DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze

BAD SALZDETFURTH – In Bad Salzdetfurth fand die Deutsche Meisterschaft im Cross-Country (XCO) statt. Die Strecke dort ist derart besonders, dass sie jetzt dauerhaft bestehen bleibt. Auf ihr schafften es am vergangenen Wochenende (18./19.06.) einige Teilnehmende aus Mittelhessen in die Ergebnisliste – wenn auch manchmal mit Hindernissen.

Bereits in den Jahren 2010, 2013 und 2017 fanden Deutsche Meisterschaften im Mountainbikefahren in Bad Salzdetfurth statt. Mit den jüngsten Titelkämpfen der Junioren, U23 und Elite für Frauen und Männer bis zu den Masters III wurde zum vierten Mal eine DM in der Kleinstadt bei Hildesheim ausgetragen.

Über die Jahre entwickelte sich eine Strecke von sehr hoher Anforderung und Beliebtheit, die ein breites Spektrum an Herausforderungen und Spaß beim Mountainbikefahren bietet. Der vier Kilometer lange Rundkurs wurde deshalb nach dieser DM nicht wieder abgebaut, sondern bleibt als Bike- und Outdoorpark bestehen.


DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze
DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze
DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze
DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze
DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze
DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze
DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze
DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze
DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze

Fotostrecke: Emilian See, Michelle Luft und Noah Jung in Bad Salzdetfurth. Fotos: Alexander Rebs


Heimische auf hohem Niveau

Einige Startende aus Mittelhessen mischten am DM-Wochenende mit. Sie dürfen inzwischen zur Deutschen Spitze im XCO gezählt werden – und sie sind immer wieder Garant für spannende Rennverläufe und vordere Platzierungen. Emilian See von der TGV Schotten sorgte schon zwei Wochen zuvor für ein packendes Rennen beim Vulkan-Race in Gedern, bei dessen Cross-Country-Rennen er auf Platz sieben kam.

See kämpft nach Sturz um die Spitze

Wie in Gedern, ging es auch in Bad Salzdetfurth um die Nachwuchssichtung des Bund Deutscher Radfahrer, die auch als Nachwuchs-Bundesliga bezeichnet wird. Von Startplatz sieben ging er am Samstag (18.06.) in die hektische Anfangsphase des Rennens, in der er direkt eine Aufholjagd beginnen konnte. Dadurch wurde er nach der ersten Runde schon auf Platz drei geführt. Nach einem Sturz in der zweiten Runde lag er dann auf Rang vier. Den damit kassierten Rückstand auf die Führungsgruppe konnte er im weiteren Rennverlauf wieder aufholen und sogar bis auf Platz zwei vorfahren. Auch die rund 20 Sekunden zu Platz eins konnte Emilian See noch aufholen, so dass es für ihn in der Schlussrunde um Platz eins ging. Doch dann waren seine Kräfte am Anstieg erschöpft und er schloss dieses Sichtungsrennen auf Patz zwei ab – was ihn sehr zufrieden stimmte. Am Mittag waren bereits die Seniorenklassen auf der Strecke unterwegs, die um die Deutsche Meisterschaft fuhren. In der Seniorenklasse 1 kam Tobias Schmidtmann (SSV Bunstruth/MTB Team Bunstruth e. V.) beim Sieg von Christopher Maletz (White Rock) auf den achtbaren siebten Platz. Im gemeinsamen Rennen der Seniorenklasse 2 und 3 kam Nils Richter (TV 1885 e.V. Haiger) auf Platz 16. Den Deutschen Meistertitel sicherte sich Hannes Genze.

XCO-DM 2022 in Bad Salzdetfurth
Wünschte sich für ihr Rennen mehr Konkurrenz: Michelle Luft (TGV Schotten/Team HWG Gedern). Foto: Alexander Rebs

Luft spult solides Rennen in Rekordhitze ab

Über ihr solides Rennen freute sich am Sonntag (19.06.) Michelle Luft vom TGV Schotten. Dass über ihrem Rennen dann Wolken aufzogen, sollte kein schlechtes Omen sein, denn dadurch gab es trotz Rekordwerten bei der Temperatur eine leichte Linderung bei der Sonneneinstrahlung. Michelle Luft konnte sich am Ende Rang zehn auf der anspruchsvollen und durch die Hitze nochmal schwereren Strecke sichern. Sie hätte sich aber noch mehr Konkurrenz für das Rennen um die Deutsche Meisterschaft gewünscht. Nach 1:13:07,4 Stunde verwies Leonie Daubermann (KTM Factory MTB Team) als Deutsche Meisterin mit einem Vorsprung von 1:30 Minute, Lia Schrievers (BikeBühne Bayreuth) sowie Nadine Rieder (Ghost Factory Racing Team) auf die Plätze zwei und drei.

