Mauser hat das Triple Everesting

KROFDORF – Der Gießener Daniel Mauser hat am Sonntag (08.05.) um 08:15 Uhr sein so genanntes Triple Everesting geschafft, bei dem er 26.544 Höhenmeter am Stück auf dem Rennrad zu fahren hatte. Das ist bisher nur sehr wenigen Menschen weltweit gelungen. Unsere Ticker-Meldungen zum nachlesen. Ausführliche Berichterstattung folgt.

Hier findet ihr im Abstand von einigen Stunden regelmäßige Meldungen vom Triple Everesting in Krofdorf-Gleiberg

Alles rund um Daniel Mausers Projekt Triple Everesting lest ihr in unserer Vorschau hier.

Spendenaktion

Im Rahmen des Triple Everesting werden Spenden zugunsten der Tour der Hoffnung gesammelt. Diese können vor Ort oder online getätigt werden.

Spendenkonto Tour der Hoffnung
Volksbank Mittelhessen, IBAN: DE63 5139 0000 0000 9797 08, BIC-SWIFT: VBMHDE5FXXX
Paypal: mauser.daniel@web.de 
Verwendungszweck: Spende Triple Everesting

Für Inhaber einer Wertungskarte im Radtourenfahren des Bund Deutscher Radfahrer kann der Besuch des Triple Everesting nach erfolgter Spende mit bis zu vier Wertungspunkten als Sternfahrt gewertet werden.


Ticker-Meldungen


Sonntag, 08.05.2022, 08:15 Uhr

Jetzt ist es in trockenen Tüchern: Daniel Mauser hat das Triple Everesting im Wohngebiet “Auf dem Falkenberg“ geschafft. Später mehr.


Sonntag, 08.05.2022, 07:18 Uhr

Finale am Falkenberg! 18 Runden, rund 820 Höhenmeter stehen noch an.


Sonntag, 08.05.2022, 04:15 Uhr

Impressionen vom Falkenberg – nur wenige Minuten alt.

Video: Stephan Dietel

Sonntag, 08.05.2022, 03:55 Uhr

Über 24.300 Höhenmeter sind überwunden und auch ein Schreckmoment liegt hinter uns: Daniel Mauser und Wolfgang Rinn, der ihn durch die Nacht begleitet, wurden vermisst, Sie kehrten nicht im gewohnten Intervall vom Berg zurück und es blieb dunkel auf dem Falkenberg. Vater Kurt Mauser eilte in Richtung des Gipfels und alle kehrten mit einem Grinsen zurück: Als Trick gegen die Müdigkeit hatten Daniel Mauser und Wolfgang Rinn bei dem Radiosender angerufen, der während ihrer Radfahrt mitläuft. Und sie haben sich mit einem Liveinterview eine Pause gegönnt und den Zuhörenden der ARD Popnacht vom Verlauf des Everestings berichtet. Das war eine tolle Abwechslung in der anstrengenden zweiten Nacht, die Daniel immer noch seit Freitag (06.05.) ohne Schlaf schafft.


Sonntag, 08.05.2022, 03:47 Uhr

Gerade gab es einen Überraschungsbesuch für Daniel Mauser an der Strecke. Zwei zusätzliche Freunde zur Anfeuerung. Das hilft. Und eine Spende für die „Tour der Hoffnung“ hatten sie auch dabei. Das sorgt doppelt für Freude.


Sonntag, 08.05.2022, 00:25 Uhr

Willkommen im neuen Tag und willkommen auf 23.015 Höhenmetern.

Daniel Mauser spult weiter sein Pensum ab – „abarbeiten“ wie er es in diesen Stunden so oft genannt hat. Man spürt seinen starken Willen bei jeder neuen Wende, hin zu neuen Höhenmetern. Seine kurzen Verpflegungsstopps sind von Beginn an wichtig. Aber auch um neue Akkus für die Beleuchtung zu bekommen, kehrt Daniel Mauser kurz ins Basecamp in Krofdorf-Gleiberg ein, wie unsere Videoimpression zeigt.

