Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

GIESSEN – Lautstark gefeiert und mit sehr sehenswerten Medaillen ausgezeichnet wurden die Podiumsplatzierung bei „Rund um das Stadttheater“, dass als zweiter Teil eines Doppel-Rennwochenendes und mit der offenen Gießener Stadtmeisterschaft für Frauen und Männer für guten Zuspruch auf und an der Strecke sorgte.

Das Radrennen „Rund um das Stadttheater“ feierte seine Premiere der Kooperation mit dem Rennen „Rad, Wein & Gesang“ in Offenbach am Main.

Die Zusammenarbeit mit dem RSC Offenbach-Bürgel soll mehr Teilnehmende zu einem Doppel-Rennwochenende mit zwei Rennen in geografischer Nähe anlocken, was in diesem Jahr schon mit der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga der Frauen und Juniorinnen gelang. Fahrerinnen aus Sachsen, Berlin, Baden-Württemberg, Bayern und anderen Teilen des Bundesgebiets reisten dafür an. Das Rennen in Gießen begann aber traditionell mit Rennklassen für den Nachwuchs.


YouTube-Video | 04:08 Minuten | Rad-Bundesliga und Stadtmeisterschaft bei Rund um das Stadttheater
Grafik: Jan Heilenz | Foto: Matthias Steinberger | Bericht/Kamera/Schnitt: Stephan Dietel.
Tipp: Über die Sprungmarken in der Timeline des Videos gelangt ihr direkt zu den einzelnen Kapiteln dieses Beitrags.
00:00 Worum geht’s? | 00:27 Stadtmeisterschaft Frauen | 01:48 Rad-Bundesliga Frauen und Juniorinnen.

„Wenn ich gewusst hätte, dass er zur Jugend U17 gehört, wäre ich nicht mitgefahren.“

Jan Nissel

Im gemeinsamen Rennen der Schüler U15 und Jugend U17 war auch der ehemalige Kleinlindener Jan Nissel (RSG Frankfurt) unterwegs. Es wurde ausgesprochen taktisch gefahren, mit Attacken und Ausreißergruppen um Prämien und Punkte für das Tagesergebnis einzufahren. „Wenn ich gewusst hätte, dass er zur Jugend U17 gehört, wäre ich nicht mitgefahren“, schilderte der U15-Fahrer Jan Nissel einen Ausreißversuch, bei dem er sich an das Hinterrad eines älteren Gegners gehängt und viel Kraft investiert hatte. Beim Solosieg seines Vereinskollegen Daniel Gutbier kam Nissel im Rennen der Schüler U15 auf Platz fünf.


Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

Fotostrecke: Rennen der Schüler U15 und Jugend U17.
Fotos: Matthias Steinberger
Unter Erwähnung von Radsportnachrichten.com dürfen einzelne Fotos der Galerie in sozialen Netzwerken geteilt werden.


Ein Mittelhesse auf dem Masters-Podium

Eine Ansammlung jahrzehntelanger Erfahrung war das Rennen der Masters 2, 3 und 4 über 50 Runden (= 40 km), das Lokalmatador Axel Goers als reinen Kampf ums Ankommen sah. Je nach Altersklasse konnten zehn, zwanzig Jahre Altersunterschied zwischen den Fahrern liegen, die sich im Rennen bemerkbar machten, auch wenn das Tagesergebnis getrennt gewertet wurde. Obendrein war Goers‘ erstes Rundstrecken-Rennen in dieser Saison mit Medaillen-Gewinnern und Titelträgern von Deutschen und Weltmeisterschaften sehr erfahren besetzt. „Der Weltmeister in der Einer-Verfolgung ist gestern nur Sechster geworden“, lieferte Axel Goers eine aktuelle Einschätzung mit Blick auf das Gießener Partner-Rennen am Vortag in Offenbach. Drei Runden vor Halbzeit war Goers nach einer Überrundung zur vorzeitigen Aufgabe gezwungen – dabei gewesen zu sein und es probiert zu haben, war aber eine Selbstverständlichkeit für den vorwiegend im Bahn-Radsport aktiven Gießener. Sehr aktiv unterwegs waren der Kleinlindener Alexander Koop (RV Gießen-Kleinlinden / Radroo Team) sowie Christian Werner und Christian Schmidt von der RSG Gießen und Wieseck, die sich immer wieder bei Sprints und in der Führungsarbeit in Gruppen vorne zeigten. Hinter Sebastian Ventker (RSV Gütersloh) und Hanno Rieping (pro-juventute.org) wurde Christian Werner Dritter der Masters 2. Koop, der schon neun Siege in dieser Saison eingefahren hat, kam auf Platz sechs bei den Masters 3 und Christian Schmidt kam dort auf Platz 15.


Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

Fotostrecke: Rennen der Masters mit Fahrern der RSG Gießen und Wieseck, RV Kleinlinden und RSV Limburg.
Fotos: Matthias Steinberger, Tobias Zappe
Unter Erwähnung von Radsportnachrichten.com dürfen einzelne Fotos der Galerie in sozialen Netzwerken geteilt werden.


Schütz wahrt Chance bis zum Schluss

Der einzige Moment mit leichtem Regen führte Eingangs der Johannesstraße im Rennen der Amateure zu einem Sturz, der auch Lokalmatador Florian Anders von der RSG Gießen und Wieseck betraf und der nach 80 Runden auf Platz vier kam. In regelmäßigen Wertungsrunden waren beim Großen Preis der Stadt Gießen am Zielstrich vor der Sparkassen Zentrale Punkte zu holen, die über das Tagesergebnis entschieden. Bis zum letzten Wertungssprint, für den es doppelte Punkte gab, hatte sich Moritz Schütz (RSG Gießen und Wieseck) die Chance auf den Tagessieg gewahrt. Der ging am Ende aber an Lukas Hoehle vom Team Superciao, vor Eiko Valentin Berlitz von der Melsunger TG.


Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

Fotostrecke: Rennen der Amateure mit einem starken Quintett der RSG Gießen und Wieseck.
Fotos: Matthias Steinberger, Tobias Zappe
Unter Erwähnung von Radsportnachrichten.com dürfen einzelne Fotos der Galerie in sozialen Netzwerken geteilt werden.


Holzmedaillen hoch im Kurs

Während die „Holzmedaille“ sonst für Rang vier und das knapp verpasste Podium steht, freute sich Schütz auf Rang drei sichtlich über die aus Holz gefräste, sehr sehenswerte Medaille, die er so in seiner großen Trophäensammlung aus früheren Jahren noch nicht haben dürfte. Auf Rang acht holte Sebastian Schubert, der ebenfalls vom Sturz betroffen war, ein achtbares Topten-Ergebnis für sich und die ausrichtende RSG Gießen und Wieseck. Die hatte mit zwei separaten Hobbyrennen, als offene Stadtmeisterschaft, jeweils für Frauen und Männer offensichtlich einen Treffer in ihrer Liste an kleinen und großen Neuerungen gelandet.

Holz-Medaille bei Rund um das Stadttheater 2023
Eine wie keine andere: Die Holzmedaille war eine sehr sehenswerte und begehrte Trophäe. Foto: Stephan Dietel

Duell um Titel der Stadtmeisterin

13 Frauen, vorwiegend aus der über 80 Fahrerinnen großen Gießener Frauen-Radsportszene, fuhren das Rennen über 20 Runden (= 16 km), das von Rebekka Ott (LanakilaRacers) vor Linda Kaierleber (Gravelbande Marburg) und Sophie Pfeiffer (GSN 353 Grlz) bei einem Durchschnittstempo von 39,2 km/h gewonnen wurde.


Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

Fotostrecke: Rennen der Frauen Hobbyklasse mit großer Beteiligung des GSN 353 Cycling Club.
Fotos: Matthias Steinberger
Unter Erwähnung von Radsportnachrichten.com dürfen einzelne Fotos der Galerie in sozialen Netzwerken geteilt werden.