Gedämpfte Generalprobe in Gedern

Mountainbiker Noah Jung von der RSG Gießen und Wieseck kam bei dieser Cross-Country DM auf Platz 23 von 45 gelisteten Fahrern. Dieses Resultat klingt sehr solide – für Noah Jung selbst ist es aber Zeugnis eines gar nicht guten Rennverlaufs, der ihn derzeit grübeln lässt. Der Wiesecker freute sich sehr auf die Strecke und den Kampf um die Deutsche Meisterschaft der U23-Fahrer. Sein jüngster Einsatz im Nationalkader beim Weltcup-Rennen in Albstadt und Weltranglisten-Punkte aus Saalhausen belegen, dass sich Noah Jung zur deutschen Spitze zählen darf. Ein vorderes Resultat bei der DM im Cross-Country würde umso mehr zum Werdegang des Wieseckers vom Team DELTA-BIKE.de passen. Bei der gefühlten Generalprobe, zwei Wochen zuvor beim Vulkan-Race um die Mountainbike-Bundesliga in Gedern, blieb Noah Jung mit Platz 14 hinter seiner eigenen Erwartung zurück. Er habe schlechte Beine und in der zweiten Hälfte des Rennens sehr zu kämpfen gehabt. Damit konnte er im Rennverlauf nicht die kontinuierliche Tempoverschärfung zeigen, die man schon so oft von ihm gesehen hat. Der Grund dafür war ihm aber unklar und er hoffte auf ein besseres Rennen bei der DM.


Erstmeldung mit Kurzvideos


Jung unter Wert im Mittelfeld

Das Training auf der DM-Strecke zwei Tage vor dem Titelkampf steigerte die Vorfreude von Noah Jung. Bei Rekordhitze am Renntag hatte Jung als Sechster seinen Startplatz in der ersten Reihe. Ihm gelang ein guter Start und er konnte sich die Führung des 49-köpfigen Fahrerfeldes in den ersten Rennminuten und technischen Streckenpassagen sichern. Doch dann stellte er, wie schon in Gedern, am ersten längeren Berg fest, dass die Beine wieder nicht so gut waren, wie er sie sich erhofft hatte. Das fünf Runden lange Rennen wurde zu einem Kampf um seine Platzierung und machte ihm eine Aufholjagd unmöglich. Am Ende rollte Noah Jung sehr enttäuscht auf Platz 23 über die Ziellinie und der Grund für sein derzeit gedrosseltes Renntempo bleibt weiter unklar. Daran möchte der Wiesecker jetzt arbeiten, um gestärkt zurückzukehren. Den Titel der U23-Fahrer sicherte sich Lennart-Jan Krayer (RSG Mannheim) nach 01:04:00 Stunde vor Team-Bulls-Profi Leon Reinhard und Tobias König (Motorsportclub Wiesenbach e.V. ).

Brandl zurück im Meistertrikot

Drei Jahre nach seinem letzten Triumph und nach einem Jahr Verletzungspause holte sich der 26-jährige Maximilian Brandl das Deutsche-Meistertrikot zurück. Der in Freiburg lebende MTB-Profi vom Team Lexware Mountainbike sicherte sich nach 25,2 Kilometern und einer Fahrzeit von 1:14:04,2 Stunden den Meistertitel der Elitefahrer. Mit einem Rückstand von 13,5 Sekunden landete Luca Schwarzbauer auf dem zweiten Rang, während sich Niklas Schehl (STOP&GO Marderabwehr-MTB Team) auf Platz drei ins Ziel rettete.

Auszug aus der Ergebnisliste

Jugend männlich U17 (Nachwuchssichtung)

1. Krimmel, Dennis (TSG Münsingen e.V.) 00:51:24.6 Minuten
2. See, Emilian (TGV Schotten e.V. – Radsport -) 00:51:30.7 Minuten
3. Adler, Max (RV Concordia Reute e. V. ) 00:52:25.8 Minuten

22. Hainz, Max Iven (TGV Schotten e.V. – Radsport -) 00:59:56.6 Minuten

Senioren 1 (Deutsche Meisterschaft)

1. Maletz, Christopher (White Rock) 56:22.1 Minuten
2. Galle, Tommy (White Rock) 57:25.3 Minuten
3. Meiser, Philip (RF Tempo 1921 Hirzweiler-Illingen e.V.) 58:26.4 Minuten

7. Schmidtmann, Tobias (SSV Bunstruth/MTB Team Bunstruth e. V.) 01:00:32.5 Stunde

Senioren 2, 3 (Deutsche Meisterschaft)

1. Genze, Hannes (Radfahrerverein Pfeil Magstadt e.V.) 00:56:58.3 Minuten
2. Hördemann, René (KSV Baunatal – Radsport) 00:57:32.4 Minuten
3. Pieper, Sven (RSV Gütersloh 1931 e.V.) 00:59:44.0 Minuten

16. Richter, Nils (TV 1885 e.V. Haiger) 01:10:24.1 Stunde

Frauen Elite (Deutsche Meisterschaft)

1. Daubermann, Leonie 01:13:07.4 Stunde
2. Schrievers, Lia (BikeSportBühne Bayreuth) 01:14:37.1 Stunde
3. Rieder, Nadine 01:15:38.3 Stunde

10. Luft, Michelle (TGV Schotten e.V. – Radsport -) 01:13:44.8 Stunde

Männer U23 (Deutsche Meisterschaft)

1. Krayer, Lennart-Jan (RSG Mannheim e. V.) 01:04:00.8 Stunde
2. Kaiser, Leon Reinhard (Team Bulls (GSM)) 01:04:35.8 Stunde
3. König, Tobias (Motorsportclub Wiesenbach e.V. ) 01:04:52.9 Stunde

23. Jung, Noah (RSG Gießen und Wieseck e.V. ) 01:11:27.4 Stunde
33. Libesch, Rico (TGV Schotten e.V. – Radsport -) 01:14:37.0 Stunde
42. Adler, Luca (TV Bad Orb) 01:04:52.7 Stunde

Es wurden auszugsweise Rennen mit Teilnehmenden aus mittelhessischen Vereinen aufgeführt. Weitere Ergebnisse findet ihr hier.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

DM-Hitzeschlacht der XCO-Spitze

* Pflichtfeld