Video: Stephan Dietel

Samstag, 07.05.2022, 22:15 Uhr

Wenn das mal kein Glück bringt: 22.015 Höhenmeter um 22:15 Uhr hat Daniel Mauser dem Falkenberg bis jetzt abgerungen. Und er scheint sich gut zu fühlen und an Schlaf noch immer nicht zu denken,

Triple Everesting in Krofdorf-Gleiberg "Auf dem Falkenberg"
Ein Blick auf Daniel Mausers Dokumentation bei einem Zwischenstopp zeigt bereits beachtliche Werte. Foto: Daniel Mauser

Samstag, 07.05.2022, 22:04 Uhr

Mit der zweiten Nacht kommt Daniel Mauser jetzt seinem nächsten Härtetest und auch dem Ziel spürbar näher. Immer öfter hört man jetzt Hochrechnungen am Streckenrand und bei seinen Betreuenden, um wieviel Uhr das Ziel erreichen werden könnte.


Samstag, 07.05.2022, 18:50 Uhr

„Höhenluft“ mit Pizzaduft: Daniel Mauser steuert die 21.000-Höhenmeter-Marke an und im Krofdorfer Wohngebiet „Auf dem Falkenberg“ mischt sich Pizzaduft in die gefühlte „Höhenluft“ beim Everesting. Die Helferinnen und Helfer von Daniel Mauser im Basecamp, im unteren Drittel des Anstiegs, stärken sich mit Pizza. Denn man darf schon langsam an die Nacht denken und die wird das Team der Helfenden wohl mehr fordern, als die vergangene.


Samstag, 07.05.2022, 18:00 Uhr

Am Nachmittag war es einen ganzen Moment ruhig in unserem Ticker – wir waren aber trotzdem fleißig für euch: Rund um das Everesting sammeln wir fleißig Informationen, Fotos und bewegte Bilder für die Berichterstattung im Anschluss, mit Fotostrecke und Videozusammenfassung.


Samstag, 07.05.2022, 17:41 Uhr

Je weiter oben man auf dem Berg ist, desto dünner wird bekanntlich die Luft: 19.997 Höhenmeter, so dicht an der 20.000er-Schallmauer fühlen sich da auch wieder wie die nächste wichtige Stufe an. Und mit jedem Meter wächst die Faszination für Daniel Mausers Weg und wie er ihn meistert.


Samstag, 07.05.2022, 17:11 Uhr

Und es geht unentwegt weiter: Rauf, runter, wieder rauf, wieder …

Wie ein Uhrwerk dreht Daniel Mauser seine Runden und hat ganz oft auch Begleitung aus der Radsportszene. Video: Stephan Dietel

Samstag, 07.05.2022, 13:00 Uhr

Das zweite Everesting ist geschafft

Jetzt hat Daniel Mauser einen ganz wichtigen Meilenstein überquert: Den zweiten Mount Everest. 17.696 Höhenmeter sind damit absolviert und das doppelte Everesting ist geschafft. Jetzt geht es für Daniel Mauser „auf neue Wege“, wie er uns am Vorabend verraten hat. Alles was jetzt an Herausforderungen kommt, ist vollkommen neu für ihn.

Meilenstein auf dem Weg zum Triple Everesting: Auf 17.696 Höhenmetern ist das zweifache Everesting erreicht. Video: Stephan Dietel

Samstag, 07.05.2022, 11:17 Uhr

Gut ist, dass derzeit nicht viel passiert, außer das, was Mauser sich vorgenommen hat: Rund 4.400 Höhenmeter kamen in der Nacht hinzu. Aktuell zeigen seine Aufzeichnung am Rad 357 Runden, die ihm 17.010 Höhenmeter und auch schon beachtliche 252,2 Kilometer einbringen. Die Zeit die er dafür bisher benötigt hat, 29:31 Stunden, sind übrigens inklusive Pausen gezählt.