Stadtmeisterschaft auch bei Männern hoch im Kurs

Bei den 24 angetretenen Männern wurde Maximilian Schmid-Kreuzer (RSG Gießen und Wieseck) nach 30 Runden (= 27 km) Gießener Stadtmeister vor Nico Gremm und Marco Kaufmann (Team Rheinhessen), der vom Jubel um diese neuen Rennen sehr beeindruckt war. Die Männer waren mit 45,3 km/h „Rund um das Stadttheater“ gefegt.


Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

Fotostrecke: Rennen der Männer Hobbyklasse mit Stadtmeister Max Schmid-Kreuzer der RSG Gießen und Wieseck.
Fotos: Matthias Steinberger, Tobias Zappe
Unter Erwähnung von Radsportnachrichten.com dürfen einzelne Fotos der Galerie in sozialen Netzwerken geteilt werden.


Zweites Rennen im Hessen-Doppel der Rad-Bundesliga

Die zu diesem Zeitpunkt sehr gut besuchte Start- und Zielgeraden auf der Johannesstraße erlebte dann den zweiten Teil der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga, die am Vortag schon bei „Rad, Wein & Gesang“ in Offenbach gefahren war. Lydia Ventker, Katharina Fox und Olivia Schoppe vom Team MAXX-Solar ROSE Women Racing hatten dort das Podium in ihrer Hand und wollten auch bei „Rund um das Stadttheater“ in Gießen, dem zweiten Teil des Doppel-Rennwochenendes in Hessen, punkten, denn aus beiden Rennen sollte eine Gesamtwertung erstellt werden, die als ein Ergebnis in die Gesamtwertung der Rad-Bundesliga einfloss. Dafür reisten Mannschaften aus weiten Teilen des Bundesgebiets an, die sich ein packendes Duell auf dem 800 Meter langen Rundkurs lieferten. Nach 50 Runden (= 40 km) waren es erneut Lydia Ventker und Katharina Fox, die mit den eingefahrenen Wertungspunkten bei 45,2 km/h Stundenmittel als Erste und Zweite auf dem Treppchen standen. Olivia Schoppe wurde diesmal aber von der Tschechin Eliška Kvasnicková vom SportRaces Cycling Team auf Platz drei vom Podium gefahren.


Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

Fotostrecke: Impressionen mit Detailaufnahmen des Führungsfahrzeuges Porsche Taycan GTS. Bereitgestellt durch den Hauptsponsor und Namensgeber des PZ Gießen Racing Teams.
Fotos: Matthias Steinberger
Unter Erwähnung von Radsportnachrichten.com dürfen einzelne Fotos der Galerie in sozialen Netzwerken geteilt werden.


Eine Gießener Fahrerin und eine Gießener Mannschaft

Für Aufmerksamkeit sorgten auch die Fahrerinnen des Team Baden-Forchheim, die in Nina Schmidt eine Wahl-Gießerin in ihren Reihen haben, die in Gießen wohnt, studiert und arbeitet – und eben auch sehr schnell Rad fährt. Mit ihren Teamkolleginnen konnte sie einige Attacken setzen, die andere Fahrerinnen und ihre Mannschaften zur Gegenwehr aufforderten und sie aus sicher geglaubter Position zum arbeiten animierten. Dass der formierte Sprintzug des Team Baden-Forchheim im Finale zwischen überrundeten Fahrerinnen nicht zu voller Fahrt kam, wurmte die Mannschaft noch eine Weile nach dem Zieleinlauf. Sandra Geyer auf Platz sechs war beste Fahrerin des Teams und die Gießenerin Nina Schmidt kam auf Platz 19 der 57 gestarteten Frauen und Juniorinnen. Bestplatzierte Fahrerin der PZ Gießen Racing Team, der Rad-Bundesliga Neulinge von der RSG Gießen und Wieseck, war Janina Morin Bender auf Rang elf. Mit ihrer Mannschaft ließ sie das Heimrennen des Teams und das Doppel der Rad-Bundesliga in Hessen in gemeinsamer Runde ausklingen. Katharina Fox übernahm in Gießen das Führungstrikot der Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga, die noch fünf weitere Wertungsrennen im Saisonverlauf vor sich hat.


Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

Fotostrecke: Rennen der Frauen Rad-Bundesliga mit Heimspiel des PZ Gießen Racing Teams.
Fotos: Matthias Steinberger, Tobias Zappe
Unter Erwähnung von Radsportnachrichten.com dürfen einzelne Fotos der Galerie in sozialen Netzwerken geteilt werden.


