King of Mountain in Amöneburg

AMÖNEBURG – Ein Bergrennen für Jedermann wurde in Mittelhessen lange vermisst. Das Stadtfest Amöneburg 1300 zeigte vor zwei Tagen, welche Anziehungskraft ein Bergzeitfahren nach sich zieht.

Endlich wieder ein Wettkampf für das Straßenrad! Nicht irgendeiner und nicht irgendwo in Deutschland, sondern für viele Mittelhessen direkt ums Eck. Amöneburg feiert derzeit mit 1300 Jahren ein großes Jubiläum. Die Szene der Straßenradsportler*innen feierte ebenfalls mit, denn das Rahmenprogramm sah für den vergangenen Samstag (03.07.) die Austragung eines Bergzeitfahrens vor. Auf der für den Verkehr gesperrten Nordanfahrt waren dafür 162 Meter Höhenunterschied auf 2,6 Kilometer zu bewältigen. Im Durchschnitt ergab das eine Steigung mit sechs Prozent Gefälle. Für viele ist es ein „Muss“ auf einer Radrunde durch das Ohmtal oder den Ebsdorfergrund die Überfahrung des Ortes Amöneburg einzubauen. Dabei ist die Auffahrt aus Südost via Brücker Tor der wohl härteste Wadenstecher. Auf Vollanschlag stellt die Nordauffahrt jedoch ebenfalls eine deutliche Herausforderung dar. Das Bergrennen startete am Nachmittag zwischen Kirchhain und Amöneburg am Verkehrskreisel der K30. Die Strecke verlief auf der für das Rennen gesperrten Straße vorbei an Wanderparkplatz Gollgarten und durch das Lindauer Tor zum höchsten Punkt des Ortes: der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer (364 m).

Julia Schallau ist Queen of Mountain

Der ersten Ausschreibung des „King of Mountain“ folgten rund 140 Einzelstarter*innen. Sowohl bei den Männern, als auch den Frauen, waren große mittelhessische Namen in der Startliste einzusehen. Bei den Männern überraschte wiederum ein U17 Fahrer aus Rheinland-Pfalz das gesamte Teilnehmerfeld. Max Bock (RFG Guntersblum) präsentierte mit einer Zeit von 5:58 Minuten den schnellsten Reifen des Tages. Er darf sich nun offiziell als King of Mountain betiteln. Dafür wanderte der Titel der Queen of Mountain nach 7:46 Minuten zu Julia Schallau (Team ROSE Beastmode) nach Allendorf a.d. Lahn. Beide stellten sich einem stark besetzten Starterfeld gegenüber. In nachfolgender Liste erhaltet ihr einen Auszug der jeweiligen Top Zehn.

Top Zehn weiblich

1. Schallau, Julia (ROSE Beastmode) 7:46
2. Jüngst-Dauber, Birgit (FSC Bad Endbach e.V./VFL Marburg) 8:03
3. Schneidenbach, Anja (RVG Rockenberg) 8:28
4. Sust, Julia (Triathlon Wetterau) 8:41
5. Schalk, Kristina (MT Melsungen) 8:42
6. Müller, Sabrina (SSV Bunstruth e.V) 8:50
7. Schmidt, Carolin (Delta-bike.de) 9:28
8. Alfaro Solano, Camila (TriForce-Vital Remscheid) 9:31
9. Krause, Sarah 9:46
10. Bähr, Madeleine (TSV Kirchhain Triathlon) 9:51
16. […]

Top Zehn männlich

1. Bock, Max (RFG Guntersblum) 5:58
2. Maertens, Martin (CRYO RDT) 6:00
3. Essers, Julien 6:08
4. Lohmaier, Max (RG Marburg – RSV Marburg) 6:16
5. Zimmer, Niclas (RSG Gießen u. Wieseck) 6:16
6. Szalay, Valentin (ROSE Beastmode) 6:27
7. Obersteiner, Florian (RSG Gießen u. Wieseck) 6:28
8. Fuchs, Christian (EGF Bunstruth-Racing) 6:34
9. Santo, Marc (RV Gießen-Kleinlinden) 6:41
10. Götz, Alexander (RSG Buchenau) 6:45
122. […]

Ob es in den nachfolgenden Jahren weitere Austragungen geben wird, ist uns leider noch unbekannt. Für die Region und deren Sportler*innen wäre es eine mit Kusshand entgegen genommene Wohltat. So waren im Hinblick auf die Ergebnisliste sogar Anreisen aus benachbarten Bundesländern zu erkennen.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Unser Redaktionsteam
Matthias Steinberger
Stv. Redaktionsleitung | Leitung Fotoredaktion | Ressortleitung Mountainbike, Radreise, Technik | Formatchef "Wohin am Wochenende" | mst@radsportnachrichten.com

Wohnt in Gießen, treibt seit dem Jahr 2018 das Ressort Mountainbike voran und ist Erfinder und Leiter des Formats "Wohin am Wochenende". Als Stv. Redaktionsleiter ist er eine Säule der Redaktion und zählt zum Inventar. Seine Wurzeln liegen im XC-Sport und führten durch mehrere Stationen. Der noch immer aktive Ausdauersportler ist keineswegs festgefahren. In unserer Redaktion stürzt er sich voller Begeisterung in die Welt des Radsports.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

King of Mountain in Amöneburg

* Pflichtfeld