Samstag, 07.05.2022, 04:14 Uhr

Halbzeit – aber ohne Halbzeitpause – beim Triple-Everesting: 13.272 Höhenmeter! Die Hälfte der erforderlichen Höhenmeter für das Triple sind geschafft,


Samstag, 07.05.2022, 01:12 Uhr

Langstreckenfahrt für Alle: Neben Daniel Mauser, seiner Familie und den zahlreichen Unterstützern an der Strecke ist das Triple Everesting auch für uns ein Erlebnis von besonders langer Dauer. Seit 5:30 Uhr am Freitagmorgen (06.05.) sind wir im Einsatz, um im Ticker und mit Social Media-Posts vom Falkenberg zu berichten. Es werden Gespräch geführt, Fotos gemacht und Videos gedreht. Und zwischendurch Daten in die Redaktion übermittelt und Akkus aufgeladen.

Was Daniel Mauser in der ersten Nacht auf jeden Fall vermeiden möchte, müssen wir dann mal tun: Kurz schlafen.

Radsportnachrichten.com-Redakteur Matthias Steinberger versorgt den Social-Media-Bereich mit neuen Infos. Video: Stephan Dietel

Samstag, 07.05.2022, 00:52 Uhr

In 19:06 Stunden hat Daniel Mauser 253 Runden absolviert und 178,6 Kilometer mit 11.999 Höhenmetern zurückgelegt.


Samstag, 07.05.2022, 00:43 Uhr

Da unterscheiden sich Tag und Nacht nicht: Gegessen werden muss immer. Kurze Zwischenstopps dienen dem Nachfassen von Trinkflaschen und gegen Gelegenheit, sich frisch zu machen. Ständig nachgelegt wird aber auch unterwegs: Zermahlene Haferflocken mit Wasser sollen helfen, den unentwegt nötigen Energienachschub zu erleichtern. Das „ständige Snacken“ sei aber eine echte Herausforderung, sagt Daniel Mauser.

Essen fassen, Trinkflaschen auffüllen und sich frisch machen beim Triple Everesting auf dem Falkenberg. Video: Stephan Dietel

Samstag, 07.05.2022, 00:00 Uhr

Gegen die Monotonie der Nacht: Begleitet zu werden hilft Daniel Mauser durch die zähe Nacht bei seinem Triple Everesting im Krofdorfer Wohngebiet „Auf dem Falkenberg“.

Radsportnachrichten.com-Redakteur Matthias Steinberger (links im Foto) begleitet ihn spontan eine Zeit lang durch den Tunnel aus Licht und Höhenmetern. Da fällt es fasst nicht auf, dass es inzwischen Samstag geworden ist.

Triple Everesting in Krofdorf-Gleiberg "Auf dem Falkenberg"
Radsportnachrichten.com-Redakteur Matthias Steinberger (links) begleitet Daniel Mauser durch die Nacht. Foto: Stephan Dietel

Freitag, 06.05.2022, 23:20 Uhr

Dunkler als dunkel geht es nicht: Die Nacht ist eine der Herausforderungen, vor der Daniel Mauser aus den Erfahrungen des doppelten Everestings im Jahr 2021 großen Respekt hat. Bei seinen Fahrer über den Falkenberg sieht man von ihm nicht mehr als zwei leuchtende Punkte – und er ist alleine mit dem Anstieg im Lichtkegel des Frontscheinwerfers.

Video: Stephan Dietel

Freitag, 06.05.2022, 21:40 Uhr

Die erste Nacht bricht an. Daniel Mauser ist aus der Ferne jetzt nur noch ein Lichtkegel.

Video: Stephan Dietel

Freitag, 06.05.2022, 20:51 Uhr

Begleitung an und auf der Strecke spielt für Daniel Mauser und den Erfolg seines Vorhabens eine große Rolle: Ihm sei es hilfreich, wenn immer mal jemand vorbeikomme, um sich mit ihm zu unterhalten, oder ihn ein Stück zu begleiten. Am ersten Tag waren es zahlreiche Menschen – Familie, Freunde, aber auch Unbekannte, die kamen, guckten und ihn damit unterstützten. In der Nacht dürfte diese Unterstützung wahrscheinlich deutlicher weniger und es damit etwas schwerer werden.

