters III einen weiteren Titel zu seiner langen Liste an Erfolgen hinzu. Vereinskollege Axel Goers wurde Vierter der hessischen Rangliste beim Rennen in Rheinland-Pfalz. (Text: sd | Titelfoto: Regina Karger)

» Radsportnachrichten.com als App

» Ist Ihr Verein im Netz zu finden?

Wir verhelfen Ihnen zur modernen Webseite mit Smartphone App. www.radsportnachrichten.com/marketing