Obersteiner und Wahner fuhren auf Angriff

Zum Abschluss des Renntages fuhren die Elite-Amateure der Männer 80 Runden um den Großen Preis der Sparkasse Gießen, der von Christian Noll vom Team Colonia Kids vor Martin Lemme vom Team Superciao und Dominik Ivo vom Team Kern-Haus gewonnen wurde. Die heimischen Fahrer Florian Obersteiner und Stefan Wahner von der RSG Gießen und Wieseck kamen auf die Plätze fünf und 14, nachdem sie sich gegenseitig bei Attacken und Ausreißversuchen unterstützt und auf eine Fluchtgruppe gehofft hatten. Doch gegen die in stärkerer Zahl angetretenen Teams, die ihren Teil zum Durchschnittstempo von beachtlichen 48,5 km/h beitrugen, konnten sie zu zweit nichts ausrichten, wenngleich sie sich ein paar Prämien und im Fall von Florian Obersteiner auch Punkte schnappen konnten. Stefan Wahner freute sich, durch Platz vier aus einer Fluchtgruppe am Vortag in Offenbach und mit Platz 14 in Gießen, dann Platz drei in Gesamtwertung beider Rennen ergattert zu haben. Die gute Stimmung der Rennen ließ auch ihn das Ende einer stressigen Woche aus Arbeit und Studium nach zwei aufreibenden Radrennen zufrieden abschließen.


Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen
Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

Fotostrecke: Rennen der Elite Amateure um Stefan Wahner und Florian Obersteiner der RSG Gießen und Wieseck.
Fotos: Matthias Steinberger, Tobias Zappe
Unter Erwähnung von Radsportnachrichten.com dürfen einzelne Fotos der Galerie in sozialen Netzwerken geteilt werden.


Ergebnisse

Auszug der Ergebnisliste mit mittelhessischer Beteiligung.
Die vollständige Ergebnisliste findet ihr hier.