Übrigens: Inhaber haben einer Wertungskarte im Radtourenfahren des Bund Deutscher Radfahrern (BDR) bekommen bis zu vier Wertungspunkte eingetragen, wenn sie einer Sternfahrt zum Falkenberg absolvieren und zugunsten der Tour der Hoffnung spenden.

Triple Everesting in Krofdorf-Gleiberg "Auf dem Falkenberg"
Foto: Stephan Dietel

Freitag, 06.05.2022, 18:57 Uhr

Besondere Momente sind zahlreich beim Triple Everesting durch Tag und Nacht im Krofdorfer Wohngebiet „Auf dem Falkenberg“. Licht und Schatten der untergehenden Sonne zeichnen ein interessantes Muster in den Himmel, als Radsportnachrichten.com-Redakteur Matthias Steinberger Daniel Mauser auf einigen Runden begleitet.

Video: Stephan Dietel

Freitag, 06.05.2022, 18:44 Uhr

Das Erste Everesting ist geschafft

Der erste Meilenstein ist erreicht: 8.869 Höhenmeter auf dem Display von Daniel Mausers GPS-Aufzeichnung belegen: Er hat den ersten Everest-Gipfel, der auf 8.848 Höhenmetern markiert ist, erreicht. „Es rutscht nicht einfach so übers Pedal. Man muss es auch abarbeiten. Aber das ist nur ein Teil. Es muss auch weitergehen. Jetzt kommt die Nacht, dann kommt das zweite und dann bin ich auf neuen Wegen. Wenn’s über die 17.700 Höhenmeter geht, dann ist es für mich, zumindest jetzt, gefühlt entspannter. Dann ist es der Weg zum dreifachen“, sagte Mauser bei einem kurzen Zwischenstopp am frühen Abend. Die kurze Pause wurde von einer großen Gruppe Besucherinnen und Besucher der mittelhessischen Radsportszene begleitet.


Freitag, 06.05.2022, 17:29 Uhr

Ihr habt Fragen die wir Daniel Mauser stellen sollen? Sendet einfach eine Nachricht per E-Mail an redaktion@radsportnachrichten.com oder eine Schreibt uns bei Instagram.


Freitag, 06.05.2022, 15:25 Uhr

Die Strecke „Auf dem Falkenberg“ ist für Daniel Mauser ein absoluter Liebling – auch im Training. Dann fährt er viel schneller hoch, als heute beim großen Triple Everesting. Denn jetzt heißt es für ihn „locker bleiben und ohne Ermüdung fahren“, hat er uns im Vorfeld verraten. Im Training sei es ein tolles Gefühl gewesen, zu wissen, dass er beim Everesting viel langsamer hochfahren wird. Lockerheit für den Kopf und den Körper zieht sich bei ihm durch das gesamte Projekt.

Viel von Daniel Mausers Vorbereitung auf das Triple Everesting könnt ihr auch in seinem Strava-Profil sehen.


Freitag, 06.05.2022, 13:30 Uhr

Was gab’s zum Essen? Unser Video-Ausschnitt verrät’s.

Video: Manuela Schomber

Freitag, 06.05.2022, 13:27 Uhr

7:34 Stunden, 6.062 Höhenmeter und 89,36 Kilometer sind gefahren – Zeit für eine kleine Mittagspause, die schnell geht und während der Daniel Mauser auch noch Gelegenheit für ein Interview mit dem Hessischen Rundfunk findet. Der hessische Sender berichtet im Hörfunk und im Fernsehen von Mausers Langstreckenfahrt.

Dann geht’s für Daniel Mauser auch schon wieder aufs Rad …

Video: Manuela Schomber

Freitag, 06.05.2022, 11:08 Uhr

Nach 5:23 Stunden und 92 Runden sind 4.418 Höhenmeter gemeistert. Die Hälfte der Höhe für das erste Everesting hat Daniel Mauser damit in den Beinen und 64,77 Kilometer gefahren. 8.848 Höhenmeter sind Teil eins des Triple Everestings.


Freitag, 06.05.2022, 08:11 Uhr

Nach 2:25 Stunden sind 2.044 Höhenmeter geschafft. Dafür musste Daniel Mauser an dem steilen Anstieg „Auf dem Falkenberg“ nur 29,86 Kilometer zurücklegen. Insgesamt 42 Runden waren das. Auf die aufgehende, wärmende Sonne freute er sich am Morgen sehr – im Laufe des Tages dürfte er in Summe aber ganz schön viel davon abbekommen.


Freitag, 06.05.2022, 06:17 Uhr

Gute Nachricht zum Beginn.

Video: Stephan Dietel

Freitag, 06.05.2022, 06:00 Uhr

Schuhe an, Helm auf und los: Daniel Mauser ist um 5:45 Uhr in sein Triple Everesting gestartet. Locker und gut gelaunt, als wolle er mal eben mit dem Fahrrad Brötchen holen, hat der Gießener die extreme Langstreckenfahrt aufgenommen. Eine lockere Einstellung, die Sache unverkrampft anzugehen, ist ihm in vielerlei Hinsicht wichtig, wie wir im Verlauf seines Vorhabens an einigen Beispielen sehen werden.


Freitag, 06.05.2022, 05:45 Uhr

Der Start in das Everesting-Abenteuer im Video.

Video: Stephan Dietel

Donnerstag, 05.05.2022, 22:56 Uhr

Daniel Mauser hat bereits in den beiden Jahren zuvor den Anstieg am Falkenberg für Everestings genutzt, auf die wir in unserer Vorschau für euch zurückblicken und einen Ausblick auf das angestrebte Triple wagen.


Donnerstag, 05.05.2022, 19:21 Uhr

14,5 Prozent steil, 350 Meter lang und schnurgerade: Die Straße „Auf dem Falkenberg“ im gleichnamigen Wohngebiet in Krofdorf-Gleiberg, in der Gemeinde Wettenberg, bei Gießen ist ab Freitag (06.05.) Schauplatz der Langstreckenfahrt.

Straße "Auf dem Falkenberg" in Krofdorf-Gleiberg
Foto: Stephan Dietel

Donnerstag, 05.05.2022, 19:12 Uhr

Die Ruhe vor dem Aufstieg: Am Abend vor dem Triple Everesting ist die Straße „Auf dem Falkenberg“ in Krofdorf-Gleiberg noch menschenleer. Ab Freitagmorgen (06.05.) startet Daniel Mauser hier in sein Triple Everesting. Video: Stephan Dietel

Video: Stephan Dietel

REDAKTION | Dein Sport. Dein Revier. Wir berichten von hier.

Profilfoto Stephan Dietel Radsportnachrichten
Stephan Dietel
Gründer | Redaktionsleitung | CvD | Ressortleitung Straße | Leitung Multimediaredaktion | sd@radsportnachrichten.com

Er wohnt im Gießener Ortsteil Rödgen und legte im Jahr 2001 mit Erlebnisberichten über selbst gefahrene Radrennen den Grundstein. Mit großem Interesse am Radsport und am Journalismus entwickelt er mit seinem Team die Radsportnachrichten aus Mittelhessen immer weiter.

Matthias Steinberger
Stv. Redaktionsleitung | Leitung Fotoredaktion | Ressortleitung Mountainbike, Radreise, Technik | Formatchef "Wohin am Wochenende" | mst@radsportnachrichten.com

Wohnt in Gießen, treibt seit dem Jahr 2018 das Ressort Mountainbike voran und ist Erfinder und Leiter des Formats "Wohin am Wochenende". Als Stv. Redaktionsleiter ist er eine Säule der Redaktion und zählt zum Inventar. Seine Wurzeln liegen im XC-Sport und führten durch mehrere Stationen. Der noch immer aktive Ausdauersportler ist keineswegs festgefahren. In unserer Redaktion stürzt er sich voller Begeisterung in die Welt des Radsports.