RangNameVerein / TeamPunkte
Schüler U15
1.Daniel GutbierRSG Frankfurt
2.David SchreckRV Karbach
3.Gustav GrebeZG Kassel
4. Jan NisselRSG Frankfurt
Masters 2
1.Sebastian VentkerRSV Gütersloh19
2.Hanno Riepingpro-juventute.org12
3.Christian WernerRSG Gießen und Wieseck9
Masters 3
1.Rainer BeckersAdam Donner Master Racing Team15
2.Matthias SterlyRC Bergedorf 198812
3.Viktor SlavikRC Bergedorf 198810
6.Alexander Koopradroo Team9
7.Sascha HaussmannRSV Limburg3
10.Bernd PfeifferSRS e.V. – Radsport1
15.Christian SchmidtRSG Gießen und Wieseck
Amateure
1.Lukas HoehleTeam SUPERCIAO22
2.Eiko Valentin BerlitzMelsunger TG21
3.Moritz SchützRSG Gießen und Wieseck16
4.Florian AndersRSG Gießen und Wieseck15
8. Sebastian SchubertRSG Gießen und Wieseck4
13.Daniel Schulz-ThoméRSG Buchenau
16.Wolf EckhardtRSG Gießen und Wieseck
18.Sven FörsterRSG Gießen und Wieseck
20.Leonhard EibachRSV Marburg
Gießener StadtmeisterschaftFrauen
1.Rebekka OttLanakilaRacers
2.Linda KaierleberGravelbande Marburg
3.Sophie PfeifferGSN 353 Grlz
4.Muriel Fischer
5.Sabine LoosenGSN 353 Grlz
6.Marina SteinmüllerRSG Gießen und Wieseck
7.Saskia BeckerGSN 353 Grlz
8.Elisa WaldschmidtGSN 353 Grlz
9.Erika HarsyGSN 353 Grlz
10.Susanne Koch
11.Lea HeißenbergGSN 353 Grlz
12.Isabelle AnschützGSN 353 Grlz
13.Alexandra Seitz
Gießener StadtmeisterschaftMänner
1.Maximilian Schmid-KreuzerRSG Gießen und Wieseck29
2.Nico Gremm15
3.Marco KaufmannTeam Rheinhessen14
4.Sven ThielmannTeam Rheinhessen10
5.Peter KöhlerTeam Rheinhessen4
6.Hendrik FuhrmannTeam Nicknatz2
7.Tobias WagnerTGV Schotten2
8.Philipp UckelmannKolibri Cycling1
9.Patrick Bender
10.Manuel MüllerDelta Bike Sports
11.Tobias BußSOVELO
12.Oliver HarsyGSN 353 Grlz
13.Marc Zimmermann
14.Christian BertholdRV Blitz Spich
15.Dominik LangeRSG Gießen und Wieseck
16.Julian Scheppteam-naunheim.de
17.Markus BranerTeam Deutsche Kinderkrebsstiftung
18.Jochen Reinmann
19.Luca Keiner
20.Gerhard LippertVorwärts Orient Mainz
21.Joel Holtgrefe
22.Andre LichHannsen Racing
23.Rolf ObertreisRSG Gießen und Wieseck
24.Josiah Ellet
Rad-BundesligaFrauen und Juniorinnen
1.Lydia VentkerMAXX-Solar ROSE Women Racing27
2.Katharina FoxMAXX-Solar ROSE Women Racing23
3.Eliška KvasnickováSportRaces Cycling Team14
11.Janina Morin BenderPZ Gießen Racing Team3
19.Nina SchmidtTeam Baden-Forchheim
34.Mara BeckerPZ Gießen Racing Team
39.Tabea Carlotta LatochaPZ Gießen Racing Team
41.Vanessa NieminenPZ Gießen Racing Team
43.Hannah FrickenhelmPZ Gießen Racing Team
57.Emma SchwarzPZ Gießen Racing Team
Elite-Amateure
1.Christian NollTeam Colonia Kids27
2.Martin LemmeTeam SUPERCIAO18
3,Dominik IvoTeam Kern-Haus14
5.Florian ObersteinerRSG Gießen und Wieseck12
14.Stefan WahnerRSG Gießen und Wieseck
Quelle: www.dsergebnis.de, Bearbeitung: Radsportnachrichten.com | Alle Angaben ohne Gewähr.

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

Unser Redaktionsteam
Matthias Steinberger
Stv. Redaktionsleitung | Leitung Fotoredaktion | Ressortleitung Mountainbike, Radreise, Technik | Formatchef "Wohin am Wochenende" | mst@radsportnachrichten.com

Wohnt in Gießen, treibt seit dem Jahr 2018 das Ressort Mountainbike voran und ist Erfinder und Leiter des Formats "Wohin am Wochenende". Als Stv. Redaktionsleiter ist er eine Säule der Redaktion und zählt zum Inventar. Seine Wurzeln liegen im XC-Sport und führten durch mehrere Stationen. Der noch immer aktive Ausdauersportler ist keineswegs festgefahren. In unserer Redaktion stürzt er sich voller Begeisterung in die Welt des Radsports.

Unser Redaktionsteam
Tobias Zappe
Newsdesk | Redakteur Fotoredaktion | tz@radsportnachrichten.com

Aufgewachsen zwischen Odenwald und Spessart und nun wohnhaft im schönen Mittelhessen. Durch seine Teilnahme an zahlreichen Wettkämpfen entstanden Verknüpfungen zu vielen Fahrern. Seit 2019 bereichert Tobias unsere Redaktion durch ein vielseitiges Wissen aus der Wettkampf orientierten Szene und unterstützt die Fotoredaktion bei Schwerpunkt-Veranstaltungen,

NEWSLETTER | Dein Sport. Dein Revier. Alle Neuigkeiten von hier.

Immer wenn es eine ordentliche Portion Neuigkeiten gibt, kommt unser Newsletter zu dir - mit allen neuen Beiträgen, exklusiven Einblicken in die Arbeit der Redaktion und mit unseren Veranstaltungs-Tipps "Wohin am Wochenende".

Hohes Tempo für begehrenswerte Trophäen

* Pflichtfeld